Kategorien
Strafrecht Strafprozessrecht

Strafprozess: Wenn Richter und Prozessbeteiligter verheiratet sind

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf: 02404 92100

In der Tat überraschend ist es, dass in der Strafprozessordnung nicht geregelt ist, dass ein ausdrücklicher (gesetzlicher) Befangenheitsgrund vorliegt, wenn entscheidender Richter und Prozessbeteiligter – etwa Verteidiger oder Staatsanwalt – miteinander verheiratet sind. Der BGH (4 StR 249/20) konnte nun endlich klarstellen, dass hier definitiv von einer Befangenheit auszugehen ist.

Dass dies nicht zwingend so sein muss zeigt der Generalbundesanwalt, der in dem zitierten Verfahren gar keine Bedanken hatte, wenn vorsitzende Richterin und Nebenklagevertreter miteinander verheiratet sind. Der BGH sieht dies zum Glück anders und verweist auf die Lage im Zivilrecht:

Im Zivilverfahren ist anerkannt, dass bei einem Richter, der Ehegatte eines Prozessbevollmächtigten ist, regelmäßig von einer Besorgnis der Befangenheit auszugehen ist (vgl. OLG Rostock, Beschluss vom 5.November 2003 – 7 U 218/01, OLGR Rostock 2005, 35; OLG Jena, Urteil vom 25. August 1999 – 2 U 755/99, OLGR Jena 2000, 76). (…)

Ein verständiger Angeklagter wird in dieser Konstellation ein Misstrauen in die Un- parteilichkeit der Vorsitzenden Richterin hegen, ohne dass dieser Eindruck tat- sächlich ihrer inneren Haltung entsprechen muss.

BGH, 4 StR 249/20

Es ist befremdlich, dass der Gesetzgeber inzwischen mehrmals jährlich an StPO und StGB herumfummelt, aber diesen in der Praxis häufig vorkommenden Fall bis heute nicht regelt. Dabei macht der Generalbundesanwalt vorliegend deutlich, dass zwar jedem Angeklagten sich ein „Unwohlsein“ aufdrängen muss, aber man das durchaus auch (krampfhaft bemüht) anders sehen kann. Gut ist, dass nun endlich Klarheit herrscht – erschreckend ist, dass der Gesetzgeber hier bis heute nicht reagiert und diese Praxisnahe Konstellation bis heute nicht endlich eindeutig geregelt wurde.

Avatar of Rechtsanwalt Jens Ferner

Von Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht in der Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf. Unsere Rechtsanwälte sind täglich verfügbar und spezialisiert auf Strafrecht und IT-Recht. Zusätzlich sind wir tätig im Verkehrsrecht, Arbeitsrecht sowie im digitalen gewerblichen Rechtsschutz. Wir bieten einen Telegram Kanal sowie ein LinkedIN-Profil.

Dringend Rechtsanwalt gesucht? Anwalt-Direktruf bei Unfall, Anklage, Hausdurchsuchung oder Beschuldigtenvernehmung unter 02404 9599872