Kanzlei für moderne Strafverteidigung & IT-Recht

Als spezialisierte Kanzlei sind wir für Privatpersonen ausschließlich als Strafverteidiger – sowie für Unternehmen und Behörden beratend im Wirtschaftsstrafrecht & IT-Recht tätig.
Keine kostenlose Erstberatung, unsere Preise finden Sie weiter unten!

Kontakt

  • Mail*: kontakt@ferner-alsdorf.de
  • Telefon: 02404 92100 (Mo.–Fr. 8h-20h)
  • Notfallhandy*: 0175 1075646 (Mo-Fr, 6.30h-21h; Sa 8h-14h)
  • Threema: FVNW2K7T (nur für Mandanten)
  • Termine vor Ort: Nur nach Vereinbarung
  • Zoom: nur nach Vereinbarung
  • GPG/PGP-Fingerabdruck: 41BB C692 594F 116B 254B 8B16 F294 30FB 6900 2B9A
  • Sonderöffnungszeiten: Wir werden vom 15.12.22 bis 07.01.23 schließen. In strafrechtlichen Notfällen versuchen Sie es auf unserem Notruf, der in dieser Zeit grundsätzlich Werktags 10h-13h verfügbar ist. Vom 23.12. bis 27.12. sind wir gar nicht erreichbar!

*Wir antworten binnen 2 Werktagen; lesen Sie in Ihrem SPAM-Ordner; bitte rufen Sie auf dem Notruf nur an, wenn es dringend ist, etwa nach einer Hausdurchsuchung, Festnahme oder wenn Sie akut einen Strafverteidiger suchen; keine garantierte Erreichbarkeit des Notrufs; Feiertags geschlossen

Gebühren-FAQ

Wir bieten faire, transparente Preise und verzichten auf Drumherum-Gerede: Hier in unserer FAQ finden Sie alles, was Sie fragen können, bevor Sie uns beauftragen.

Unsere Kanzlei ist hochspezialisiert, unsere Anwälte sind alle Fachanwälte für Strafrecht und RA JF zudem Fachanwalt für IT-Recht. Kurz: Von Verbrauchern bzw. Privatpersonen übernehmen wir ausschließlich aktive Strafverteidigungen und Verteidigung in Bußgeldverfahren, Unternehmen bzw. Gewerbetreibende erhalten ein im IT-Recht angesiedeltes breiteres Spektrum an Leistungen.

Unsere Anwälte sind ausdrücklich ausschließlich in diesen Bereichen tätig:

  • Strafverteidigung im gesamten Strafrecht wie beispielsweise Jugendstrafrecht, BtMG, Verkehrsstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Cybercrime, Sexualstrafrecht
  • Beratung im gesamten Wirtschaftsstrafrecht inkl. Steuerstrafrecht und IT-Recht inkl. Softwarerecht, IT-Vertragsrecht, Datenschutzrecht, Arbeitsrecht, Urheberrecht, Markenrecht, Plattformregulierung und Werberecht; für Verbraucher wird ausnahmslos keine „Beratung“ angeboten, sondern nur aktive Strafverteidigungen und Verteidigung in Bußgeldverfahren.
  • IT-Prozessführung ausschließlich für Unternehmen und auch nur bei echten IT-Sachen wie im IT-Vertragsrecht, bei IT-Projekten und bei sämtlichen Streit mit Bezug zu Software
  • Arbeitsrecht für Arbeitgeber mit Schwerpunkt Arbeitsstrafrecht und IT-Arbeitsrecht
  • Beratende Unterstützung schon bestehender anwaltlicher Teams im Umgang mit digitalen Beweismitteln und Fortentwicklung darauf basierender Verteidigungs-/Prozessstrategien
  • Revision und Berufung im Strafprozess
  • Strafvollstreckungsrecht, ausschließlich bei Bewährungswiderruf und Fortdauer der Unterbringung
  • Ordnungswidrigkeitenrecht (Bußgeld)
  • Rechtsgutachten und Vorträge im Strafrecht und ausgewählten Bereichen des IT-Rechts für Unternehmen
  • Nebenklage für Unternehmen
  • In anderen Bereichen stehen wir nicht zur Verfügung, insbesondere nicht im allgemeinen Zivilrecht, Verkehrsrecht oder Führerscheinrecht. Wir führen keine allgemeinen Zivilprozesse und sind auch nicht im Bereich Abmahnungen tätig.

Jeder unserer Anwälte kommt auf hunderte Strafverteidigungen, hinzu kommt die Tätigkeit von RA JF als Fachanwalt für IT-Recht sowie Ausbilder für das OLG Köln, Dozent für die Anwaltakademie + Autor in Fachzeitschriften sowie einem renommierten Kommentar zur Strafprozessordnung.

Ganz einfach: Unkompliziert! Rufen Sie an oder senden Sie eine Mail, ein Kostenrisiko haben Sie nicht, Kosten entstehen bei uns erst, wenn Sie uns förmlich über eine Bevollmächtigung mit der Verteidigung beauftragen. Dabei gilt:

  • Wenn Sie sich im Stadium eines Ermittlungsverfahrens befinden, etwa wenn Sie Post von der Polizei oder eine Hausdurchsuchung hatten, beauftragen Sie uns immer als Erstes mit einer Erstberatung zum pauschalen Preis, an die sich dann ggfs. eine Strafverteidigung anschließt (siehe auch den FAQ-Eintrag zur Erstberatung unten)
  • Wenn Sie eine Anklage erhalten haben, macht eine Erstberatung keinen Sinn mehr, Sie brauchen umgehend eine umfassende Strafverteidigung. Rufen Sie an oder senden Sie uns die Anklage per Mail, Sie erhalten ein unverbindliches Angebot von uns (zu den Kosten siehe unten bei "Kosten der Strafverteidigung").

Wir berechnen einen pauschalen Vorschuss, mit dem Bestellung, Akte anfordern, Aktenkopie für den Mandanten, erstes Einarbeiten und eine erste Besprechung auf Aktenbasis abgedeckt sind. In unserem Preis enthalten sind das Kopieren der Akte bei einem maximalen Umfang bis zu 500 Seiten, Einarbeitungszeit sowie Besprechungszeit bis zu jeweils maximal 60 Minuten sowie weitere 20 Minuten Vorbesprechungszeit. Ein kurzes Abschlussschreiben je an Mandant und Staatsanwaltschaft ist inklusive, die Kosten der Erstberatung werden natürlich voll angerechnet bei weiterer Beauftragung.

Der konkrete Preis ist abhängig von dem gemachten Vorwurf, wir stellen grundsätzlich folgende Preise in Rechnung:

  • Einfaches Vergehen ohne Mindestfreiheitsstrafe sowie Jugendstrafrecht: 300 Euro inkl. UST.
  • Sonstige Vorwürfe inkl. Einziehung bis Wert von 3500 Euro (kein Sexualstrafrecht): 499 Euro inkl. Ust.
  • Sexualstrafrecht oder Vorwurf mit Einziehung bei einem Wert über 3500 Euro: 1000 Euro inkl. Ust.
  • Erstberatung bei Unterbringung: 399 Euro inkl. USt. (Zusatzbedingungen 1 unten beachten!)
  • Erstberatung bei Haftsituation: 799 Euro inkl. USt. (Zusatzbedingungen 2 unten beachten!)

Erstberatung bei Unterbringung (Zusatzbedingungen 1):

  • Realistische und ehrliche Einschätzung der Situation und Aussichten
  • Einarbeitung in gerichtliche Entscheidungen und Gutachten der letzten Jahre
  • Besprechung bis zu 60min in einer JVA oder Klinik im Bezirk des OLG Köln oder Düsseldorf
  • Nach Erstberatung weitere Tätigkeit im Rahmen einer Pflichtverteidigung grundsätzlich möglich
  • Fahrtkosten sind nicht enthalten, es werden 34ct/Kilometer (inkl. USt.) abgerechnet
  • Hinweis: Unterbringungen werden nur im Bundesland NRW übernommen!

Erstberatung in Haft (Zusatzbedingungen 2):

  • Das Strafverteidigungs-Paket ideal für Inhaftierte in JVA Aachen, Köln oder Heinsberg, die eine zweite Meinung wollen
  • Anwaltliche Bestellung
  • Anfordern der Ermittlungsakte
  • Bis zu 120min Einarbeitungszeit in Ermittlungsakte
  • Besprechung bis zu 60min auf Basis der Ermittlungsakte in JVA AC, K oder HS
  • Aktenkopie für Inhaftierten in Papierform (bis zu 750 Seiten Aktenumfang)
  • Erstellung eines Angebots für vollständige Verteidigung
  • Fahrtkosten und Abwesenheitsgeld inklusive

Unsere Erstpakete ermöglichen einen ersten Einstieg in die Strafverteidigung und eine professionelle Einschätzung - sollte eine weitere Verteidigung gewünscht sein, wird die Gebühr der Erstberatung in voller Höhe angerechnet. Mit Rechtsschutzversicherungen rechnen wir in Strafsachen nicht ab, sollten Sie hier erfahren wollen, ob und wie viel Ihre Rechtsschutzversicherung übernimmt, müssen Sie sich mit dieser selbstständig in Verbindung setzen (siehe auch unten unter "Rechtsschutzversicherung").

Wir rechnen in Strafverfahren, bei Tätigkeit im Großraum Aachen/Heinsberg/Düren sowie Düsseldorf und Köln, wie folgt ab und bieten, nach Zahlung des Vorschusses, monatliche Ratenzahlungen - die Liste ist etwas komplexer, nur so können wir aber faire Preise anbieten, die dem Einzelfall gerecht werden, lesen Sie daher alle Menüpunkte:

  • Vergehen ohne Mindestfreiheitsstrafe sowie Ordnungswidrigkeit: Es werden lediglich die, bei jedem Anwalt anfallenden, gesetzlichen Gebühren des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) berechnet.
  • Vergehen im Wirtschaftsstrafrecht, Cybercrime oder sonstige Vergehen mit Mindestfreiheitsstrafe, §§29a-30 BtMG oder drohender Bewährungswiderruf, Einziehung, Fahrerlaubnisentzug, besondere berufliche Konsequenzen (alles außerhalb des Sexualstrafrechts): Es erfolgt lediglich die Abrechnung gesetzlicher Gebühren, wie bei jedem Anwalt; allerdings erfolgt im Einzelfall die Abrechnung der Zeiten für Besprechungen, Abfassung schriftlicher Beweisanträge oder Schriftsätze nach Zeit (Stundensatz I).
  • Strafbefehl: Wir bieten Ihnen ein pauschales Paket (siehe Eintrag "Kosten bei Strafbefehl").
  • Verbrechen (1 Jahr Mindestfreiheitsstrafe, siehe §12 StGB): Es erfolgt die Abrechnung nach Zeit (Stundensatz II), wobei regelmäßig pauschale Gebühren ("Paketpreise") angeboten werden nach unserer Erstberatung.
  • Verbrechen (mehr als 1 Jahr Mindestfreiheitsstrafe, siehe §12 StGB) oder Sexualstrafrecht: Es erfolgt die Abrechnung nach Zeit (Stundensatz III), wobei in geeigneten Fällen pauschale Gebühren ("Paketpreise") angeboten werden nach unserer Erstberatung. In jedem Fall sind 10 Stunden in Form eines Vorschusses abzunehmen;
  • Jugendstrafsache oder geringes Einkommen*: Wir bieten, bei Tätigkeit bzw. Verfahren im Bezirk des Landgerichts Aachen, grundsätzlich spürbar reduzierte Gebühren (nur in nach Umfang geeigneten Mandaten, ausgenommen sind hier immer Sexualstrafsachen).

*Hinweis: geringes Einkommen heißt bei uns, dass Sie uns ein Einkommen von weniger als 70 % des, vom Statistischen Bundesamts für das vor Auftragserteilung vorausgegangene Jahr festgestellten bundesweiten Durchschnitts-Monatseinkommens nachweisen;

Unser "Paket Strafbefehl" kostet €649 (inkl. USt.) und beinhaltet:

  • Vollwertige Strafverteidigung bei einem Strafbefehl, bedeutet:
  • Bestellung, Aktenanforderung und Aktenkopie inklusive
  • Einlegen von Einspruch inklusive
  • Zwei Schreiben mit dem Gericht zum Akteneinhalt enthalten; im Übrigen sämtliche Schreiben mit dem Gericht zur Terminsabstimmung enthalten
  • Gesamtgesprächszeit von bis zu 60 Minuten inklusive
  • Verteidigung vor Gericht zum pauschalen Preis von weiteren 299 € inkl. UST pro Verhandlungstag
  • Hinweis: Grundsätzliches Angebot bei einem Umfang der Ermittlungsakte bis 750 Seiten, keine Haft, keine Sexualstrafsache und nur Verfahren im Raum Aachen/Heinsberg/Düren

Sie beauftragen uns mit einer Erstberatung, wir bestellen uns und legen schon einmal Revision ein, wenn noch nicht geschehen. Im Rahmen der Erstberatung schätzen wir grob die Aussichten ein, damit Sie abwägen können, ob ein weiterer Auftrag bei uns sinnvoll ist. Wenn wir eine Revision fertigen, zahlen Sie den Stundensatz II, ein Vorschuss für 5 Stunden ist bei Beauftragung zu zahlen, die Erstberatung wird voll angerechnet.

Wenn Sie uns im Wirtschaftsstrafrecht inkl. Steuerrecht beauftragen und über eine D&O-Versicherung oder Strafrecht-Plus RSV verfügen, rechnen wir mit dieser ab - nachdem Sie einen angemessenen Vorschuss geleistet haben, um unsere in Vorleistung erbrachten Tätigkeiten abzudecken.

Sollten Sie erfahren wollen, ob und wie viel Ihre (Standard-)Rechtsschutzversicherung an Anwaltskosten in Ihrer Sache übernimmt, müssen Sie sich mit dieser selbstständig in Verbindung setzen und dort nachfragen, bevor Sie uns beauftragen. Insbesondere sollten Sie vor einem Auftrag klären, ob Sie eine Selbstbeteiligung haben. Beachten Sie, dass im Strafrecht je nach Versicherungsvertrag nur bestimmte Delikte und nur bestimmte Kosten, regelmäßig nur die gesetzlichen Gebühren nach RVG, abgedeckt sind. Speziell bei vorsätzlichen Taten wird regelmäßig von einem Versicherungsausschluss auszugehen sein, siehe §103 VVG, was bei vielen strafrechtlichen Vorwürfen natürlich ein Problem ist.

Wir rechnen für Sie mit Ihrer Standard-Rechtsschutz-Versicherung bei Ordnungswidrigkeiten und im Kündigungsschutz gerne ab, wenn Sie die Selbstbeteiligung als Vorschuss zahlen.

Im Übrigen gilt bei uns, aufgrund des aus unserer Sicht mitunter unverschämten Regulierungsverhaltens von manchen Rechtsschutzversicherern, ein einfaches Credo: Mit Rechtsschutzversicherungen rechnen wir in allgemeinen Strafsachen grundsätzlich nicht für Sie ab, im Wirtschaftsstrafrecht gibt es Ausnahmen - wenn Sie eine Strafrecht-Plus-RSV oder D&O-Versicherung abgeschlossen haben.

Das bedeutet, Sie erhalten immer - wenn wir nicht ausdrücklich anderes vereinbaren - unsere Rechnung und können diese dann selber bei Ihrer Rechtsschutzversicherung einreichen. Wenn Sie zwingend einen Anwalt wünschen, der für Sie mit Ihrer Rechtsschutzversicherung abrechnet, kommt ein Mandat bei uns, außerhalb des Wirtschaftsstrafrecht, also nicht in Betracht.

Im IT-Recht sind wir ausschliesslich für Unternehmen und Gewerbetreibende tätig. Die Erstberatung kostet 500 Euro (inkl. USt.) und beinhaltet ein festes Paket: in diesem Erstberatungspaket sind eine brauchbare Einarbeitung auf Basis einer bis zu 30min Vorbesprechung (Persönlich, telefonisch oder Videokonferenz) sowie Unterlagen enthalten; darauf basierend erhalten Sie dann nach Ihrer Wahl eine kurze schriftlich Stellungnahme mit längerer Besprechung oder eine kurze Besprechung mit längerer Stellungnahme. Bei weiterer Beauftragung wird die Erstberatung natürlich voll angerechnet.

Wenn Sie als Unternehmen unsere Compliance-Beratung im Wirtschaftsstrafrecht oder IT-Recht / Technologierecht wünschen, sind wir auf Basis eines Stundensatzes tätig, der abhängig von der Tätigkeit ist:

  • Vertragsrecht, (IT-)Arbeitsrecht und Datenschutzrecht: 238 Euro / Stunde (inkl. UST.)
  • Alle sonstigen Tätigkeiten: 297,50 Euro / Stunde (inkl. USt.)

Wir rechnen minutengenau ab und bieten Paketpreise mit Nachlässen, wenn mehrere Stunden zugleich gebucht werden. Insbesondere erstellen wir bei klar abgegrenzten Aufgaben (wie Vertragserstellungen) Pakete zum Festpreis, in denen kleinere Zeitüberschreitungen bereits erfasst sind. Unser "Lawyer as a Service": Bei regelmäßigem Bedarf bieten wir ein Paket, bei dem zu den Kosten eines Minijobbers eine fortlaufende Beratung mit bis zu 8 Stunden im Monat möglich ist!

Über Aufgaben, Zeiten und Fortschritt haben Sie eine Übersicht über unsere eigene Mandantenplattform, in der Aufgaben und Status jederzeit einsehbar sind und die natürlich auf einem Opensource-Produkt basiert.

IT-Prozesse werden ausschließlich für Unternehmen und Gewerbetreibende geführt, nicht für Privatpersonen. Es sind vorab 3 Stunden für eine Ersteinschätzung abzunehmen, mit der die Erfolgsaussichten prognostisch erarbeitet werden und in denen ein Gespräch zur abschließenden Entscheidung des weiteren Vorgehens enthalten ist. Hiernach wird bei weiterer Tätigkeit minutengenau abgerechnet, die nach RVG anfallenden gesetzlichen Gebühren sind mindestens zu zahlen. Als Zeithonorar gilt Stundensatz II beim Amtsgericht und Stundensatz III beim Landgericht.

Für Arbeitnehmer wird keine Tätigkeit im Arbeitsrecht angeboten.

Für Arbeitgeber: 500 Euro (inkl. USt.) - in diesem Erstberatungspaket sind eine brauchbare Einarbeitung auf Basis einer bis zu 30min Vorbesprechung (persönlich, telefonisch oder Videokonferenz) sowie Unterlagen enthalten; darauf basierend erhalten Sie dann nach Ihrer Wahl eine kurze schriftliche Stellungnahme mit längerer Besprechung oder eine kurze Besprechung mit längerer Stellungnahme. Bei weiterer Beauftragung wird die Erstberatung natürlich voll angerechnet.

Unser Stundensatz variiert je nach Bereich, wir rechnen dabei minutengenau ab. Wenn Sie unsere Stundensätze vergleichen möchten, sei insbesondere ein Blick zu Statista oder Beck empfohlen, bei uns gibt es folgende grundsätzlichen Stundensätze:

  • Stundensatz I (Strafverteidigung): 190 Euro inkl. USt. (grundsätzlich vorgesehen bei Vergehen, wenn nicht die niedrigeren gesetzlichen Gebühren abgerechnet werden)
  • Stundensatz II (Strafverteidigung & IT-Recht): 238 Euro inkl. USt. (grundsätzlich vorgesehen bei Verbrechen mit einem Jahr Mindestfreiheitsstrafe sowie im IT-Recht)
  • Stundensatz III (Strafverteidigung & IT-Recht): 297,50 Euro inkl. USt. (grundsätzlich vorgesehen im Sexualstrafrecht und bei Verbrechen mit mehr als einem Jahr Mindestfreiheitsstrafe sowie in komplexen Bereichen des IT-Recht)
  • Beratung von Unternehmen: je nach konkreter Tätigkeit entweder 238 Euro (inkl. Ust.) oder 297,50 Euro (inkl. USt.) - siehe im Detail den FAQ-Eintrag "Kosten der Beratung für Unternehmen"!

Bitte beachten Sie, dass wir zur Wahrung der Angemessenheit bei einfachen Vergehen und in Ordnungswidrigkeiten grundsätzlich die gesetzlichen Gebühren nahelegen, die grundsätzlich deutlich unterhalb unseres Stundensatzes liegen werden. Überdies bieten wir regelmäßig pauschale Vereinbarungen auf Basis zu erwartender Stundenzahl an, in denen wir Abschläge auf unsere Stundensätze bieten oder die Varianzen bei den Stunden beinhalten, sodass eventuelle Zeitüberschreitungen nicht gleich zu Mehrkosten führen.

Gebühren-Hinweise: Wenn auf Basis eines Stundenhonorars gearbeitet wird, fallen bei uns die entsprechenden gesetzlichen Gebühren in jedem Fall als Mindestgebühr an. Bei Abwesenheit und Fahrtzeit berechnen wir den vereinbarten Stundensatz nicht, sondern schlagen bei längerer Abwesenheit deutlich niedrigere Pauschalen vor, um die Angemessenheit zu wahren.

Wir bieten - nach Zahlung der Gebühr für die Erstberatung - grundsätzlich unsere Tätigkeit auf Basis von monatlichen Teilzahlungen, sodass Sie unsere Gebühren nicht auf Anhieb aufbringen müssen.

Ihre Teilzahlungen werden so gestaffelt, dass bis zum ersten Verhandlungstag jedenfalls 80% der vereinbarten Gebühren gezahlt sind. Je früher Sie sich melden, umso niedriger sind die Teilzahlungen - es macht also mit Blick hierauf ganz besonders Sinn, sich schon im Ermittlungsverfahren zu melden, wenn noch viel Zeit im Raum steht, so dass die monatlichen Teilzahlungen niedriger ausfallen. Es gilt zudem Ausnahmslos: Wenn Zahlungen ausbleiben wird die Tätigkeit im Mandat sofort eingestellt.

Wenn Sie bei uns in den vergangenen zwei Jahren bereits Mandant waren, nehmen wir uns natürlich Zeit am Telefon, um eine kurze, unverbindliche Ersteinschätzung vorzunehmen (solange es um Strafrecht geht). 

Wenn Sie noch nie bei uns Mandant waren, gilt unser Grundsatz: Bei uns gibt es keine kostenlose Tätigkeit – so wie es sonst im Leben auch keine Waren oder Dienstleistungen kostenlos gibt. Darüber gibt es auch keine Diskussion: Unsere Mitarbeiter, unsere Zulassung, unsere Fortbildungen - all das und noch viel mehr will und muss bezahlt werden, wo auch wir nichts geschenkt bekommen. Solange wir unsere Brötchen (wie Sie) mit Geld einkaufen müssen, möchten wir für unsere Leistung ebenso bezahlt werden. Und wenn wir Ihnen »zu teuer« sind, müssen Sie sich bitte nicht aufregen, sondern suchen einfach weiter, nach jemandem, der günstiger ist; denn: Es gibt immer einen, der billiger ist.

Im Übrigen gibt es kostenlose Internetforen und ausreichend Kollegen, die bewusst mit kostenloser Erstberatung werben.

Wir unterstützen Kollegen, die auf der Suche nach Ergänzung in der Schnittstelle aus Strafrecht, IT und IT-Recht sind!

Gerade Rechtsanwalt Jens Ferner wird gerne von Kollegen angefragt, um eine schon bestehende Verteidigung oder anwaltliche Tätigkeit zielgerichtet im Bereich digitale Beweismittel & IT-Forensik oder Cybercrime zu unterstützen. Nutzen Sie den positiven Effekt eines erwiesenen Spezialisten im Bereich IT/Strafrecht: In vielen Fällen unserer Hinzuziehung konnte erst durch Hinzuziehung von RA JF eine Verteidigungslinie entweder ganz erarbeitet oder dem Mandanten brauchbar vermittelt werden, die vorher nicht greifbar war.

Wenn Rechtsanwälte hier Bedarf haben, senden Sie eine Mail, wir versichern Kollegen dabei uneingeschränkt:

  • Nahtlose Zusammenarbeit mit bereits bestehenden Kollegen
  • Keine unangemessene Einmischung ins Mandat
  • Keinerlei Abwerbung von Mandaten
  • Kollegialität ist bei uns nicht nur eine Worthülse
  • Abrechnung unmittelbar mit der Mandantschaft auf Basis unseres Stundensatzes I
  • Pauschale Gebührenpakete sind auch hier im Einzelfall möglich

Anklage, Haftbefehl, Beschuldigtenvernehmung, Bewährungswiderruf, Hausdurchsuchung?

Strafverteidiger-Notruf: 0175 1075646

Sie haben das Recht zu schweigen, machen Sie davon Gebrauch und bestehen Sie unbedingt darauf, Ihren Strafverteidiger zu kontaktieren. Bei uns finden Sie echte Strafverteidiger und ihren Fachanwalt für Strafrecht (keine kostenlose Erstberatung; bundesweit bei Bewährung & Wirtschaftsstrafrecht, sonst nur im Raum Aachen, Düren & Heinsberg)

Haft | Haftbefehl | HausdurchsuchungFührerschein weg | FahrverbotBewährungswiderrufPflichtverteidiger gesucht | FahrerfluchtBeschuldigtenvernehmungVermögensarrest | Internationaler Haftbefehl | Anklageschrift erhaltenStrafbefehlBußgeldbescheid erhalten

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf

Senden Sie bevorzugt Mails, wir antworten binnen 2 Werktagen: kontakt@ferner-alsdorf.de

Kanzlei in Alsdorf
Carl-Zeiss-Strasse 5, 52477 Alsdorf
02404 92100


Rechtsanwälte im Raum Aachen

Kontakt - Ferner: Rechtsanwalt für Strafrecht, Verkehrsrecht, IT-Recht Aachen
Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner
Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner

Impressum & Datenschutzerklärung