Urheberrecht

Rechtsanwalt für Urheberstrafrecht

Rechtsanwalt im Urheberrecht im Raum Aachen

Rechtsanwalt für digitales Urheberrecht in Aachen & Alsdorf: Rechtsanwalt Jens Ferner vertrat als Rechtsanwalt im gesamten Urheberrecht mit Bezug zu Digitalem und Technologien: Agenturen, Hersteller von Computerspielen, Softwareentwickler und Fotografen. Heute konzentriert er sich auf eine Tätigkeit als Strafverteidiger, dabei speziell auch im Urheberstrafrecht wobei Mandanten von dem erheblichen Wissen im Urheberrecht profitieren.

Rechtsanwalt für Urheberrecht – Digitales Urheberrecht im Raum Aachen

Als Fachanwalt für IT-Recht lag lange Jahre ein Schwerpunkt im Bereich des Urheberrechts der digitalen Medien & Technologien. Im Urheberrecht ist Rechtsanwalt Jens Ferner heute nur noch tätig:

  • bei Straftaten im Bereich des Urheberrechts (“Urheberstrafrecht“)
  • in ausgewählten Fällen, ausschliesslich dozierend für Institute und Universitäten, im Bereich des Urheberrechtsgesetzes und KUrhG samt Urhebervertragsrecht, zu Verträgen und Lizenzen sowie für Werbe- und Designagenturen,
  • in Fällen von Abmahnungen, insbesondere bei Filesharing-Abmahnungen, findet keine Tätigkeit statt

Besonders im digitalen und technologischen Urheberrecht wird eine Kernkompetenz von Rechtsanwalt Jens Ferner, der zugleich Fachanwalt für Informationstechnologierecht ist geboten – orientiert an tiefgehenden urheberrechtlichen Fragen: Verlagsrecht, Designrecht & 3D-Urheberrecht, Arbeitnehmerurheberrecht, Ideenschutz, Softwarerecht & Spielerecht. Speziell vertragliche Regelungen zu Nutzungsrechten (“Lizenzverträge”) sind dabei ein Tätigkeitsfeld für Unternehmen.


Tätigkeit als Rechtsanwalt für Urheberrecht

Rechtsanwalt Jens Ferner hilft als Fachanwalt für IT-Recht im gesamten Urheberrecht im Raum Aachen & Heinsberg, insbesondere bei folgenden urheberrechtlichen Themen:

  • Vertragliche Regelungen im Urheberrecht rund um Nutzungsrechte und Lizenzen werden von uns aufgesetzt oder geprüft. Von uns werden Unternehmen beraten, auch im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr – zu unseren Mandanten gehören Softwarehersteller und Hardwaredistributoren.
  • Fragen im Urheberrecht rund um das “Fotorecht“, also wenn darum gestritten wird, ob Fotos verwendet werden dürfen oder wenn Sie die Nutzung Ihrer Werke vertraglich regeln möchten,
  • dem Themenbereich der “Musik” im Urheberrecht, etwa wenn Sie als Künstler (Band) Ihre Vertragswerke prüfen oder aufsetzen lassen möchten,
  • beim Schutz Ihrer sonstigen schöpferischen Leistung im Urheberrecht, sei es ein Gutachten oder ein Kunstwerk.
  • Bei der Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen mit Abmahnungen im Urheberrecht, speziell wegen unberechtigter Bildnutzung
  • Insbesondere sind wir im Urheberstrafrecht tätig
Rechtsanwalt Ferner Alsdorf - Foto  vom Wasserturm auf Annagelände

Das Urheberrecht

Der Schutz eines urheberrechtlich geschützten Werkes entsteht automatisch mit der Schaffung des jeweiligen Werks durch den Schöpfer. Der Urheber ist dabei der Schöpfer eines Werkes der Literatur, der Wissenschaft oder der Kunst und wird durch sein Urheberrecht gemäß § 1 Urheberrechtsgesetz (UrhG) gegen die wirtschaftliche Verwertung seines geistigen Eigentums durch Dritte geschützt. Der zu schützende Gegenstand ist das Werk selbst. Das Urheberrecht umfasst unter anderem Sprachwerke, Werke der Musik, Filmwerke oder Lichtbildwerke 
(§ 2 UrhG). Mehr zum Urheberrecht bei Wikipedia.

Erfahrung als Rechtsanwalt im Urheberrecht

Rechtsanwalt für Urheberrecht in Aachen & Alsdorf: Zu unseren Mandanten im Urheberrecht gehören neben professionellen Fotografen: Unternehmen aus verschiedenen Bereichen – so etwa Verlage, Softwarehäuser, produzierende Industrie und klassische mittelständische Unternehmen vor Ort. Dabei wird etwa bei der Frage der Schutzfähigkeit von Konzepten und Software beraten oder bei der Umsetzung von Schutzkonzepten für literarische Figuren.

Fotorecht und Agenturen

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht bietet Rechtsberatung mit speziellen Leistungen für Werbe- und Designagenturen an. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass Werbeagenturen bei Auftragsübernahme auch Pflichten hinsichtlich der Rechtssicherheit ihrer Umsetzung begründen, die als Agentur ohne juristischen Rat faktisch gar nicht geboten werden kann. Weiterhin wird im gesamten Fotorecht die Beratung von Fotografen und Kreativen geboten.

Abmahnung: Rechtsanwalt für Urheberrecht hilft

Geboten wird durch Rechtsanwalt für Urheberrecht Jens Ferner im Urheberrecht eine jahrelange Erfahrung im Umgang mit Abmahnungen im Bereich unberechtigter Bildernutzung. Sei es der “Fotoklau” oder auch die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke im Allgemeinen – Sie finden bei Rechtsanwalt Jens Ferner ein breites Spektrum an Erfahrungswerten im Urheberrecht von dem Sie profitieren können. In der Anwaltskanzlei Ferner wurden in den letzten Jahren insgesamt mehr als 1000 Abmahnungen bearbeitet. Beachten Sie unsere Ausführungen zur Abmahnung nach einer Urheberrechtsverletzung.

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und bietet damit nachgewiesene besondere Kenntnisse im Bereich Grundzüge des Immaterialgüterrechts im Bereich der Informationstechnologien, also im Urheberrecht mit digitalem Bezug.


News zum Urheberrecht

Lizenzschadensersatz bei Creative Commons

Auch das Amtsgericht Würzburg (34 C 2436/19) hat sich – unter Berufung auf die Rechtsprechung des OLG Köln – auf den Standpunkt gestellt, dass bei Nutzung eines Bilde unter Verletzung einer Creative Commons Lizenz kein messbarer Lizenzschaden eintritt, auch und gerade die Lizenzanalogie führt hier zu keinem anderen Ergebnis. Zu ermitteln ist dabei bekanntlich der…

Continue Reading Lizenzschadensersatz bei Creative Commons

Keine Kosten für unerwünschtes Abschlussschreiben

Das OLG München (29 U 1872/20) konnte endlich klarstellen, dass die Kosten für ein Abschlussschreiben nicht zu erstatten sind, wenn das Abschlussschreiben ausdrücklich nicht gewünscht war: Wird eine einstweilige Verfügung erlassen, so ist das kostenauslösende Abschlussschreiben nur erforderlich und entspricht nur dem mutmaßlichen Willen des Schuldners (§§ 677 BGB), wenn der Gläubiger dem Schuldner zuvor…

Continue Reading Keine Kosten für unerwünschtes Abschlussschreiben

Anwendbarkeit der §§ 22, 23 KUG neben DSGVO

Der Bundesgerichtshof (VI ZR 246/19) hat zwischenzeitlich klargestellt, dass einer Anwendbarkeit der §§ 22, 23 KUG jedenfalls im journalistischen Bereich die zwischenzeitlich eingetretene Geltung der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutzgrundverordnung/DSGVO) nicht entgegen steht (so schon frühere Rechtsprechung): Der Anwendbarkeit der §§ 22, 23 KUG steht im hier betroffenen journalistischen Bereich die zwischenzeitlich eingetretene Geltung der Verordnung…

Continue Reading Anwendbarkeit der §§ 22, 23 KUG neben DSGVO

Illegales hochladen: Geschützte Nutzerdaten trotz Rechtsverletzung

Bei illegalem Hochladen eines Films auf eine Online-Plattform kann der Rechtsinhaber nach der Richtlinie zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums vom Betreiber nur die Postanschrift des betreffenden Nutzers verlangen, nicht aber dessen E-Mail-Adresse, IP-Adresse oder Telefonnummer. Dies entschied der Europäische Gerichtshof (Urteil vom 9.7.2020, C-264/19). (mehr …) “Illegales hochladen: Geschützte Nutzerdaten trotz Rechtsverletzung”

Continue Reading Illegales hochladen: Geschützte Nutzerdaten trotz Rechtsverletzung

Haftung von Fulfillment-Unternehmen für Urheberrechtsverletzung

Durchaus spannend ist, was das Oberlandesgericht Köln, 6 U 212/19, zur Haftung des Fulfillment-Unternehmens für Urheberrechtsverletzungen zu sagen hat – die steht nämlich keineswegs reflexartig im Raum: Der Beklagte wickelt als Fulfillment-Unternehmen Bestellungen und Retouren ab. Er hat in der Berufungsinstanz vorgetragen, dass mit den Fulfillment-Kunden vereinbart sei, dass sein Name und seine Anschrift als…

Continue Reading Haftung von Fulfillment-Unternehmen für Urheberrechtsverletzung

Rechtsmissbrauch bei urheberrechtlicher Abmahnung

Auch eine urheberrechtliche Abmahnung kann rechtsmissbräuchlich sein wie der Bundesgerichtshof in seiner Rechtsprechung mehrmals klargestellt hat. Dabei gilt, dass – dm Rechtsgedanken des §8 UWG folgend – eine urheberrechtliche Abmahnung insbesondere dann rechtsmissbräuchlich ist, wenn sie vorwiegend dazu dient, gegen den Verletzer einen Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen oder Kosten der Rechtsverfolgung entstehen zu lassen…

Continue Reading Rechtsmissbrauch bei urheberrechtlicher Abmahnung