Kategorien
Strafrecht

Wohnungseinbruch: Wann unterfallen Nebenräume dem Wohnungsbegriff

Bei der Frage, ob zur Ausführung der Tat in eine Wohnung eingebrochen ist, kann sich die Frage stellen, ob Nebenräume dem Wohnungsbegriff unterfallen. Dies ist mit dem BGH dann der Fall, wenn die Nebenräume durch eine unmittelbare Verbindung dem Wohnbereich typischerweise zuzuordnen sind; dies kann insbesondere der Fall sein, weil sie – wie
etwa die Kellerräume eines Einfamilienhauses – mit der Wohnung räumlich und baulich eine Einheit bilden bzw. so mit ihr verbunden sind, dass keine erheblichen Zugangshindernisse zu den Wohnräumen mehr bestehen (BGH, 1 StR 378/11, 5 StR 361/17 oder 6 StR 46/21). Daran fehlt es bei einer Garage, wenn diese durch einen Zwischenraum vom Wohngebäude baulich und räumlich getrennt ist (so nun BGH, 6 StR 344/21).

Benutzerbild von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht)
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht) (Alle anzeigen)
Benutzerbild von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht)

Von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht)

Unsere Kanzlei ist spezialisiert auf Strafverteidigung, Wirtschaftsstrafrecht und IT-Recht. Rechtsanwalt Jens Ferner ist Fachanwalt für Strafrecht und Fachanwalt für IT-Recht. RA JF ist Kommentator in einem StPO-Kommentar sowie Autor in zwei Fachzeitschriften im IT-Recht + Strafrecht, zudem Softwareentwickler. Seine Spezialität ist die Schnittmenge aus Strafrecht und IT, speziell bei Fragen digitaler Beweismittel & IT-Forensik.

Ihr Profi bei Strafverteidigung und im Wirtschaftsstrafrecht sowie für Unternehmen im IT-Recht inklusive Softwarerecht, Datenschutzrecht, IT-Compliance, IT-Sicherheit und IT-Vertragsrecht mit Arbeitsrecht.