Datenschutzrecht & IT-Arbeitsrecht


 > Anwälte spezialisiert auf Strafrecht & IT-Recht < 
Rechtsanwalt

Rechtsanwalt für Datenschutzrecht & IT-Arbeitsrecht

Rechtsanwalt für Datenschutzrecht, DSGVO-Bußgeld & IT-Arbeitsrecht: Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner ist Ansprechpartner für Unternehmen bei Fragen rund um den streitigen Datenschutz, das digitale Arbeitsrecht oder auch das „IT-Arbeitsrecht“, Arbeitnehmererfindungsrecht und den Beschäftigtendatenschutz samt Mitarbeiterüberwachung.

Rechtsanwalt für Datenschutzrecht & IT-Arbeitsrecht im Raum Aachen
Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner | 02404 92100

Datenschutzrecht & IT-Arbeitsrecht

Als Rechtsanwalt für Datenschutzrecht & IT-Arbeitsrecht bieten wir Unternehmen umfassende rechtliche Beratung zur betrieblichen Digitalisierung. Die Digitalisierung von Unternehmen bringt viele Vorteile – wird inzwischen aber häufig als unreflektierter Selbstzweck betrieben und die rechtlichen Probleme unterschätzt. Betriebsintern verlangt eine fortschreitende Digitalisierung des Betriebs eine umfassende Beratung, wir bieten:

  • Datenschutzrechtliche Fragen rund um Kundendatenschutz, IT-Sicherheit, DSGVO in der IT, unterstützend zu bestehenden Datenschutzbeauftragten
  • Streitiges Datenschutzrecht: Verteidigung gegen DSGVO-Bußgeld, Auskunftsklage, Klage auf Schmerzensgeld und Schadensersatz nach DSGVO-Verstoss
  • Digitales Arbeitsrecht („IT-Arbeitsrecht“)
  • Arbeitnehmerdatenschutz & Mitarbeiterüberwachung
  • Rechtsfragen rund um das Homeoffice
  • Betriebsinterne Fortbildungen
  • Hinweis: Keine Tätigkeit im Datenschutzrecht für Verbraucher oder als externer Datenschutzbeauftragter

IT-Arbeitsrecht: Dieses Teilgebiet des Arbeitsrechts hat enorme Bedeutung im Arbeitsverhältnis, von klassischen Feldern wie der Nutzung des Internets durch Arbeitnehmer zu privaten Zwecken ausgehend, bis hin zu recht neuen Fragen, wie etwa dem Umgang mit dem Homeoffice, der Verwendung von Arbeitnehmer-Fotos auf der Betriebswebseite oder zu Fragen rund um Social Media. Ein akuter Dauerbrenner ist dabei die Videoüberwachung von Arbeitnehmern. In der Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf werden Unternehmen bei der Digitalisierung rechtlich begleitet und unterstützt.

Rechtsanwalt für Datenschutzrecht: Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner ist Rechtsanwalt für Datenschutzrecht im Raum Aachen

Rechtsanwalt für Datenschutzrecht im Raum Aachen: Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner berät Unternehmen im Datenschutzrecht ergänzend zu bestehenden Datenschutzbeauftragten.

Rechtsanwalt für Datenschutzrecht

Im Datenschutzrecht sind wir Beratend tätig, Fachanwalt für It-Recht Jens Ferner steht mit seinem Fachanwaltstitel für Qualität und ständige Fortbildungen im Datenschutzrecht. Dabei sind wir ergänzend zu bereits bestehenden Datenschutzbeauftragten tätig, wenn konkrete datenschutzrechtliche Themen juristisch vertieft und aufgearbeitet werden müssen. So insbesondere bei den datenschutzrechtlichen Themen:

  • Kundendatenschutz & Werbung
  • Umgang mit einem Data Breach
  • IT-Sicherheitsrecht
  • Mitarbeiterüberwachung
  • DSGVO im Homeoffice
  • Fortbildungen für betriebliche Datenschutzbeauftragte
  • Verteidigung gegen DSGVO-Bußgeld, Auskunftsklage, Klage auf Schmerzensgeld und Schadensersatz nach DSGVO-Verstoss

Tätigkeit im IT-Arbeitsrecht

Im digitalen Arbeitsrecht werden insbesondere durch Rechtsanwalt Jens Ferner geboten:

  • Digitaler Arbeitsplatz: Homeoffice, Mobile Office, Desk Sharing
  • IT-Nutzung im Betrieb: Social Media, BYOD, Betriebsvereinbarung
  • E-Learning
  • Betriebsgeheimnisse und Geheimnisschutz
  • IT-Sicherheit und Cybersecurity
  • Crowdsourcing und Crowdworking
  • Beschäftigtendatenschutz
IT-Arbeitsrecht & Datenschutzrecht: Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner berät zu Digitalisierung, digitales Arbeitsrecht ("IT-Arbeitsrecht"), Mitarbeiterüberwachung und Arbeitnehmererfindungsrecht.

Datenschutzrecht und digitales Arbeitsrecht werden in unserer Kanzlei als spezielle Materie abgebildet – Unternehmen werden umfassend zu Rechtsfragen der betrieblichen Digitalisierung beraten und betreut, in Ergänzung schon bestehender anwaltlicher Berater.


Beiträge zum IT-Arbeitsrecht

Unternehmen finden zum Thema IT-Arbeitsrecht und Arbeitnehmererfindungsrecht umfassende Beratung in der Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf, sowie ausgewählte Beiträge zum Thema auf unserer Seite:

Übertragung von Rechten an einer Erfindung auf den Arbeitgeber

Der Bundesgerichtshof (X ZR 148/17) konnte zu § 5 Abs. 1 und Abs. 2 ArbNErfG in der bis 30. September 2009 geltenden Fassung klarstellen: Dem Schriftformerfordernis nach § 5 Abs. 1 Satz 1 ArbNErfG aF ist Genüge getan, wenn dem Arbeitgeber eine vom Arbeitnehmer unterschriebene Meldung im Original zugeht. Darüber hinausgehende Vorgaben in Bezug auf…

Continue Reading Übertragung von Rechten an einer Erfindung auf den Arbeitgeber

Zahlung angemessener Vergütung nach § 20 Abs. 1 ArbEG

Wann steht einem Arbeitnehmer ein Anspruch auf Zahlung einer angemessenen Vergütung gemäß § 20 Abs. 1 ArbEG zu? Hier gilt, dass ein Vergütungsanspruch dem Grunde nach entstanden ist, etwa wenn es um eine patentfähige Erfindung handelt – oder auch um eine Entwicklung, die dem Arbeitgeber eine ähnliche Vorzugsstellung gewährt, wie ein gewerbliches Schutzrecht. (mehr …) „Zahlung angemessener Vergütung…

Continue Reading Zahlung angemessener Vergütung nach § 20 Abs. 1 ArbEG

Arbeitnehmererfindervergütung: Verjährung der Ansprüche des Arbeitnehmers

Das OLG Frankfurt (6 U 102/19) hat hervorgehoben, dass der Anspruch auf Erfindervergütung und der ihn vorbereitende Auskunfts- und Rechnungslegungsanspruch der regelmäßigen Verjährung (§§ 195, 199 BGB) unterfällt. Verjährungsbeginn ist der Schluss des Kalenderjahres, in dem der Anspruch entstanden ist und in dem der Arbeitnehmer von den anspruchsbegründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt…

Continue Reading Arbeitnehmererfindervergütung: Verjährung der Ansprüche des Arbeitnehmers

Unberechtigte Datenlöschung in erheblichem Umfang durch Arbeitnehmer

Wenn ein Arbeitnehmer – nach Ankündigung des Arbeitgebers, sich vom Arbeitnehmer trennen zu wollen – vom Server des Arbeitgebers Daten in erheblichem Umfang (hier: 7,48 GB) löscht rechtfertigt dies die außerordentlich fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Dies insbesonere, wenn er sich, wie in diesem Fall, verabschiedet mit den Worten „man sieht sich immer zweimal im Leben“…

Continue Reading Unberechtigte Datenlöschung in erheblichem Umfang durch Arbeitnehmer

Entschädigung wegen rechtswidriger Videoüberwachung am Arbeitsplatz

Eine Entschädigung wegen nicht rechtmäßiger Videoüberwachung am Arbeitsplatz kommt nur in Betracht, wenn sie zu einer schweren Persönlichkeitsrechtsverletzung geführt hat. (mehr …) „Entschädigung wegen rechtswidriger Videoüberwachung am Arbeitsplatz“

Continue Reading Entschädigung wegen rechtswidriger Videoüberwachung am Arbeitsplatz

Unterlassungsverfügung gegen die Nutzung von Kameraaufnahmen zum Zwecke der Corona-Abstandsüberwachung

Der Betriebsrat eines Logistik- und Versandunternehmen mit Sitz in Rheinberg, das einem internationalen Konzern angehört, hat den Arbeitgeber im Wege eines einstweiligen Verfügungsverfahrens wegen der Verletzung seiner Mitbestimmungsrechte auf Unterlassung in Anspruch genommen. Der Arbeitgeber kontrolliert anhand Bildaufnahmen der Arbeitnehmer die Einhaltung der im Rahmen der Corona Pandemie empfohlenen Sicherheitsabstände von mindestens 2 Metern im…

Continue Reading Unterlassungsverfügung gegen die Nutzung von Kameraaufnahmen zum Zwecke der Corona-Abstandsüberwachung