Kategorien

Verkehrsrecht

Verkehrsrecht-Anwalt

Hart und kompromisslos im Streit für Ihre Rechte!
Verkehrsrecht und Strafrecht, insbesondere Verkehrsstrafrecht, Unfall und Fahrerlaubnisrecht, sind fest mit einander verzahnt. Darum finden Sie im gesamten Verkehrsrecht bei uns Ihren Rechtsanwalt für Verkehrsrecht. Auf unserer Webseite finden Sie zusätzlich umfangreiche Informationen und Urteile zum Thema Verkehrsrecht und Verkehrsunfall.

Notruf bei Führerschein-Beschlagnahme & Unfall: 02404-95998727 (Mo-So verfügbar)

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Alsdorf & Aachen

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in unserer Kanzlei hilft insbesondere bei den Themen:

In unserer Kanzlei bieten wir Ihnen eine mehr als 20-Jährige Erfahrung in der Bearbeitung verkehrsrechtlicher Mandate. Wir helfen Ihnen als Rechtsanwälte im Verkehrsrecht an unseren Standorten in Aachen & Alsdorf. Sämtliche klassischen Bereiche im Verkehrsrecht werden in unserer Kanzlei abgedeckt, insbesondere wenn Sie einen Verkehrsunfall hatten, einen Bußgeldbescheid erhalten haben, wenn es um ein Fahrverbot oder den Entzug der Fahrerlaubnis geht und im Bereich des Verkehrsstrafrechts.


Rechtsanwalt für Verkehrsunfall

Wenn Sie einen Verkehrsunfall hatten, lassen Sie Ihren Schaden anwaltlich von einem Rechtsanwalt für Verkehrsrecht regulieren – nicht nur um Zeit und Nerven zu sparen: Die anwaltliche Vertretung sichert, dass Ihr Anspruch möglichst umfassend durchgesetzt wird. Dabei werden die anwaltlichen Kosten regelmäßig von der Versicherung getragen. Sie brauchen keinen Termin: Kommen Sie zu den Bürozeiten in unserer Kanzlei vorbei, der Unfall wird direkt aufgenommen.

Beachten Sie zum Verkehrsunfall bei uns:


Ordnungswidrigkeiten im Strassenverkehr – Bußgeldbescheid

Wir stehen Ihnen im Verkehrsrecht zur Seite, wenn es um die “üblichen” Verkehrsdelikte geht, also um Ordnungswidrigkeiten im Strassenverkehr: Von der “roten Ampel” bis hin zu Straftaten, etwa Alkohol im Straßenverkehr oder Unfallflucht. Speziell wenn es um “Blitzerfotos” geht hilft Ihnen ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei der Prüfung, ob Messfehler vorliegen und bei der Frage ob eine Gegenwehr möglich ist. Zum Thema bei uns:


Führerschein: Fahrverbot oder Entzug der Fahrerlaubnis?

Frühzeitige Beratung durch einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht und Fahrerlaubnisrecht ist eines der Kernelemente wenn es um den Schutz des Führerscheins geht. Wir kämpfen um Ihre Fahrerlaubnis! Wir bieten Erfahrung sowohl im Verkehrsverwaltungsrecht als auch im Verkehrsstrafrecht. Gleich ob Sie geblitzt wurden, unter Drogeneinfluss gefahren sind, eine Verkehrsunfallflucht im Raum steht oder gänzlich ohne Fahrerlaubnis ein Kraftfahrzeug geführt haben – wir bieten Hilfe. Beachten Sie, dass auch im Rahmen eines Strafverfahrens die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen abgesprochen werden kann – frühe Verteidigung lohnt sich um den Führerschein zu retten. Beachten Sie zur Einleitung folgende Beiträge von uns:


News zum Verkehrsrecht

Nutzung von Passfotos zur Fahreridentifizierung

Beim OLG Koblenz (3 OWi 6 SsBs 258/20) ging es um die Nutzung von bei der Meldebehörde hinterlegten Passfotos zur Fahreridentifizierung durch die Bußgeldbehörde. Dabei hat das OLG deutlich gemacht, dass die beim zuständigen Einwohnermeldeamt hinterlegten Personalausweisfotos zur Fahreridentifizierung in Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren durch die Bußgeldbehörde zulässig ist und keinen Verstoß gegen das Personalausweisgesetz (PauswG) darstellt. Dazu…

Continue Reading Nutzung von Passfotos zur Fahreridentifizierung

Fortgeltung der Bussgeldkatalogverordnung 2020?

Im Jahr 2020 besteht hohe Unsicherheit, welcher Bußgeldkatalog eigentlich zur Anwendung gelangt, nachdem es Probleme bei der Umsetzung der letzten Bussgeldkatalog-Novelle wegen eines Verstosses gegen das Zitiergebot gegeben hat (StVO-Novelle vom 20.04.2020, siehe BGBl. I, 814). Das BayObLG München konnte sich nun mit Beschluss vom 11.11.2020, Aktenzeichen 201 ObOWi 1043/20, dazu äussern. (mehr …) “Fortgeltung der…

Continue Reading Fortgeltung der Bussgeldkatalogverordnung 2020?

MPU verweigert? Fahrradverbot!

Das Verwaltungsgericht Neustadt (1 K 48/20.NW) an der Weinstraße hat klargestellt: Bei einer Blutalkoholkonzentration von mehr als 1,6 Promille ist Radfahren nicht mehr möglich. Weigert sich der Radfahrer, sich einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) zu seiner Fahrtauglichkeit und einer möglichen Alkoholproblematik zu unterziehen, kann er mit einem generellen Fahrrad-Fahrverbot belegt werden. Dazu auch bei uns: Das…

Continue Reading MPU verweigert? Fahrradverbot!

Corona: Fahrzeugdesinfektionskosten nach Unfall

Auch die Kosten für die Fahrzeugdesinfektion (hier: rund 60 EUR) sind als Schaden nach einem Verkehrsunfall zu erstatten. So hat jetzt das Amtsgericht Heinsberg (18 C 161/20) entschieden. Diese sei in Zeiten der Corona-Pandemie nach einer Kfz-Reparatur notwendig, da die Reparatur ein Berühren des Fahrzeugs durch Dritte erfordere. (mehr …) “Corona: Fahrzeugdesinfektionskosten nach Unfall”

Continue Reading Corona: Fahrzeugdesinfektionskosten nach Unfall

(Mehr News zum Verkehrsrecht)