Kategorien
IT-Recht & Technologierecht Wettbewerbsrecht und Werberecht

Wieder: Vorsicht vor falschen Abmahnungen

Im aktuellen „Kammerforum“ (S.49) der Rechtsanwaltskammer Köln wird vor erneuten falschen Abmahnungen gewarnt, also um Schreiben die wie eine anwaltliche Abmahnung aussehen, aber keine sind. Diesmal geht es um Abmahnungen einer Kanzlei „Dr. Pierre Lehmann & Partner“ aus Köln, die wegen des Verstosses gegen das Batteriegesetz abmahnen will. U.a. gegenüber Apotheken sollen wohl „Abmahnungen“ ausgesprochen worden sein, weil nicht gut sichtbar auf die Rücknahme von Batterien hingewiesen wurde. 1000 Euro werden hier als Zahlung verlangt. Die Rechtsanwaltskammer Köln weist darauf hin, dass es ein solcher Rechtsanwalt im Kammerbezirk nicht gemeldet ist, ebenfalls wurde man im bundesweiten Anwaltsverzeichnis nicht fündig.

Hinweis: In letzter Zeit mehren sich falsche und gefälschte Abmahnungen, also Abmahnungen die von nicht existierenden Anwälten ausgesprochen werden, die von nicht existierenden/anerkannten Verbraucherschutzverbänden ausgesprochen werden oder wo tatsächlich existierende Abmahnungen schlicht kopiert und mit einer anderen Bankverbindung versehen werden. Für Betroffene erhöht das in erheblichem Maße die Unsicherheiten und der Rat kann nur lauten, in jedem Fall eine rechtliche Beratung bei einem Rechtsanwalt zu suchen, damit dieser die Substanz der „Abmahnung“ prüft.

Ebenfalls dazu:

Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht | Tel: 02404-92100