Ethik: Rechtsanwalt Ferner, Fachanwalt für IT-Recht und Strafrecht: Beratung zu ethischen Fragen mit Verbindung zum Recht bei KI & Robotik

Ethik

Rechtsanwalt Ferner, Fachanwalt für IT-Recht und Strafrecht: Beratung zu ethischen Fragen mit Verbindung zum Recht bei KI & Robotik

Der Rolle der Ethik bei Entwicklung und Nutzung von KI & Robotik kommt entscheidende Bedeutung zu. So hat die High-Level Expert Group on Artificial Intelligence (HEG-KI) der Europäischen Union ethische Grundsätze herausgearbeitet, die als Maßstab für die Entwicklung, den Einsatz und die Nutzung von KI-Systemen dienen sollten.

Diese entwickelten und sich im Fluss befindlichen Grundsätze zielen darauf ab, eine vertrauenswürdige KI zu schaffen, die rechtmäßig handelt, ethische Prinzipien respektiert und sowohl technisch als auch sozial robust ist. Frühzeitige Beratung und Begleitung in diesem Bereich ist entscheidend für den langfristigen Erfolg von Produkten.

Ethik und Recht

Ethik

Die HEG-KI betont, dass die Entwicklung und Nutzung von KI dem Menschen dienen und kein Selbstzweck sein sollte. Ethische KI-Systeme müssen die Menschenwürde achten, die körperliche und geistige Unversehrtheit schützen, fair sein und ihre Entscheidungen müssen erklärbar und transparent sein. Dies schließt den Schutz vor Schaden, Diskriminierung und die Einhaltung der Mittel-Zweck-Relation ein.

Es gibt jedoch keine einheitliche Ethik, da ethische Verhaltensregeln je nach kulturellem Hintergrund und Epoche variieren können. Ein frühes Beispiel für ethische Richtlinien sind die Robotergesetze von Isaac Asimov, die besagen, dass Roboter Menschen keinen Schaden zufügen, menschlichen Befehlen gehorchen und ihre eigene Existenz verteidigen sollten, ohne die ersten beiden Gesetze zu verletzen.

Unterstützung

Als Fachanwalt für IT-Recht und Strafrecht mit rechtsphilosophischer Ausbildung und Weiterbildung in ethischen Fragen bietet Rechtsanwalt Jens Ferner vielfältige Unterstützung im Bereich KI und Robotik. Da Moral und ethische Grundüberzeugungen in das Recht einfließen und ihm zugrunde liegen, ist ein vertieftes Verständnis ethischer Normen und ihres Verhältnisses zum Recht unerlässlich.

Die Bedeutung einer konsensfähigen Ethik für das Zusammenleben in einer Gemeinschaft und die Notwendigkeit einer Rechtsordnung, die Konflikte regelt und Menschen integriert, unterstreichen die Interdependenz von Ethik und Recht im digitalen Zeitalter. Ein Rechtsanwalt mit dieser Expertise kann bei der Auslegung und Anwendung des Rechts unter Berücksichtigung ethischer Prinzipien helfen und so sicherstellen, dass der rechtliche Rahmen mit den ethischen Prinzipien der Gesellschaft im Einklang steht.

Sie werden auch dabei unterstützt, ethische Grundsätze für den Umgang mit IT und KI zu formulieren und zu beurteilen, inwieweit diese Grundsätze einer rechtlichen Regelung zugänglich sind oder einer solchen bedürfen. Dies ist besonders relevant, da die Digitalisierung und der Einsatz von KI viele neue ethische Fragen aufwerfen, die sowohl gesellschaftliche als auch rechtliche Implikationen haben.

Anwaltskanzlei Ferner: Kontakt im Strafrecht & IT-/Technologierecht

  • Spezialisierte Tätigkeit: Wir konzentrieren uns auf die Strafverteidigung und das digitale Recht samt angrenzendem Medien- & Arbeitsrecht. Keine Tätigkeit im allgemeinen Zivilrecht oder Familienrecht.
  • Erreichbarkeit: kontakt@ferner-alsdorf.de oder unter 02404 92100; Termine nur nach Vereinbarung
  • Strafverteidiger-Notruf: 0175 1075646
  • Kontaktzeiten: Mo. bis Sa. 06:30 – 10:00 und Mo. bis Do. 14:30 – 18:30
  • Vertrauliche Kommunikation: Besprechungen vor Ort im Büro; Mails mit S/MIME & GPG/PGP; Zoom-Videokonferenzen sowie Threema
  • Warum wir: Einerseits spezialisiert, andererseits die persönliche Betreuung, die man erwartet: Kein Verstecken hinter dem Sekretariat und keine Fantasiegebühren – dazu echte Erreichbarkeit eines Anwalts, der in einer Sprache spricht, die Sie verstehen
Rechtsanwalt Ferner in Alsdorf, Aachen; Fachanwalt für Strafrecht und Fachanwalt für IT-Recht in der Städteregion Aachen, verfügbar für Betroffene in Alsdorf, Aachen, Würselen, Baesweiler, Herzogenrath, Eschweiler, Übach-Palenberg, Geilenkirchen und Aldenhoven

Praktisch angewendete Ethik

Entwickler von KI und Robotik sollten sich mit der praktischen Ethik ihrer Produkte befassen, da ethische Grundsätze und Werte ein wesentlicher Bestandteil einer vertrauenswürdigen KI sind. Die EU High-Level Expert Group on Artificial Intelligence (HEG-KI) hat betont, dass die Entwicklung und Nutzung von KI kein Selbstzweck sein darf, sondern dem Menschen dienen muss. Die HEG-KI hat unverzichtbare ethische Grundsätze herausgearbeitet, die als Maßstab für das Handeln von KI-Systemen dienen, und daraus sieben Anforderungen an vertrauenswürdige KI abgeleitet.

Ethik im Alltag

Ethik ist ein philosophischer und kein rein juristischer Begriff. Ethisches Verhalten kann auf vielfältige Weise definiert werden, aber was genau „ethisches“ Verhalten ist, wird in der Regel kontrovers diskutiert. Die HEG-KI widmet sich in ihrer Leitlinie der angewandten Ethik, die als Entscheidungshilfe in konkreten Situationen dient. Dieser Ethikbegriff kann jedoch nur dann vom Menschen auf die KI übertragen werden, wenn beide über einen vergleichbaren Erfahrungshorizont verfügen.

Ethik & starke KI

Derzeit ist die Diskussion um ethische KI vor allem für starke KI-Systeme relevant, die bewusste Entscheidungen und Abwägungen treffen können. Solche Systeme existieren jedoch noch nicht, so dass die aktuellen KI-Leitlinien noch keinen konkreten Anwendungsbereich haben.

Bedeutung

Die Beschäftigung mit Ethik in der KI- und Robotikentwicklung ist nicht nur eine Frage der technologischen Machbarkeit, sondern auch eine des verantwortungsvollen und menschenzentrierten Einsatzes dieser Technologien. Ethik in der KI ist notwendig, um sicherzustellen, dass Technologie auf eine Weise eingesetzt wird, die den menschlichen Werten und dem Wohl der Gesellschaft entspricht.

Ethische Überlegungen beim Einsatz von Software

Ethische Überlegungen spielen beim Einsatz von Software in vielen Bereichen eine Rolle:

  • Vermeidung von Vorurteilen und Diskriminierung: Ethische Überlegungen sind entscheidend, um Diskriminierungsrisiken bei algorithmischen Entscheidungssystemen zu minimieren.
  • Autonomes Fahren: Hier stellen sich ethische Fragen zu Verantwortung und Sicherheit.
  • Anwendungen in Gesundheit und Pflege: Die Kombination von medizinischem Fortschritt, Digitalisierung und KI wirft grundlegende Fragen zu Menschlichkeit und Menschenwürde auf.
  • Schutz der Persönlichkeit: Das Risiko der Fremdsteuerung und des „Hacking“ von Menschen, z. B. durch Gehirn-Computer-Schnittstellen, wirft ethische Fragen zum Schutz der Persönlichkeit auf.
  • Schadensvermeidung und Fairness: KI-Systeme müssen die Menschenwürde achten, die körperliche und geistige Unversehrtheit schützen und fair sein, insbesondere bei Macht- oder Informationsasymmetrien.
  • Nachvollziehbarkeit und Transparenz: Entscheidungen von KI-Systemen müssen nachvollziehbar und transparent sein, insbesondere bei schwerwiegenden Eingriffen in die Sphäre des Betroffenen.
  • Social Credit Systeme und Massenüberwachung: Ethische Fragen der Zulässigkeit und der gesellschaftlichen Auswirkungen sind zu berücksichtigen.
  • Schutz der menschlichen Autonomie und Willensfreiheit: Digitale Anwendungen, insbesondere verhaltenspsychologische Anreizsysteme, werfen Fragen der Autonomie und Willensfreiheit auf.
  • Schutz des Eigentums: Der Schutz des Eigentums und die Sicherstellung, dass dieses durch digitale Technologien nicht beeinträchtigt wird, ist ein weiterer ethischer Aspekt.
  • Algorithmenhandel an Börsen: Hier ergeben sich ethische Bedenken hinsichtlich der Transparenz und der Auswirkungen auf die Realwirtschaft.
  • Entwicklung ethischer KI-Systeme: Es gibt Bestrebungen, KI-Systemen ethisches Verhalten beizubringen, wie das Beispiel der ethischen KI Delphi zeigt.

Es zeigt sich also schon in einem ersten Überblick, dass ethische Überlegungen bei der Entwicklung und Anwendung von Software weitreichend und vielschichtig sind. Sie betreffen sowohl individuelle Rechte und Freiheiten als auch gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen.

Ethik: Rechtsanwalt Ferner, Fachanwalt für IT-Recht und Strafrecht: Beratung zu ethischen Fragen mit Verbindung zum Recht bei KI & Robotik

Ich habe schon im Studium Grundwissen in (Rechts-)Philosophie erworben und bilde mich seit Jahrzehnten in Ethik und Philosophie fort. Mein Schwerpunkt ist dabei die Verzahnung von rechtlicher Bedeutung und praktischer Anwendung der Ethik im IT-Umfeld.

Waffentechnologie

Ethik spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung moderner Waffentechnologie, insbesondere im Zusammenhang mit autonomen Waffensystemen. Bei der Entwicklung und dem Einsatz von Waffensystemen, die Künstliche Intelligenz (KI) integrieren und potenziell autonom gegen Menschen eingesetzt werden können, wie dies in der modernen Kriegsführung der Fall sein könnte, wird die Notwendigkeit ethischer Leitlinien besonders deutlich.

Diese ethischen Überlegungen umfassen Fragen der Verantwortlichkeit, der Entscheidungsfindung durch KI im Kampfeinsatz, der Verhältnismäßigkeit der Gewaltanwendung und der Einhaltung internationaler Menschenrechtsnormen und des Kriegsrechts. Ethische Richtlinien in diesem Bereich sollen sicherstellen, dass der Einsatz solcher Technologien im Einklang mit grundlegenden menschlichen und moralischen Werten steht und das Risiko von Missbrauch oder unkontrollierten Folgen minimiert wird.

Mehr zum Thema Ethik bei uns im Blog: