Trennungsjahr

Scheidung? Wir stehen bei Ihrer Scheidung zur Verfügung: Beratung bereits im Trennungsstadium, schneller Termin zur Beratung, günstige Erstberatung - und mehr als 300 frei verfügbare Informationen zum Familienrecht auf unserer Webseite. Informieren: Ihr Anwalt für Scheidung in Alsdorf - oder Termin vereinbaren unter 02404-92100.

Was ist das Trennungsjahr: Das Trennungsjahr spielt insbesondere beim §1566 BGB eine Rolle:

(1) Es wird unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit einem Jahr getrennt leben und beide Ehegatten die Scheidung beantragen oder der Antragsgegner der Scheidung zustimmt.
(2) Es wird unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit drei Jahren getrennt leben.

Wenn sich beide Partner einig sind hat man somit das klassische Trennungsjahr, sollte ein Partner keine Scheidung wünschen könnte es sich also auf den ersten Blick auf bis zu drei Jahre verlängern – tatsächlich aber dürfte ein Partner nicht einseitig die drei Jahre erzwingen können. Auf das Trennungsjahr kann nicht verzichtet werden, es können also nicht beide Partner übereinstimmend eine frühere Scheidung beantragen.

Scheidungsantrag nach Trennungsjahr

Der Scheidungsantrag ist so zu stellen, dass das Trennungsjahr gewahrt bleibt. Wer die Scheidung früher beantragt muss das Risiko sehen, dass die Kosten entsprechend §150 II FamFG zu tragen sind und das Verfahren erst einmal ohne Erfolg bleibt. Zudem gibt es für einen verfrühten Scheidungsantrag grundsätzlich keine Verfahrenskostenhilfe.

Trennungsjahr umgehen?

Da das Gericht den Zeitpunkt des Trennungsjahrs nicht von Amts wegen prüft, wird manchmal nach einem falsch vorgetragenen Trennungszeitpunkt gefragt – hiervon ist abzuraten. Nicht nur wegen der prozessualen Wahrheitspflicht, sondern auch im Hinblick auf die rechtlichen Folgen des Scheidungsantrags, mit dem der Zeitpunkt u.a. für Zugewinnausgleichsansprüche und Versorgungsausgleich gesetzt wird. Hier besteht ein ganz erhebliches Risiko.

Trennungsjahr abkürzen

Es besteht die Möglichkeit, das Trennungsjahr in Härtefällen abzukürzen – dies wird in der Praxis aber restriktiv gehandhabt.

Beachten Sie unsere Beiträge zum Trennungsjahr

Rechtsanwalt & Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner
Rechtsanwalt & Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner
Rechtsanwalt Jens Ferner - Fachanwalt für Informationstechnologierecht: Ich biete eine fokussierte Tätigkeit auf den Bereich Strafrecht, IT & Medien. Ergänzend dazu bin ich im Arbeitsrecht & Vertragsrecht sowie für Verbraucher vor Ort im Familienrecht & Erbrecht tätig. Eine umfassende Betreuung von Handwerkern, Agenturen & Unternehmen wird geboten. Kern meiner Tätigkeit ist das Prozessrecht, ganz besonders im Bereich IT-Prozess sowie Klageabwehr im Zivilprozess. Besprechungstermin in Alsdorf vereinbaren: 02404-92100. Beachten Sie, dass wir ausnahmslos keine Beratung per Mail oder Telefon anbieten - es gibt in unserer Kanzlei auch keinerlei kostenlose Tätigkeit!