Wirtschaftsstrafrecht

Wirtschaftsstrafrecht - Ferner: Rechtsanwalt für Strafrecht, Verkehrsrecht, IT-Recht Aachen

Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht

Ihr Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht & Unternehmensstrafrecht im Raum Aachen: Unsere Strafverteidiger stehen Ihnen als Strafverteidiger im Wirtschaftsstrafrecht mit Schwerpunkt Arbeitsstrafrecht, Vermögensabschöpfung & Vermögensdelikte im Raum Aachen & Heinsberg zur Verfügung. Geschäftsführer und Unternehmen finden in unserer Kanzlei spezialisierte Strafverteidiger, wobei die Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf seit über 20 Jahren für solides Wirtschaftsstrafrecht steht.

Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht im Raum Aachen
Spezialisierte Strafverteidiger: ☎ 02404 92100

Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht

Im Wirtschaftsstrafrecht stehen unsere Strafverteidiger zur Verfügung: Wir bieten Ihnen als eine auf das Strafrecht spezialisierte Kanzlei jahrzehntelange Erfahrung in Strafsachen. Dabei ist für uns das „Wirtschaftsstrafrecht“ mehr als nur der Blick auf Steuerstrafverfahren – unsere Expertise deckt gerade die speziellen Teilbereiche des Wirtschaftsstrafrechts an, auch für Geschäftsführer.

So stehen wir als Strafverteidiger im Wirtschaftsstrafrecht & Unternehmensstrafrecht zur Verfügung in den Bereichen:

Wirtschaftsstrafrecht: Rechtsanwalt Ferner ist Strafverteidiger im Raum Aachen und Ihr Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht

Wenn es um Ihre Freiheit und wirtschaftliche Zukunft geht, ist kein Platz für Anwälte die „Strafrecht nebenbei“ bearbeiten – vertrauen Sie Ihren Fall unserer Kanzlei an, die eine klare Ausrichtung auf die Strafverteidigung bietet.

BetrugSubventionsbetrug | Geldwäsche | Vorenthalten von Arbeitsentgelt | Einziehung & Vermögensarrest


Typische Delikte im Wirtschaftsstrafrecht

Unsere Erfahrung im Wirtschaftsstrafrecht: In unserer Kanzlei werden sowohl Einzelunternehmer als auch Unternehmen aus dem gesamten Raum Aachen im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts beraten und vertreten. Beide Anwälte sind hinreichend in wirtschaftsstrafrechtlichen Umfangsverfahren tätig.

Subventionsbetrug

Der Subventionsbetrug (§264 StGB) ist in unserem Alltag leider keine Seltenheit – gerade Unternehmensgründungen sind hier bedroht, wenn etwa aus Unachtsamkeit falsche Angaben gemacht werden und die Staatsanwaltschaft mit aller Strenge reagiert. Mehr zum Subventionsbetrug bei uns.

Untreue und Bilanzstrafrecht

Im Bereich der Unternehmen und Geschäftsführer spielen die Untreue und das Bilanzstrafrecht nach HGB eine ganz besondere Rolle. Vorsicht ist geboten, wobei hier speziell im Bereich der „kommunalen Unternehmen“ eine ganz besondere Sensibilisierung von Staatsanwaltschaften zu bemerken ist.

Insolvenzstrafrecht

Ebenfalls besonders für Geschäftsführer ist das Insolvenzstrafrecht von Interesse, speziell wenn der Zeitpunkt „verpasst“ wird, an dem ein Eröffnungsantrag zu stellen wäre. Hier ist besondere Vorsicht geboten, gerade da spezielle Gläubiger sehr schnell mit entsprechenden Strafanzeigen sind. (Mehr zur Insolvenzverschleppung)

Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt

Arbeitgeber und Geschäftsführer haben ein erhebliches Risiko eigener Strafbarkeit im Bereich des Vorwurfs „Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt“ – informieren Sie sich hier dazu!

Arbeitsstrafrecht & Arbeitnehmerüberlassung

Das Arbeitsstrafrecht ist ein moderner Dauerbrenner im Wirtschaftsstrafrecht. Neben Aspekten der Schwarzarbeit ist zu bemerken, dass Fragen der Arbeitnehmerüberlassung und Lohnwucher einen besonderen Stellenmerk erhalten haben. (Mehr zur Arbeitnehmerüberlassung)

Strafrechtlich relevanter Schutz geistigen Eigentums und Geheimnisverrat

Bei uns finden Sie Ihren Rechtsanwalt für Urheberstrafrecht: Wir bieten die qualitative Verteidigung gegen strafrechtliche Vorwürfe im Urheberstrafrecht – mit dem notwendigen Verständnis und Umgang mit Lizenzrechtlichen Fragestellungen wie auch dem Beherrschen technischer Hintergründe. Zudem unterstützen wir im Wettbewerbsstrafrecht sowie mit effektiver Verteidigung im gesamten Markenstrafrecht.

Lebensmittelstrafrecht & Infektionsschutz

Unsere Strafverteidiger sind tätig im gesamten Bereich des Lebensmittelstrafrechts. Dabei bieten wir in unserer Kanzlei ie Erfahrung im Umgang mit den Informations- und Kennzeichnungspflichten nach HCVO & LFGB sowie dem allgemeinen Lebensmittelwerberecht. Wir sind für Sie tätig in folgenden Bereichen:

  • Umgang mit Bußgeldern und Straftaten im Lebensmittelrecht und der Health Claims Verordnung (HCVO) im Rahmen von Werbung Werbung, speziell bei Werbung mit Gesundheitsbezogenen Angaben
  • Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit dem Tabakrecht & TPD2
  • Ordnungswidrigkeiten und Abmahnungen im Zusammenhang mit dem Kosmetikrecht
  • Lebensmittelstrafrecht
  • Vertretung von Gaststätten im Zusammenhang mit Bußgeldern nach Lebensmittelkontrollen

Einziehung im Wirtschaftsstrafrecht

Die Einziehung ist inzwischen eine ganz erhebliche existenzielle Bedrohung in Strafverfahren geworden – die auch bis heute unterschätzt wird! In manchen Strafverfahren kann die Vermögensabschöpfung in Form der Einziehung durch die Angeklagten belastender als die eigentliche Strafe wahrgenommen werden. Mehr zur Einziehung bei uns. Von besonderer Bedeutung sind das Unternehmensstrafrecht und die Vorstandshaftung, die bei uns darum besondere Beachtung finden.

Wirtschaftsstrafrecht in Aachen - Rechtsanwalt und Strafverteidiger Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner unterstützt Sie – gemeinsam mit Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner – in Ihren wirtschaftsstrafrechtlichen Fällen als Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht


Artikel zum Wirtschaftsstrafrecht

Sie finden auf unserer Webseite von unseren Rechtsanwälten ausgewählte Beiträge zum Wirtschaftsstrafrecht, insbesondere gibt es eine eigene Kategorie zum Wirtschaftsstrafrecht – aktuelle Beiträge zum Wirtschaftsstrafrecht sind:

Amtsunfähigkeit des Gmbh-Geschäftsführers bei Teilnahme an bestimmten Straftaten

Geschäftsführereignung: Ein GmbH-Geschäftsführer verliert auch seine Amtsfähigkeit, wenn er lediglich wegen Teilnahme an den im GmbH-Gesetz bezeichneten Katalogtaten (Betrug, Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen, Bilanz- und Insolvenzstraftaten, etc.) rechtskräftig verurteilt wird. (mehr …) „Amtsunfähigkeit des Gmbh-Geschäftsführers bei Teilnahme an bestimmten Straftaten“

Continue Reading Amtsunfähigkeit des Gmbh-Geschäftsführers bei Teilnahme an bestimmten Straftaten

Bestechlichkeit durch Inaussichtstellen der Förderung der Karriere gegen sexuelle Gefälligkeiten

Der Bundesgerichtshof (6 StR 52/20) hat klar gestellt, dass wenn ein Beamter, dem insoweit zumindest die Möglichkeit der Einflussnahme zu Gebote steht, die Förderung der Karriere einer Bediensteten bei Stellenbesetzungen gegen sexuelle Gunstgewährung in Aussicht stellt, dies den Tatbestand der Bestechlichkeit auch dann erfüllt, wenn die konkrete Art der Förderung im Unbestimmten bleibt: Anders als…

Continue Reading Bestechlichkeit durch Inaussichtstellen der Förderung der Karriere gegen sexuelle Gefälligkeiten

Vorteilsannahme

Strafbarkeit der Vorteilsannahme: In rechtlicher Hinsicht ist bei einem Vorwurf der Vorteilsannahme Vorteilsannahme (§ 331 Abs. 1 StGB)eine Strafbarkeit auf den ersten Blick recht einfach zu prüfen: Geprüft werden muss ob der Beschuldigte Amtsträger im Sinne des § 11 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. c StGB war und sich als solcher für seine Dienstausübung einen…

Continue Reading Vorteilsannahme

Verdeckte Gewinnausschüttung: Tante kann nahestehende Person sein

Gewährt eine Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) der Tante ihrer Alleingesellschafterin ein nicht fremdübliches Beraterhonorar, kann dies zu einer verdeckten Gewinnausschüttung (vGA) führen. Denn auch eine Tante kann unter besonderen Umständen eine nahestehende Person sein. Dies hat das Finanzgericht Münster (10 K 3930/18 K,G,F) entschieden. (mehr …) „Verdeckte Gewinnausschüttung: Tante kann nahestehende Person sein“

Continue Reading Verdeckte Gewinnausschüttung: Tante kann nahestehende Person sein

Vermögensschaden für Verkehrsunternehmen bei stornierten Tickets

Das Oberlandesgericht Düsseldorf (2 RVs 85/20) konnte sich mit dem Vermögensschaden für Verkehrsunternehmen beschäftigen – früher war hier die Diskussion üblich, ob beim Schwarzfahren überhaupt ein Schaden vorliegt, da „die Bahn ja eh gefahren wäre“. Es ist insoweit anerkannt, dass es unerheblich ist, dass die Züge, die mit den Online-Tickets hätten genutzt werden können, ohnehin…

Continue Reading Vermögensschaden für Verkehrsunternehmen bei stornierten Tickets

Subventionsbetrug bei Corona-Soforthilfe

Das Landgericht Hamburg (608 Qs 18/20) hat hervorgehoben, dass staatliche Leistungen, die als „Corona-Soforthilfe“ auf Grund der „geänderten Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020“ bzw. der „Förderrichtlinie Hamburger Corona Soforthilfe“ gewährt wurden, Subventionen im Sinne des Subventionsbetruges (§ 264 StGB) darstellen. Dazu auch bei uns: Der Subventionsbetrug (mehr …) „Subventionsbetrug bei Corona-Soforthilfe“

Continue Reading Subventionsbetrug bei Corona-Soforthilfe