Kategorien
Datenschutzrecht

DSGVO-Bußgelder im 3. Quartal 2021 erreichen fast 1 Milliarde Euro

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf: 02404 92100

DSGVO-Bußgelder steigen immer krasser an, wie eine aktuelle Darstellung von Finbold (dazu ein Bericht bei Heise) zu den zunehmenden Geldbußen deutlich macht.

Den von Finbold zusammengestellten Daten zufolge beliefen sich die DSGVO-Bußgelder in der EU im dritten Quartal 2021 auf 984,47 Millionen Euro, was fast 20 Mal höher ist als die zusammen gezählten Bußgelder von 50,26 Millionen Euro, die im ersten und zweiten Quartal verhängt wurden. Zum Vergleich: Die DSGVO-Bußgelder für Q3 2021 sind auch dreimal so hoch wie die 306,3 Millionen Euro, die im gesamten Jahr 2020 verhängt wurden.

Natürlich machen einen Löwenanteil Bußgelder gegen Tech-Riesen aus, es geht also nicht darum, dass in breiter Masse erhebliche Bußgelder gegen KMU verhängt werden – gleichwohl zeigt sich, dass die Luft rauer wird.

Avatar of Rechtsanwalt Jens Ferner

Von Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht in der Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf. Spezialgebiete von RA JF: Cybercrime, IT-Sicherheit, Softwarerecht, BTM-Strafrecht, Jugendstrafrecht und Wirtschaftsstrafrecht.

Unsere Rechtsanwälte sind spezialisiert auf Strafverteidigung im gesamten Strafrecht und IT-Recht, speziell bei Softwarerecht, DSGVO & IT-Vertragsrecht - mit ergänzender Tätigkeit im Arbeitsrecht sowie im digitalen gewerblichen Rechtsschutz. Sie möchten unseren News folgen:  Wir bieten einen Telegram Kanal sowie ein LinkedIn-Profil.