Studie zur Cybersecurity-Kompetenz bei älteren Nutzern mobiler Geräte

In einer zunehmend digitalisierten Welt ist das Verständnis der Cybersecurity-Kompetenz älterer Menschen von großer Bedeutung, insbesondere im Umgang mit Smartphones und Tablets. Simon Vrhovec und sein Forschungsteam von der Universität Maribor und der Universität Ljubljana haben eine Studie durchgeführt, die sich mit der Gerätekompetenz, der Verfügbarkeit von Unterstützung und der Cybersecurity-Kompetenz bei älteren Nutzern mobiler Geräte beschäftigt.

Zusammenfassung der Erkenntnisse

Die Studie hat ergeben, dass die Cybersecurity-Kompetenz sowohl mit der Gerätekompetenz als auch mit der Verfügbarkeit von Unterstützung zusammenhängt, wobei die erklärte Varianz relativ gering ist. Überraschenderweise gab es keine signifikanten Unterschiede in der Cybersecurity-Kompetenz zwischen Nutzern und Nicht-Nutzern von Smartphones oder Tablets.

Allerdings zeigte sich, dass Nutzer beider Gerätetypen eine deutlich höhere Gerätekompetenz aufweisen als Nicht-Nutzer. Bei Tablet-Nutzern war zudem eine signifikant höhere Verfügbarkeit von Unterstützung feststellbar, während sich zwischen Smartphone-Nutzern und Nicht-Nutzern diesbezüglich keine signifikanten Unterschiede ergaben.

Interessant ist, dass die Cybersecurity-Kompetenz sich bei Nutzern und Nicht-Nutzern mobiler Geräte nicht unterschied, was darauf hindeutet, dass diese Kompetenz möglicherweise generisch ist und durch Erfahrung mit jeglichen Geräten erworben wird. Die Ergebnisse weisen auf die Bedeutung der Gerätekompetenz und der Verfügbarkeit von Unterstützung hin, doch gleichzeitig betonen sie, dass es noch andere wesentliche Faktoren gibt, die in der Studie nicht berücksichtigt wurden. Diese könnten unter anderem Stress, finanzielle Gesundheit und wahrgenommene Verantwortung umfassen.

Fazit

Die Studie zeigt aufschlussreiche Einsichten in das Verhalten und die Kompetenzen älterer Menschen im Umgang mit modernen Technologien. Sie unterstreicht die Bedeutung einer angemessenen Unterstützung und Schulung für ältere Menschen, um ihre Kompetenz im Umgang mit mobilen Geräten und deren sichere Nutzung zu erhöhen.

Gleichzeitig werden zukünftige Forschungen benötigt, um die Cybersecurity-Kompetenz weiter zu erforschen und zu verstehen, insbesondere unter Berücksichtigung der spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen älterer Nutzer.

Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht) (Alle anzeigen)
Benutzerbild von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)

Von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)

Ich bin Fachanwalt für Strafrecht + Fachanwalt für IT-Recht und widme mich beruflich ganz der Tätigkeit als Strafverteidiger und dem IT-Recht. Vor meinem Leben als Anwalt war ich Softwareentwickler. Ich bin Autor sowohl in einem renommierten StPO-Kommentar als auch in Fachzeitschriften.

Unsere Kanzlei ist spezialisiert auf Starke Strafverteidigung, seriöses Wirtschaftsstrafrecht, Arbeitsrecht und IT-Recht / Technologierecht.