Kategorien
Strafrecht

Haftbefehl was tun – Wie hilft ein Rechtsanwalt für Haftbefehl?

Rechtsanwalt für Haftbefehl – Haftbefehl, was tun? Was kann ein Strafverteidiger bzw. Rechtsanwalt bei einem Haftbefehl tun? Es ist Möglich, dass Sie plötzlich erfahren haben, dass gegen Sie ein Haftbefehl existiert, dann ist die naheliegende Frage, wie man damit umgeht. Wir helfen Ihnen, wenn Sie von einem Haftbefehl betroffen sind und raten auch dazu, dass Sie sich unmittelbar Rat suchen und auf keinen Fall auch noch Dummheiten begehen.

Dazu auch:

Strafverteidiger-Notruf: Im strafrechtlichen Notfall (Durchsuchung, Anklage, Haft, Vernehmung, Widerruf der Bewährung, Beschuldigtenvernehmung) stehen wir an 7 Tagen die Woche zur Verfügung. Rufen Sie uns an, wir sind eine auf die Strafverteidigung spezialisierte Kanzlei mit einem 24h-Strafverteidiger-Notruf.
Rufen Sie unverbindlich an, unsere Strafverteidiger helfen sofort – 01579-2374900 (auch via Messenger)

Was für ein Haftbefehl ist in der Welt?

Was tun bei einem Haftbefehl: Als erstes sollte geklärt werden, um was für einen Haftbefehl es geht, oft werden hier die verschiedenen Haftbefehle durcheinander geworfen. Elementar sind Haftbefehle aus dem Bereich des Strafrechts, wobei es beispielsweise Sicherungshaftbefehle gibt, aber eben auch originäre Haftbefehle die eine Untersuchungshaft zur Folge haben. Ein Strafverteidiger wird hier behilflich sein, den im Raum stehenden Haftbefehl inhaltlich einzuordnen – das Aktenzeichen wäre in jedem Fall besonders hilfreich.

Sollte jemand nach einer Hausdurchsuchung durch die Polizei wegen eines Haftbefehls mitgenommen worden sein, dürfte auf der Hand liegen, dass hier ein Haftbefehl und damit die zukünftige Untersuchungshaft im Raum stehen. Kümmern Sie sich hier sofort um einen geeigneten Strafverteidiger, Sie haben im Zweifel nur einige Stunden Zeit bevor das Gericht einen Verteidiger auswählt.

Es gibt eine Vielzahl von Haftbefehlen mit unterschiedlichen Wirkungen, nicht nur im Strafrecht.

Rechtsanwalt Ferner – Haftbefehl

Und ja, es gibt sogar den Haftbefehl im Zivilrecht, etwa wenn man als Schuldner seinen Pflichten nicht nachgekommen ist – in der Praxis sind diese Haftbefehle verbreitet, sie werden aber kaum tatsächlich vollzogen.

Strafverteidigung braucht Profis und keine Anwälte, die glauben alles zu können. Im Gerichtssaal braucht es klare Linien & Grenzen – darum bieten wir Ihnen 100% Strafverteidiger.

Haftbefehl, was tun: Aufheben lassen?

Um es kurz zu machen: Natürlich! Wir haben die Gegenwehr gegen einen Haftbefehl hier in Ruhe beschrieben, es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen Haftbefehl wieder aus der Welt zu schaffen, jedenfalls hinsichtlich seiner Wirkung. Wie hoch die Erfolgsaussichten sind hängt aber von den konkreten Umständen ab, bei einem Sicherungshaftbefehl lässt sich gerne sehr schnell alles klären; ein originärer Haftbefehl nach den §§112ff. StPO, der auch noch wegen Fluchtgefahr ergangen ist, wird deutlich schwieriger zu erledigen sein.

Rechtsanwalt für Haftbefehl: Rechtsanwalt & Strafverteidiger Ferner in Alsdorf und Aachen hilft wenn es einen Haftbefehl gibt! Rechtsanwalt für Haftbefehl

Ein Haftbefehl ändert alles – nachhaltig. Und ein chaotisches Vorgehen macht es im Zweifelsfall nur schlimmer. Lassen Sie sich bei einem Haftbefehl von einem Strafverteidiger helfen!


Was können Sie tun wenn ein Haftbefehl existiert?

Das Wichtigste ist, für einen Rechtsanwalt für Haftbefehl geordnet Informationen zu sammeln – ein Aktenzeichen und ein zugehöriges Gericht wären am Wichtigsten. Im Übrigen muss Ihnen klar sein, dass sprichwörtlich „die Uhr tickt“, jede Kontrolle würde zur Haft führen. Und wenn Sie sich nun auch noch versteckt halten, verschlimmern Sie es im Zweifel nur, weil Sie damit den eventuellen Vorwurf einer Fluchtgefahr konkretisieren.

Sie müssen akzeptieren, dass der Zeitpunkt erreicht wurde, an dem Sie alleine kaum mehr weiterkommen: Ein Strafverteidiger kann und wird nun helfen. Er wird sich informieren und die Erfolgsaussichten abschätzen dahingehend, wie man eine Haft vielleicht vermeiden kann. Dazu lässt sich pauschal rein gar nichts sagen, sowohl Ihre eigenen Lebensumstände als auch Tatvorwurf und sonstige Umstände spielen hier ineinander.

Ich kenne es: Jemand hört, dass die Polizei bei ihm zu Hause war und ihn verhaften wollte. Dann wird hektisch bei mir angerufen und man will schnell was am Telefon erklärt haben. So funktioniert es nicht – wenn ein Haftbefehl existiert, ist schon so viel schief gelaufen, dass man sofort professionelle Hilfe eines Strafverteidigers in Anspruch nehmen sollte. Dazu gehört, dass man erkennt und akzeptiert, dass die Situation verfahren ist und alleine mit Reden nichts mehr zu retten ist.

avatar

Jens Ferner

Strafverteidiger

Es kann am Ende ausdrücklich eine Lösung sein, dass man ein geordnetes Stellen bei der Polizei vorbereitet, während im Hintergrund der Strafverteidiger mit dem Gericht klärt, dass unmittelbar danach eine Haftprüfung stattfindet, wobei häufig bereits im Rahmen der ersten Haftvorführung bei Gericht erreicht werden kann, dass man gar nicht erst in Untersuchungshaft muss.

Wenn ein Haftbefehl gegen Sie in der Welt ist und Sie werden aufgegriffen, kommen Sie zur Haftvorführung, wo der Haftbefehl förmlich verkündet werden wird. Hier ist dann auch der erste realistische Zeitpunkt, um darüber zu diskutieren, ob die Haft wirklich bestehen bleiben muss.

Regelmässig ist der Partner plötzlich alleine und überfordert, wenn der andere Part von der Polizei mitgenommen wurde. Was man in dieser Situation tun kann, schildern wir hier.

Sie haben natürlich Rechtsmittel gegen einen Haftbefehl, nämlich Haftprüfung und Haftbeschwerde. Gehen Sie hiermit nicht zu arglos um, verspielen Sie kein Potential – und misstrauen Sie jedem, auch Anwälten, die ohne Aktenkenntnis irgendwelche Prognosen zur Erfolgsaussicht abgeben. Der Erfolg in diesen Rechtsmitteln ist keine Frage des Geldes!

Hierbei handelt es sich um eine Ausschreibung via Interpol, mehr dazu hier

Tatsächlich gibt es öffentliche Fahndungsaufrufe, etwa über soziale Medien, Radio oder Fernsehen. Diese sind aber an sehr hohe Anforderungen gebunden und sehr selten. Solche Maßnahmen sind nicht pauschal zu erwarten, mehr dazu hier bei uns

Man kann Untersuchungshäftlinge „isolieren“ und Kontrollen bei Besuchen stark verschärfen – dass dies aber nicht so leicht funktioniert, wie es sich Amtsgerichte gerne machen, haben wir beim OLG Köln erstritten.

Es gibt auch einen Haftbefehl nach §230 StPO, der erlassen werden kann, wenn jemand nicht zur Hauptverhandlung erscheint. Hier aber ist die Haftzeit sehr drastisch begrenzt.

Untersuchungshaft: Wenn Sie oder ein Angehöriger von einer Untersuchungshaft („U-Haft“) betroffen sind, gilt – wie übrigens im Ermittlungsverfahren generell – für Sie zuvorderst ein Rat: Halten Sie den Mund! Es ist immer wieder erschreckend, wie schnell gegenüber anderen Inhaftierten oder auch Ermittlungspersonen (die offen auftreten) losgeplappert wird. Hier erläutern wir Ihnen, wie mit einer Untersuchungshaft umzugehen ist.

Die Überlegung war zumindest interessant: Ein Durchsuchungsbeschluss hat durch die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ein „Haltbarkeitsdatum“, er ist lediglich 6 Monate wirksam in denen er zu vollstrecken ist. Dies gilt aber nicht für Haftbefehle, wie das OLG Hamm (3 Ws 230/15) klar gestellt hat.

Ein Haftbefehl ergeht nur, wenn ein dringender Tatverdacht vorliegt. Dringender Tatverdacht besteht, wenn nach dem bisherigen Ermittlungsergebnis in seiner Gesamtheit die hohe Wahrscheinlichkeit dafür besteht, dass der Beschuldigte als Täter oder Teilnehmer eine Straftat begangen hat und deshalb verurteilt werden wird. Bei der Prüfung des dringenden Tatverdachts muss der Richter in einer Prognosefeststellung zu dem Ergebnis gelangen, dass die Verurteilung des Täters wahrscheinlich ist. Nicht ausreichend ist, dass nur die Möglichkeit der Überführung und Verurteilung des Täters besteht. Der dringende Tatverdacht darf dabei nur aufgrund bestimmter Tatsachen bejaht werden. Vermutungen reichen nicht aus. Im Ermittlungsverfahren ist das sich aus der Gesamtheit der Vorgänge ergebende Ermittlungsergebnis die Grundlage des dringenden Tatverdachts. Ein Verteidiger kann all dies nur bei Kenntnis der Akte abschliessend einschätzen.

Verdunkelungsgefahr gemäß § 112 Abs. 2 Nr. 3 StPO besteht, wenn aufgrund bestimmter Tatsachen das Verhalten des Beschuldigten bzw. Angeklagten den dringenden Verdacht begründet, er werde eine der umschriebenen, auf Beweisvereitelung abzielenden, Handlungen vornehmen, und wenn deshalb die Gefahr droht, dass die Ermittlung der Wahrheit erschwert werde. Das Verhalten des Beschuldigten muss dabei jedoch prozessordnungswidrig und anstößig sein; das Einwirken auf Beweispersonen ist daher von Bedeutung, wenn es in unlauterer Weise geschieht. Es setzt eine unmittelbare oder mittelbare psychische Beeinflussung voraus, durch die die Beweislage zuungunsten der Wahrheit geändert werden soll, insbesondere etwa dadurch, dass durch Bedrohung ein Zeuge zur Falschaussage veranlasst wird.

Eine Fluchtgefahr ist anzunehmen, wenn aufgrund bestimmter Tatsachen bei Würdigung der Umstände des Einzelfalles eine höhere Wahrscheinlichkeit für die Annahme spricht, der Beschuldigte bzw. Angeklagte werde sich dem weiteren Strafverfahren entziehen, als für die Erwartung, er werde sich ihm zur Verfügung halten

Haftbefehl aufheben lassen: Der Schock sitzt tief, wenn man nach der überraschenden Festnahme plötzlich vor dem Haftrichter sitzt, der einen Haftbefehl verkündet. Oder man gar erfährt, dass man von der Polizei mit einem bereits bestehenden Haftbefehl gesucht wird. Dann kommt sofort die Frage, ob man einen Haftbefehl aufheben lassen kann – wir erklären hier, wie das geht.

Die Verkündung des Haftbefehls

Der Haftbefehl muss in jedem Fall verkündet werden, denn ohne Verkündung ist er zwar in der Welt – aber Sie wissen ja nicht genau, worum es überhaupt geht. Dazu gibt es die Haftvorführung, in der Ihnen dann erstmals der Haftbefehl verlesen werden wird. Dabei ist die Vorführung vor den Haftrichter nicht nur Formalie, sondern Gelegenheit, um direkt das Gespräch mit dem Gericht zu suchen – etwa um wenigstens eine Aussetzung des Haftbefehls zu erreichen.

Rechtsmittel gegen den Haftbefehl

Natürlich haben Sie gegen einen existierenden Haftbefehl auch Rechtsmittel, speziell Haftprüfung und Haftbeschwerde. Wir erklären Ihnen hier die Besonderheiten dazu.

Avatar of Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT-Recht & Strafverteidiger)

Von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT-Recht & Strafverteidiger)

Unsere Rechtsanwälte sind spezialisiert auf Strafverteidigung im gesamten Strafrecht sowie Beratung von Unternehmen im IT-Recht. Rechtsanwalt Jens Ferner ist Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht, im Strafrecht spezialisiert auf Cybercrime, Wirtschaftsstrafrecht und BtMG sowie im IT-Recht auf Softwarerecht, Datenschutzrecht und IT-Sicherheitsrecht.

Strafverteidiger-Notruf: 01579-2374900