Vom Bund in Strafverfahren beschlagnahmte Kryptowerte

Die Bundesregierung hat in einer Anfrage (BT-Drucksache 20/5144) Auskunft über die durch den Bund gehaltenen, im Zuge von Strafverfahren beschlagnahmten, Kryptowerte im Zeitraum 2015 bis 2022 gegeben:

  • : 38,66446619
  • Ethereum: 14,70944557
  • ETC: 7,84650810
  • Monero: 269,20730907
  • Zcash: 21,31483070
  • BAT: 3.934,85963610
  • DOT: 439,10425300
  • Giga IOTA: 23,37800000
  • EOS: 1.810,99410000
  • VET: 17.862,89580000
  • MANA: 1.108,07005000
  • BNB: 2,97955290
  • Sand: 961,021790
  • Doge: 6.856,280
  • Matic: 290,000
  • AXS: 25,400
  • CHZ: 775,040
  • Gala: 1.905,000
  • ILV: 0,960

Dazu gab es einige interessante Informationen am Rande, etwa dass durch den Generalbundesanwalt bislang keine Kryptowerte gesichert wurden und Erwerb sowie Verwaltung insbesondere über die Handelsplattform „Bitcoin.de“ stattfinden.

Die Liste ist inhaltlich ein wenig überraschend, zum einen, weil es so geringe Werte sind, was aber der Tatsache geschuldet sein dürfte, dass hier keine Auskünfte der Landesjustizbehörden enthalten sind, wo das Gros der beschlagnahmten Werte liegt müsste. Weiterhin ist daran zu erinnern, dass bei einer Einziehung von Kryptowährungen zwar die Kryptowerte im Fokus stehen, aber regelmäßig dann doch ein Wertersatz stattfindet.

Zum anderen ist es interessant zu lesen, dass zwar erwartungsgemäß Bitcoin und Monero ganz oben stehen, aber dass eben auch Exoten wie VET oder BNB auftauchen. Mit besonderem Interesse habe ich, als Brave-Nutzer, bemerkt, dass BAT (die Brave interne Währung) auftaucht.

Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht) (Alle anzeigen)
Benutzerbild von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)

Von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)

Ich bin Fachanwalt für Strafrecht + Fachanwalt für IT-Recht und widme mich beruflich ganz der Tätigkeit als Strafverteidiger und dem IT-Recht. Vor meinem Leben als Anwalt war ich Softwareentwickler. Ich bin Autor sowohl in einem renommierten StPO-Kommentar als auch in Fachzeitschriften.

Unsere Kanzlei ist spezialisiert auf Starke Strafverteidigung, seriöses Wirtschaftsstrafrecht, Arbeitsrecht und IT-Recht / Technologierecht.