Urheberrecht

Rechtsanwalt für Urheberstrafrecht

Rechtsanwalt für Urheberrecht in Aachen

Rechtsanwalt für Urheberrecht in Aachen & Alsdorf – Rechtsanwalt Jens Ferner berät Unternehmen als Rechtsanwalt im gesamten Urheberrecht mit Bezug zu Digitalem und Technologien, so Agenturen, Hersteller von Computerspielen, Softwareentwickler und Fotografen.

Rechtsanwalt für Urheberrecht im Raum Aachen
Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner | 02404 92100

Rechtsanwalt für Urheberrecht

Als Fachanwalt für IT-Recht lag lange Jahre ein Schwerpunkt im Bereich des Urheberrechts der digitalen Medien & Technologien. Im Urheberrecht ist Rechtsanwalt Jens Ferner heute nur noch tätig:

  • bei Straftaten im Bereich des Urheberrechts („Urheberstrafrecht“)
  • für Unternehmen, speziell bei urheberrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit Lizenzen und Software
  • in Form von juristischen Vorträgen vor Fachpublikum zu ausgewählten Themenbereichen des digitalen Urheberrechts
  • für Verbraucher findet ausnahmslos keine Tätigkeit im Bereich des Urheberrechts statt

Besonders im digitalen und technologischen Urheberrecht wird eine Kernkompetenz von Rechtsanwalt Jens Ferner, der zugleich Fachanwalt für Informationstechnologierecht ist geboten – orientiert an tiefgehenden urheberrechtlichen Fragen: Verlagsrecht, Designrecht & 3D-Urheberrecht, Arbeitnehmerurheberrecht, Ideenschutz, Softwarerecht & Spielerecht. Speziell vertragliche Regelungen zu Nutzungsrechten („Lizenzverträge“) sind dabei ein Tätigkeitsfeld für Unternehmen.


Tätigkeit als Rechtsanwalt für Urheberrecht

Rechtsanwalt Jens Ferner bietet als Fachanwalt für IT-Recht Erfahrung im gesamten Urheberrecht im Raum Aachen & Heinsberg, insbesondere bei folgenden urheberrechtlichen Themen:

  • Vertragliche Regelungen im Urheberrecht rund um Nutzungsrechte und Lizenzen werden von uns aufgesetzt oder geprüft. Von uns werden Unternehmen beraten, auch im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr – zu unseren Mandanten gehören Softwarehersteller und Hardwaredistributoren.
  • Fragen im Urheberrecht rund um das „Fotorecht„, also wenn darum gestritten wird, ob Fotos verwendet werden dürfen oder wenn Sie die Nutzung Ihrer Werke vertraglich regeln möchten,
  • dem Themenbereich der „Musik“ im Urheberrecht, etwa wenn Sie als Künstler (Band) Ihre Vertragswerke prüfen oder aufsetzen lassen möchten,
  • beim Schutz Ihrer sonstigen schöpferischen Leistung im Urheberrecht, sei es ein Gutachten oder ein Kunstwerk.
  • Bei der Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen mit Abmahnungen im Urheberrecht, speziell wegen unberechtigter Bildnutzung
Rechtsanwalt Ferner Alsdorf - Foto  vom Wasserturm auf Annagelände

Das Urheberrecht

Der Schutz eines urheberrechtlich geschützten Werkes entsteht automatisch mit der Schaffung des jeweiligen Werks durch den Schöpfer. Der Urheber ist dabei der Schöpfer eines Werkes der Literatur, der Wissenschaft oder der Kunst und wird durch sein Urheberrecht gemäß § 1 Urheberrechtsgesetz (UrhG) gegen die wirtschaftliche Verwertung seines geistigen Eigentums durch Dritte geschützt. Der zu schützende Gegenstand ist das Werk selbst. Das Urheberrecht umfasst unter anderem Sprachwerke, Werke der Musik, Filmwerke oder Lichtbildwerke 
(§ 2 UrhG). Mehr zum Urheberrecht bei Wikipedia.

Erfahrung als Rechtsanwalt im Urheberrecht

Rechtsanwalt für Urheberrecht in Aachen & Alsdorf: Zu unseren Mandanten im Urheberrecht gehörten neben professionellen Fotografen: Unternehmen aus verschiedenen Bereichen – so etwa Verlage, Softwarehäuser, produzierende Industrie und klassische mittelständische Unternehmen vor Ort. Dabei wurde etwa bei der Frage der Schutzfähigkeit von Konzepten und Software beraten oder bei der Umsetzung von Schutzkonzepten für literarische Figuren.

Urheberrecht - Rechtsanwalt Ferner Aachen: Strafrecht, Verkehrsrecht, IT-Recht

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und bietet damit nachgewiesene besondere Kenntnisse im Bereich Grundzüge des Immaterialgüterrechts im Bereich der Informationstechnologien, also im Urheberrecht mit digitalem Bezug.


News zum Urheberrecht

Haftung für Webseiten-Inhalte nach Hackangriff

Eine wichtige Entscheidung hat das OLG Hamburg (5 U 33/19) getroffen, dies hinsichtlich der urheberrechtlichen Haftung für Inhalte, die nach einem Hackangriff auf der eigenen Webseite stehen. Im Sachverhalt hatte ein Fotograf einen Webseitenbetreiber auf Unterlassung in Anspruch nehmen wollen, nachdem nach einem Hacker-Angriff unbemerkt ganz neue Seiten hochgeladen waren, auf denen auch das Foto…

Continue Reading Haftung für Webseiten-Inhalte nach Hackangriff

Störerhaftung eines Content-Delivery-Networks (CDN)

Das OLG Köln (6 U 32/20) hat entschieden, dass ein CDN als Störer haftet – jedenfalls ab einem entsprechenden Hinweis des in seinen Rechten Verletzten, wobei es allgemeine Prüfpflichten nicht gibt: Der Beitrag der Antragsgegnerin besteht darin, dass sie sich hinsichtlich des Datenverkehrs zwischen der Kundenwebseite und Nutzern mit ihrem Server-Netzwerk zwischenschaltet, sodass sämtlicher Internetverkehr…

Continue Reading Störerhaftung eines Content-Delivery-Networks (CDN)

Störerhaftung

Was ist die Störerhaftung:  Als Störer kann – mit ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs – bei der Verletzung absoluter Rechte auf Unterlassung in Anspruch genommen werden, wer – ohne Täter oder Teilnehmer zu sein – in irgendeiner Weise willentlich und adäquat-kausal zur Verletzung des geschützten Rechtsguts beiträgt. Da die Störerhaftung nicht über Gebühr auf Dritte erstreckt…

Continue Reading Störerhaftung

BGH zur Störerhaftung des Registrars

Der Bundesgerichtshof (I ZR 13/19) hat nunmehr klargestellt, dass der Registrar einer Internetdomain, der im Auftrag des zukünftigen Domaininhabers der Registrierungsstelle die für die Registrierung der Domain erforderlichen Daten mitteilt und auf diese Weise an der Konnektierung der Domain mitwirkt, als Störer für die Bereitstellung urheberrechtsverletzender Inhalte unter der registrierten Domain haftet – dies allerdings…

Continue Reading BGH zur Störerhaftung des Registrars

Unterlassungserklärung muss rechtsverbindlich sein

Bekanntlich kann eine Unterlassungserklärung die Wiederholungsgefahr ausräumen – doch muss diese auch ernst gemeint sein. Auch das Landgericht Frankenthal (6 O 145/20) betont insoweit, dass man aufpassen muss, wenn man eine Unterlassungserklärung ohne Anerkenntnis abgeben möchte: Die Wiederholungsgefahr kann grds. durch die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung beseitigt werden. Hierfür muss sich der Verfügungsbeklagte ernsthaft und vorbehaltlos zur…

Continue Reading Unterlassungserklärung muss rechtsverbindlich sein

Urheberrechtlicher Schutz von Werbeslogans bzw. Werbetexten

Das LG Frankenthal (6 O 102/20) konnte sich zum urheberrechtlichen Schutz von Werbeslogans äussern und klarstellen, dass ein solcher Schutz (natürlich) im Raum steht, aber eben die üblichen Anforderungen genau zu prüfen sind. So sind derartige Schriftwerke Sprachwerke, bei denen der sprachliche Gedankeninhalt durch Schriftzeichen oder andere Zeichen äußerlich erkennbar gemacht wird. Vom Urheberrechtsschutz sind…

Continue Reading Urheberrechtlicher Schutz von Werbeslogans bzw. Werbetexten