Rechtsanwalt Ferner Alsdorf - Ihr Rechtsanwalt in Alsdorf, Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf

Plate: Das gesamte examensrelevante Zivilrecht

Anwaltliche Beratung gewünscht? Vereinbaren Sie einen Termin unter 02404-92100!

Bei mir im Jurakopf-Blog ist es bereits ein gefügelter Begriff, „der Plate“. Geschrieben habe ich es schon mehrfach, besprochen selbst habe ich ihn noch nie. Das hole ich jetzt in der gebotenen Kürze nach.

Der Plate bietet sich mit dem Titel „Das gesamte examensrelevante Zivilrecht“ an. Ein hoher Anspruch, den er inhaltlich auch erfüllt. Da es sich um einen einzelnen Band handelt, kann man sich denken, wie das dann in der Hand aussieht: Fast 1500 Seiten hält man da in der Hand, was dann bei der Nutzung durchaus Probleme bereiten kann. Immerhin will so ein Buch auch gehalten werden, das wird schnell problematisch. Meine Kritik an diesem Werk ist daher auch vor allem im Bereich Usability angesiedelt – denn auch Bücher wollen vom Konsumenten ordentlich genutzt werden können. Auch wenn es schön ist, alles auf einmal zu haben: In 2-3 Bänden wäre es zum praktischen Arbeiten dann doch schöner.

Inhaltliche Kritik gibt es nur an einem Punkt: 1500 Seiten ohne Sachwortverzeichnis zu bieten ist schon fast dreist. Andererseits würden bei diesem Buch, bei einem guten Sachwortverzeichnis, dann sicherlich die 1800 Seiten erreicht werden, insofern muss man nachsichtig sein.

Das war es auch schon mit meiner Kritik: Das Buch ist umfassend, konzentriert aber nicht zu knapp und folgt der alten Anspruchs-Einteilung die jeder heute „einfach drin“ haben muss. Vertraglich, Quasi-Vertraglich, Dinglisch, Deliktisch, Bereicherungsrechtlich. Hinzu kommen ein paar weitere Aspekte, doch dies ist dann die grobe Einteilung des Buches.

Anders als der Titel vermuten lässt ist das Werk durchaus auch für Anfänger geeignet: Plate beginnt im BGB-Alphabet wirklich bei A und führt das konsequent bis zum Z. Mir war beim Lesen nicht bewusst, was man davon nur schwer verstehen kann, wenn man kein Vorwissen hätte als Leser. Ganz im Gegenteil empfand ich seine ersten Ausführungen derart zugänglich, dass ich nicht wüsste, warum beispielsweise das Standardwerk von Brox hier eher zu empfehlen ist.

Entsprechend ist es für Fortgeschrittene, etwa in der Examensvorbereitung, anfangs etwas zäh zu lesen, da man hier nur sehr wenig neues erfährt – schadet aber auch nicht. Die systematische Aufbereitung ist logisch und prägt sich sehr schnell ein, so dass man Grundlagen-Wissen nochmal verinnerlicht.

Das Schriftbild ist sehr schön, gut zu lesen, man verzichtet auf Spielereien, nutzt aber durchaus grafische Elemente um einzelne Inhalte abzuheben. Ausbrüche in Schriftarten die kleiner als 10 Punkte sind gibt es nicht, das erleichtert ebenfalls das Lesen der vielen Seiten. Der Schreibstil macht Spass und ist gut verdaulich.

Die Jurakopf-Einschätzung

Ein Werk für Anfänger und Fortgeschrittene, das auf jeden Fall alles enthält. Ob „Der Plate“ zum Standardwerk mutiert (oder es sogar schon ist) vermag ich nicht zu sagen, abwegig ist es aber nicht. Der Preis von 50 Euro ist hoch, aber inhaltlich vollkommen angemessen und angesichts der Tatsache, dass man nur wenig weitere Bücher benötigt daneben, auch ansonsten sehr gut. Ich kann das Werk also für Anfänger wie Fortgeschrittene empfehlen, ein muss ist es aber nicht, die sonstigen vielzähligen bekannte Werke anderer Verlage (die ich noch vorstellen werde) sind auch sehr gut.

Der grösste Vorteil ist aber ganz klar, dass man sich eben nicht eine Vielzahl Bücher zusammen suchen muss: Hier gibt es nunmal „alles“ aus einer Hand. Fallbücher muss man sich aber trotzdem kaufen, so wie ich daneben den Erwerb von Büchern wie dem Recht der Leistungsstörungenrate.

Alles in allem macht man damit aber nichts falsch (wenn man es wirklich nutzt), so dass ich es wirklich ans Herz legen kann:

Dr. Jürgen Plate
Das gesamte Examensrelevante Zivilrecht
Springer-Fachverlag
ISBN: 3-540-33813-6
Preis: ca. 50 Euro

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner

Fachanwalt für IT-Recht bei Anwaltskanzlei Ferner
Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, berät Sie im gesamten Strafrecht, Arbeitsrecht, Datenschutzrecht, gewerblichem Rechtsschutz und IT-Recht.

Kontakt zur Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf aufnehmen
Rechtsanwalt Jens Ferner
Kurz-URL:

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt in Alsdorf insbesondere zum: Strafrecht, Verkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, IT-Recht samt Urheberrecht & Markenrecht, Vertragsrecht und Arbeitsrecht.

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, berät Sie in sämtlichen medienrechtlichen und strafrechtlichen Fragen. Hierbei mit Schwerpunkten im Strafrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht, Arbeitsrecht und (IT-)Vertragsrecht samt Softwarerecht und AGB.

4 Gedanken zu „Plate: Das gesamte examensrelevante Zivilrecht“

  1. Ich persönlich empfand die Unterscheidung zwischen Inhalt und den vielzähligen (kleinen wie mittelgroßen) Fällen schlecht gelungen, d.h. verbesserbar. Vom Layout gibt es von mir daher nur ein „ausreichend“. Aber die Idee hinter dem Buch ist echt gelungen!

  2. Man könnte noch erwähnen, daß der Band im Mai/Juni neu herauskommt und so mit der Anschaffung noch gewartet werden sollte …

  3. Das 2008er Werk ist gut gelungen insbes. der allgemeine Teil des BGB und die Anzahl der gewaltigen Auswahl an Fällen(938) .Sicherlich läßt sich darüber Streiten ob man das eine oder andere Gebiet nicht hätte näher konkretisieren sollen, aber niemand der sich in der Examensvorbereitung befindet wird sich allen Ernstes nur einem einzigen Lehrbuch ausschließlich widmen. Der Preis ist , anhand der Stoffülle und ,angemessen. Einziges Manko,da geb ich Jens F recht, es wäre keine schlechte Idee gewesen das Ganze in 2oder 3 Bänden zu veröffentlichen.

Kommentare sind geschlossen.