hero header placeholder

IT-Vertragsrecht

Im gesamten IT-Vertragsrecht bietet Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht Jens Ferner umfassende Beratung und Vertretung.

Rechtsanwalt für IT-Vertragsrecht

Im gesamten IT-Vertragsrecht bietet Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht Jens Ferner umfassende Beratung und Vertretung. Vertreten werden durch unsere Kanzlei unter anderem Unternehmen aus der Kreativwirtschaft, Softwarehäuser, Entwickler medizinischer Produkte, produzierendes Gewerbe, Eventmanager, eCommerce sowie Werbeagenturen. 

Tätigkeiten im IT-Recht:

  • Lösungen im Softwarevertragsrecht, so für Softwareerstellungsverträge, Softwaremiete, Softwareleasing, Softwarekauf
  • Vertragliche Lösung rund um Hardware inkl. Hardwaremiete und Hardwarekauf
  • Vertragliche Lösungen zur Betreuung von Kunden für Agenturen
  • Vertragliche Lösungen im gesamten Datenschutzrecht inkl. DSGVO
  • Begleitung von IT-Projekten
  • Lizenzverträge, auch Markenlizenzen, Patentlizenzen & Urheberrecht
  • Arbeitsrechtliche Fragen inkl. Arbeitnehmererfindungsrecht
  • Datenbanken & Cloud-Lösungen
  • EVB-IT und Vergabe von Leistungen

Rufen Sie uns an um einen Besprechungstermin zu vereinbaren: 02404 – 92100


Rechtsanwalt für IT-Vertragsrecht

Rechtsanwalt Jens Ferner hat sich speziell im IT-Vertragsrecht inklusive Softwarerecht und AGB-Recht, über Jahre ein besonderes Wissen erarbeitet: Vom “Letter of Intent” über den Softwareerstellungsvertrag und Providerhaftung bis hin zu verzwickten Vertriebsverträgen ist er Ihr Ansprechpartner – der zudem Wissen über die relevanten ausländischen Rechtsräume, speziell im niederländischen und angloamerikanischen Raum, mitbringt. Die Spezialität von Rechtsanwalt Jens Ferner im AGB-Recht liegt im Bereich der Haftungsklauseln und Nutzungsrechtsvereinbarungen sowie Gewährleistungsfragen im unternehmerischen Verkehr.

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und bietet damit nachgewiesene besondere Kenntnisse im Bereich Vertragsrecht der Informationstechnologien, einschließlich der Gestaltungindividueller Verträge und AGB sowie im Bereich des Rechts des elektronischen Geschäftsverkehrs, einschließlich der Gestaltung von Provider-Verträgen und Nutzungsbedingungen (Online-/Mobile Business)


Rechtsanwalt für IT-Vertragsrecht: Problematik AGB

Schnell wird auf Grund mangelhafter AGB die Sicherheit eines klaren Vertrages verspielt – und man begibt sich in unsicheres Fahrwasser. Zum Stichwort AGB bei uns:

Von Haftungsbeschränkungen, Abwicklungsmodalitäten bei Pflichtverletzungen bis hin zu Regelungen bei Nebenpflichten gibt es eine Vielzahl von Minenfeldern, die im schlimmsten Fall die gesamte Kaufmännische Überlegung hinfällig lassen werden können. Dabei unterschätzen Unternehmen immer noch, wie schnell von AGB auszugehen ist und welche rigiden Kontrollmöglichkeiten sich damit ergeben können.


Überblick: Rechtsanwalt für IT-Vertragsrecht

Softwarerecht

Sie möchten eine Software, ein Computerspiel oder Webseite entwickeln & verkaufen und vertraglich durch einen Fachanwalt begleitet werden. Dabei gibt es immer wieder typische Problemstellungen, etwa die im IT-Bereich leider ständig anzutreffenden Verzögerungen auf Grund veränderter Umstände, die am Ende zum Streit führen und mit einem guten Vertrag in den Griff zu bekommen sind. Ebenso häufig unterschätzte Probleme, vom brauchbaren Pflichtenheft bis hin zu urheberrechtlichen Fragen, etwa bzgl. des Quellcodes. Auch wenn Sie lizenzrechtliche Fragen haben, wenn Sie fremde Software nutzen oder weiterentwickeln möchten. Ebenso wenn die Migration von Hard- und Software rechtlich begleitet werden muss.

Verträge sind dabei im IT-Recht insbesondere: Hardware-Kauf; Standardsoftware-Kauf und Anpassung von Software; Software-Miete; Hardware-Pflege und Software-Pflege; Hotlinevertrag; Vertriebsvertrag; Webdesign-Vertrag; Web-Hosting-Vertrag; Domain-Vertrag; Datenschutzerklärung; Auftragsdatenverarbeitung; Geheimhaltungsvertrag; Hinterlegungsvereinbarung; Projektvertrag; Subunternehmervertrag

IT-Recht der öffentlichen Hand: EVB-IT

Bei Fachanwalt für IT-Redht Jens Ferner gehört die Beratung rund um die Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von Informationstechnik (EVB-IT) zum gebotenen Repertoire, ebenso wie die Beratung im Bereich des Vergaberechts.

Online-Shops & eCommerce

Das Verkaufen im Internet ist inzwischen ein wahres Tretminenfeld geworden: Bei jeder Handlung lauert quasi schon die Abmahnung eines Mitbewerbers, das Risiko scheint kaum mehr überschaubar. Dementsprechend widmet sich ein nicht geringer Teil unserer Seite und unserer anwaltlichen Tätigkeit dem Thema “eCommerce & Recht”, mit zahlreichen Informationsbeiträgen aber auch aktuellen Urteilen und News.

Im Bereich eCommerce haben wir uns auf die streitige Durchsetzung konzentriert, die Fertigung von Vertragsunterlagen oder AGB bieten wir nur in Sonderfällen an. Zuletzt bei uns zum Thema eCommerce:

Weiteres IT-Vertragsrecht

  • Im Bereich des IT-Arbeitsrechts benötigen Sie vertragliche Unterstützung – Absicherung der Arbeitsverträge, Klärung freiwilliger Leistungen, hausinterne Nutzungsregeln etc.
  • Es geht z.B. um eine Beratung oder Suchmaschinenoptimierung, die vertraglich brauchbar gefasst werden soll – um ihr Honorar zu sichern und die Erwartungen des Kunden zu bündeln. Genauso bietet sich natürlich auch aus Sicht des Kunden eine Prüfung an, etwa um nicht am Ende viel Geld für eine gut verklausulierte Luftnummer zu zahlen.
  • Sie sind ein Startup mit der üblichen Palette an Leistungen (Hosting, Webdesign, Beratung) und benötigen von Grund auf ein komplettes Regelwerk mit AGB und Verträgen, notfalls auch im Forderungseinzug. Bei uns profitieren Sie von der professionellen Beratung, die auch mit Blick auf ihr Budget abgestimmt wird.
  • Sie betreiben einen Online-Shop und möchten Ihre Vertragstexte samt Verbraucherbelehrungen rechtlich so gut es geht absichern lassen.

Artikel bei uns zum IT-Vertragsrecht:

  • Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung
  • Pflegevertrag für Telefonanlage und Hackerangriff
  • Vertrag über Werbeanzeige auf einer Internet-Seite ist ein Werkvertrag
  • Wie kann man Unterlassungsvertrag oder Unterlassungserklärung kündigen?
  • Änderung von Nutzungsbedingungen durch Pop-Up Fenster
  • Keine Hinweispflicht bei Produktkauf auf bevorstehenden Modellwechsel
  • Bei Verkauf technischer Geräte kein Hinweis auf bestehende Sicherheitslücken nötig
  • Widerrufsrecht bei verbundenem Darlehen: Belehrung über Kündigung und Vorfälligkeitsentschädigung
  • Widerrufsbelehrung getrennt vom Darlehensvertrag möglich
  • Streit um die Zahl geleisteter Stunden
  • Domainpacht: Keine Beteiligung an externen Umsätzen
  • Widerrufsrecht und verspätete Rücksendung der Waren
  • Kein fernabsatzrechtliches Widerrufsrecht des Mieters nach Zustimmung zu einer Mieterhöhung
  • Widerrufsrecht: Kein Wertersatz bei Widerruf und fehlerhafter Widerrufsbelehrung
  • Widerrufsrecht: Ausschluss des Widerrufsrechts bei einem Werkvertrag