Großmodelle Natürlicher Sprachen (LLMs) im Cybersicherheitskontext

In der Welt der Cybersicherheit, die sich ständig weiterentwickelt und mit neuen Herausforderungen konfrontiert sieht, stellt der Einsatz von Großmodellen natürlicher Sprachen (LLMs) eine innovative Entwicklung dar. Eine Studie von Gabriel de Jesus Coelho da Silva und Carlos Becker Westphall an der Universida de Federal de Santa Catarina untersucht, wie LLMs im Bereich der Cybersicherheit eingesetzt werden können, welche Methoden dabei angewendet werden und wo diese Modelle ihre Stärken und Grenzen haben.

Wesentliche Erkenntnisse

  1. Anwendungsbereiche von LLMs in der Cybersicherheit:
    • LLMs werden sowohl in der Abwehr als auch in der offensiven Nutzung in der Cybersicherheit eingesetzt.
    • Insbesondere bei der Erkennung und Behebung von Software-Schwachstellen zeigen LLMs gute Leistungen.
  2. Spezifische Herausforderungen und Lösungsansätze:
    • Probleme wie das Verlieren von Kontextinformationen und „Halluzinationen“ der Modelle, d.h. die Erzeugung nicht realitätsbasierter Inhalte.
    • Ansätze wie „Fine-Tuning“, „In-Context Learning“ und „Retrieval Augmented Generation“ zielen darauf ab, diese Probleme zu mildern.
  3. PentestGPT als Automatisches Penetrationstesting-Tool:
    • Ein spezielles Framework, das LLMs mit mehreren Modulen kombiniert, um verschiedene Rollen innerhalb eines Red Teams zu simulieren.
    • Bietet gute Intuition für Penetrationstests, aber kämpft mit dem Verlust von Kontextinformationen.
  4. Ansatz der Mixture-of-Experts:
    • Kombination verschiedener Spezialistenmodelle, die auf spezifische Aufgaben wie Codeanalyse, Reasoning und Anomalieerkennung ausgerichtet sind.
    • Verspricht eine umfassendere und effektivere Nutzung von LLMs in der Cybersicherheit.

Fazit

Diese Studie demonstriert eindrucksvoll das Potenzial von LLMs im Bereich der Cybersicherheit. Die Fähigkeit von LLMs, kontextbezogene Analysen durchzuführen, Schwachstellen zu identifizieren und an ihrer Behebung mitzuwirken, zeigt, wie KI-Technologien die Cybersicherheitsbranche revolutionieren können.

Gleichzeitig weist die Studie auf die Notwendigkeit hin, kontinuierlich Methoden zur Verbesserung dieser Modelle zu entwickeln, um ihre Effizienz und Genauigkeit weiter zu steigern. Damit öffnen sich neue Horizonte für den Einsatz von KI in der Welt der Cybersicherheit.

Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht) (Alle anzeigen)
Benutzerbild von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)

Von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)

Ich bin Fachanwalt für Strafrecht + Fachanwalt für IT-Recht und widme mich beruflich ganz der Tätigkeit als Strafverteidiger und dem IT-Recht. Vor meinem Leben als Anwalt war ich Softwareentwickler. Ich bin Autor sowohl in einem renommierten StPO-Kommentar als auch in Fachzeitschriften.

Unsere Kanzlei ist spezialisiert auf Starke Strafverteidigung, seriöses Wirtschaftsstrafrecht, Arbeitsrecht und IT-Recht / Technologierecht.