Kontakt

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf
Carl-Zeiss-Strasse 5, 52477 Alsdorf

Telefon: 02404 92100
24h-Strafverteidiger-Notruf: 01579-2374900

kontakt@ferner-alsdorf.de
Pressekontakt: presse@ferner-alsdorf.de

Telefonzeiten

Montag bis Samstag6.00h – 19.30h
Im NotfallRund um die Uhr
Besprechungen vor Ort, per Telefon, Video oder Messenger möglich
Kontakt - Ferner: Rechtsanwalt für Strafrecht, Verkehrsrecht, IT-Recht Aachen

Häufige Fragen

Unsere Kanzlei ist hoch-spezialisiert und wir sind ausdrücklich nur in diesen Bereichen tätig:

  • Aktive Strafverteidigungen
  • Beratung im Wirtschaftsstrafrecht
  • Revision und Berufung im Strafprozess
  • Pflichtverteidigungen
  • Strafvollstreckungsrecht, speziell Abwehr von Bewährungswiderruf
  • Ordnungswidrigkeitenrecht
  • Verkehrsrecht: Verkehrsunfälle und Verkehrsstrafrecht
  • Datenschutzrecht und IT-Recht in den Bereichen Softwarerecht, IT-Vertragsrecht, IT-Arbeitsrecht, digitales Urheberrecht & Wettbewerbsrecht sowie Cybersecurity (ausschließlich für Unternehmen)
  • Rechtsgutachten und Voträge im Strafrecht und IT-Recht

In anderen Bereichen stehen wir nicht zur Verfügung, insbesondere nicht im allgemeinen Zivilrecht.

Wir sind in sinnvollen Fällen, die unser Spezialwissen erfordern, bundesweit tätig, dazu gehören das Wirtschaftsstrafrecht, Cybercrime-Verfahren, Revisionen und komplexe BtMG-Verfahren. Im Übrigen konzentrieren wir uns auf eine Tätigkeit im Raum Aachen / Düren / Heinsberg / Köln / Düsseldorf / Mönchengladbach.

Diese Unterscheidung ist von uns durchdacht! Strafverteidigung ist eine höchstpersönliche Leistung, die von Vertrauen und Näheverhältnis lebt. Eine gute Betreuung muss sichergestellt sein, viele Ratschläge oder Besprechungen sind nur unter 4-Augen gut geführt. In Fällen, die echtes Spezialwissen erfordern, kann unsere Spezialisierung ein gewisses räumliches Defizit kompensieren bzw. man findet einfach keine Kollegen vor Ort, darum machen wir in den genannten Bereichen eine Ausnahme. Ansonsten aber ist unser Ratschlag, den persönlich vor Ort sitzenden Kollegen vorzuziehen. Sie werden schnell merken, warum dies im Strafrecht wertvoller ist als eine reine Online-Betreuung.

Wir bieten folgende Kommunikationskanäle, wobei wir digital mit einer Reaktionszeit von im Schnitt einem Werktag reagieren und nur auf persönliche Kommunikation setzen (keine Call-Center oder Chat-Bots):

  • Besprechungen vor Ort in unserem Büro
  • Telefonische Besprechungen
  • Korrespondenz per Mail
  • Korrespondenz per Messenger
  • Videokonferenzen

  • Im Verkehrsrecht, bei Ordnungswidrigkeiten und in einfachen Strafsachen werden lediglich die gesetzlichen Gebühren des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes berechnet.
  • In Jugendstrafsachen berechnen wir im Regelfall nur die Gebühren eines Pflichtverteidigers (Ausnahmen für Sexualdelikte und besonders komplexe Verfahren vorbehalten)
  • In Strafsachen gibt es im Übrigen bei uns ein festes Paket für eine erste Beratung: Wir werden beauftragt, bestellen uns und lassen uns selber die Akte von der Staatsanwaltschaft übersenden (mit irgendwelchen Übersendungen durch Mandanten oder Kollegen arbeiten wir nicht). Auf Basis der Akte, die mit einem zeitlichen Aufwand von maximal 1h gelesen wird, wird dann eine Erstberatung auf Basis des aktuellen Sachstands mit einer Besprechung bis maximal 1 Stunde geboten. Sofern gewünscht erhalten Sie zudem natürlich eine digitale Kopie des aktuellen Aktenstandes der Staatsanwaltschaft.Dieses gesamte Paket wird zu einem pauschalen Betrag angeboten. Wenn über diese Erstberatung hinaus dann eine Tätigkeit gewünscht ist, unterbreiten wir ein konkretes Angebot – sollten Sie hiernach keine weitere Beauftragung erteilen, verbleibt es bei dem gezahlten Betrag und es entstehen keine weiteren Kosten. Eine andere Form der Erstberatung bieten wir im Strafrecht ausdrücklich nicht an, da nur auf diesem Weg aus unserer Sicht eine seriöse und unseren eigenen fachlichen Ansprüchen genügende erste Beratung geboten werden kann. Insbesondere gibt es keine kostenlose Erstberatung.Sollten Sie unsere Beratung buchen wollen, genügt die für Sie unverbindliche Mitteilung Ihrer Daten und des Aktenzeichens per Mail, Sie erhalten dann alle notwendigen Informationen zur Beauftragung per Mail (Kosten entstehen bei uns erst ab Erteilung der Vollmacht). Im Übrigen können Sie auch einfach Anrufen, wir nehmen uns natürlich am Telefon immer Zeit um einzuschätzen, ob ein Fall für uns geeignet ist und schätzen unverbindlich am Telefon auch Kosten vorab ein – nur eben eine Beratung in der Sache, die müssen Sie bezahlen.

Mehr Infos zu den Kosten und der Erstberatung bei uns.

Wir übernehmen von Unternehmen Aufträge im Wirtschaftsstrafrecht & OWIG, Teilgebieten des Wettbewerbsrechts, IT-Recht und für Schulungen bzw. Vorträge, insbesondere werden geboten:

  • Vorträge und Schulungen zu strafrechtlich relevanten Bereichen, speziell zur Vorstandshaftung, insbesondere bei Cybercrime und Cybersecurity
  • Strafverteidigung
  • Verteidigung gegen Bußgelder (Ordnungswidrigkeitenrecht)
  • Beratung im Softwarerecht, IT-Vertragsrecht und IT-Arbeitsrecht
  • Beratung bei Vertrieb strafrechtlich relevanter Produkte, speziell BTM, Cannabidiol und sonstiger Hanfprodukte

Sie müssen mit einem Stundensatz von 200 Euro zzgl. UST. rechnen, es wird je nach Thema der Anfrage ein konkretes Angebot unterbreitet – speziell im IT-Recht werden pauschale Gebühren ermöglicht. Im IT-Recht werden Mandate ausnahmslos nur angenommen, indem zuerst eine Erstberatung (pauschaler Preis: 476 Euro inkl. UST.) gebucht wird; nach Abschluss der Erstberatung wird dann entschieden, ob ein Mandant übernommen wird.

Wir erhalten extrem oft Anfragen für ein Praktikum, was uns natürlich freut, da wir merken, dass dies vor allem an unserer Bekanntheit liegt. Wir bieten ausnahmslos allerdings keine Möglichkeiten eines Praktikums, weder für Schüler noch für Studenten. Sollten Sie Justiz oder Anwaltschaft als Praktikant kennen lernen wollen, melden Sie sich bei der Verwaltung des Justizzentrums Aachen, einem örtlichen Anwaltverein oder suchen Sie eine allgemein aufgestellte Anwaltskanzlei, dies wird geeigneter sein.

Der Hintergrund ist einfach: Als vorwiegend strafverteidigende Kanzlei begegnen wir Menschen in extremen Situationen, die ein maximales Bedürfnis nach Diskretion haben. Hinzu kommt gerade im Bereich der Sexual- und Kapitalverbrechen ein Tatumfeld, dass für unprofessionelle Beteiligte schlicht nicht geeignet ist. So „spannend“ all dies auf den Ersten Blick auf Laien wirken mag, geht der Anspruch unserer Mandanten nach Seriosität und absoluter Diskretion vor.

Beachten Sie bitte, dass unverschlüsselte Mails grundsätzlich nicht als „sicher“ angesehen werden können, insbesondere sind Einsichtnahmen Dritter möglich und es bestehen Angriffsszenarien. Zwischen unseren Clients und unseren Servern besteht immer eine Transportverschlüsselung nach aktuellem Standard. Darüber hinaus bieten wir auf Anfrage verschlüsselte Mails. Wenn Sie eine E-Mail senden, gehen wir damit wie folgt um:

  • Wenn es um eine Mitteilung zu einem laufenden Mandat geht, wird die Mail zur Handakte genommen und dann gelöscht.
  • Wenn es um eine Mail außerhalb eines bestehenden Mandats geht, insbesondere um eine Anfrage, werden alle Mails spätestens nach 10 Tagen ab Beendigung der Korrespondenz gelöscht.

Für uns äußerst befremdlich ist, dass unser Büro sehr regelmäßig – mehrmals wöchentlich – von Studenten und Studentinnen angeschrieben wird, die sich fachliche Hilfe für Ihre Arbeiten erbitten. Von Anfragen zu Hausarbeiten, in denen wir (offenkundig) Kernthemen der Hausarbeiten bearbeiten müssen bis zu fachlichen Themen einer Master-Thesis, die (offenkundig) Arbeitsauftrag des Prüfers sind, ist alles dabei.

Um es kurz zu machen: Solche Anfragen werden hier nicht beantwortet, auch wenn man es als Interview „kaschiert“ oder uns noch so viel Honig um den Bart pinselt. Unser Fachwissen steht ausschließlich in Form von Beratungen zur Verfügung und wir helfen auf keinen Fall dabei, Prüfer zu täuschen. Ersparen Sie sich unsere Antwort und fragen Sie gar nicht erst an, investieren Sie die Zeit lieber in eine gute Recherche.

Kontakt - Ferner: Rechtsanwalt für Strafrecht, Verkehrsrecht, IT-Recht Aachen

Bitte nutzen Sie die Corona-WanApp: Sie können sich über den QR-Code, der auch ausgedruckt an unserer Zugangstüre hängt, einloggen. Damit erleichtern Sie die pseudonimisierte Information, falls es zu einem infizierten Kontakt gekommen ist. Sie haben Fragen zur Corona-WarnApp? Sie finden hier eine umfangreiche FAQ und Rechtsanwalt Jens Ferner beantwortet gerne ebenfalls Fragen zum Datenschutz.

Unsere Bewertungen

Sie finden hier eine kleine Auswahl unserer Google-Bewertungen:

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf

Büro Alsdorf
Carl-Zeiss-Strasse 5, 52477 Alsdorf
02404 92100

Zweigstelle Aachen
Krakaustrasse 27a, 52064 Aachen
0241-89439761

Rechtsanwälte im Raum Aachen

Kontakt - Ferner: Rechtsanwalt für Strafrecht, Verkehrsrecht, IT-Recht Aachen
Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner
Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner

Impressum & Datenschutzerklärung

Anrufen!