Fristlose Kündigung durch Arbeitnehmer: Abmahnung des Arbeitgebers nötig!

Das Arbeitsgericht Berlin (28 Ca 16836/12) stellte – letztlich wohl korrekt – klar, dass ein Arbeitnehmer zwar ebenso wie ein Arbeitgeber aus wichtigem Grund fristlos kündigen kann. Auch ist das dauerhafte Heranziehen zu Überstunden ggfs. ein wichtiger Grund, der zur Kündigung berechtigt. Aber: Nach §314 BGB ist eine Abmahnung vor Kündigung notwendig. Das Arbeitsgericht sah keinen Grund und keine Möglichkeit, diese gesetzlich vorgesehene Notwendigkeit bei einer Kündigung durch den Arbeitnehmer einzuschränken.

Ergebnis: Arbeitnehmer, die ihr Arbeitsverhältnis aus wichtigem Grund fristlos kündigen möchten, werden regelmäßig den Arbeitgeber erst abmahnen müssen!

Rechtsanwalt in Alsdorf & Aachen für Strafrecht und Verkehrsrecht - digitale Technologien, Medien- & Urheberrecht, Verträge und Arbeitsrecht

Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht ist Ihr Ansprechpartner im Strafrecht mit den Schwerpunkten Wirtschaftsstrafrecht und Cybercrime. Weiterhin im Ordnungswidrigkeitenrecht, speziell bei Bußgeldern von Bundesbehörden. Ein aktuelles privates Forschungsprojekt im Jahr 2020 liegt bei Rechtsfragen künstlicher Intelligenz.