Beck’sches Examinatorium: Schuldrecht III

Anwaltliche Beratung gewünscht? Vereinbaren Sie einen Termin unter 02404-92100 oder stellen Sie Ihre Frage bei uns online für eine Ersteinschätzung.

Ganz frisch erschienen ist „Schuldrecht III – Bereicherungsrecht“ aus der Reihe „Beck’sches Examinatorium“ von Gridoleit/Auer. Insgesamt wieder sehr überzeugend, vor allem weil das gute und durchdachte Reihenkonzept eingehalten wurde.

Es geht, wie bisher, um die Kombination aus Klausurenkurs und didaktischer Wissensvermittlung. Dazu geht das Skript wie in fast allen Büchern der Reihe vor und bietet zu den verschiedenen Themen jeweils systematische Darstellungen, Fälle und aktuelle Rechtsprechung.

Zum Aufbau und der Didaktik kann ich auf meinen Beitrag hier verweisen zum Skript im Sachenrecht, dazu nochmals kurz:

Das ist kein reiner Klausurenkurs. Es wird zwar immer ein Fall geboten und besprochen, doch am Rande (daneben oder hinterher) werden zugehörige Themen angesprochen und vertieft. Sehr angenehm, zumal man als Examenskandidat nicht wieder bei A anfangen will, wohl aber wiederholen möchte.

Das Buch ist in Kapitel eingeteilt, die wiederum in Unter-Kapitel aufgespalten sind. Die Aufteilung ist Typisch, z.B. gibt es ein Kapitel zum Besitz mit den Unter-Kapiteln Funktionen, Arten und Besitzschutz. Der Aufbau der Kapitel und Teile sieht im Groben immer so aus:

  1. Es gibt in jedem Unter-Kapitel eine kurze Einleitung in das Thema, die das wichtigste anspricht
  2. Danach folgt ein Fall, der detailliert und mit Anmerkungen sowie Stichpunkten besprochen wird
  3. Hiernach folgt eine weitere Besprechung des Themas, mit anderen Schwerpunkten
  4. Am Ende der Gesamt-Kapitel gibt es eine ausgezeichnete Darstellung der aktuellen Rechtsprechung zu den behandelten Themen der Unter-Kapitel.

Das Schriftbild ist relativ klein gehalten, aber dank etwas dunklerem Papier und 1,5-fachem Zeilenabstand problemlos zu lesen. Der Schreibstil überzeugt ebenfalls durch kurze und einfache Prägnanz, ohne abstruse Namensgebungen in den Sachverhalten oder komplizierte bzw. zu lange Sätze. Das merkt man auch an der Seitenzahl: Etwa 200 Seiten bringt das Werk mit und die sind schnell durchgearbeitet – vor allem auch, weil es wirklich gut von der Hand geht, mit diesem Buch zu arbeiten.

Ich bin in Ruhe die aufgenommenen Urteile durchgegangen, auch hier überzeugt „Schuldrecht III“ in zweierlei Hinsicht:

  1. Es wurde eine Auswahl aufgenommen, das heisst, man versucht durch Klasse zu überzeugen und nicht durch Masse. Die urteile sind gekürzt und enthalten das Wesentliche.
  2. Es sind wirklich aktuelle Urteile. Das älteste Urteil stammt aus dem Jahr 2003 (es ist das einzige aus diesem Jahr), die Autoren haben wichtige Urteile bis 2008 berücksichtigt und aufgenommen.

Bei den Fallbearbeitungen haben die Autoren darauf geachtet bzw. daran gedacht, an den Anfang eine „Prüfungsstruktur“ zu stellen, was es ermöglicht, erst die Lösungsskizze aufzustellen und anhand dieser weiter zu arbeiten. Die Klausurlösungen selbst sind mit vielen Fußnoten versehen, was aber in erster Linie für das Anbringen von Erläuterungen genutzt wurde, die dem Verständnis der Lösung dienen. Die Lösungen selbst sind durchweg verständlich und zugänglich gehalten.

Das Skript verzichtet weder auf grafische Hilfsmittel (wenn auch eher dezent) und nutzt Schemata, die aber als „Prüfungsaufbau“ bezeichnet sind.

Die Jurakopf-Einschätzung

In der Vorbereitungszeit auf das Examen ein ebenso nützliches wie gewinnbringendes Buch. der Preis ist vollkommen OK und die nicht aufgeblähte, eher kompakte, Darstellung ermöglicht es problemlos, dieses Skript parallel zu bestehenden Materialien zu nutzen.

Gerade wer z.B. einen Repetitor besucht, hat Material zum Lernen – hier profitiert mandann von einem kurzen Skript, dass es ermöglicht, nochmals auf einem anderen Weg Schwerpunkte zu setzen und zu wiederholen. Ich kann dieses Buch, wie fast die gesamte Reihe, daher uneingeschränkt empfehlen. Allerdings nur mit Blick auf das Examen: Im Rahmen von (grossen) Übungen wird es zu viel sein und setzt auch zu viel voraus.

Daten zum Buch

Hans Christoph Grigoleit / Marietta Auer
Schuldrecht III – Bereicherungsrecht
Reihe Beck’sches Examinatorium
Verlag C.H.Beck
ISBN 9783406577857
Preis: 19,90 Euro

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner

Fachanwalt für IT-Recht bei Anwaltskanzlei Ferner
Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, berät Sie im gesamten Strafrecht, Arbeitsrecht, Datenschutzrecht, gewerblichem Rechtsschutz und IT-Recht.

Kontakt zur Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf aufnehmen
Rechtsanwalt Jens Ferner

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt in Alsdorf insbesondere zum: Strafrecht, Verkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, IT-Recht samt Urheberrecht & Markenrecht, Vertragsrecht und Arbeitsrecht. Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, berät Sie in sämtlichen medienrechtlichen und strafrechtlichen Fragen. Hierbei mit Schwerpunkten im Strafrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht, Arbeitsrecht und (IT-)Vertragsrecht samt Softwarerecht und AGB.