Kategorien
Strafrecht

Vorstellung: Jura-Profi-Box Strafrecht

Die “Jura-Profi-Box” aus dem Hause Münchhausen & Partner habe ich mir für den Bereich Strafrecht zugelegt. Ich muss schon sagen: Ein einfaches System, ordentlicher Preis – und es ist durchaus eine Empfehlung wert.

Die Box (es sind zwei Boxen, Strafrecht I und II) beinhaltet jedes Mal so um die 400 Karteikarten, die von der Grösse her 1/4-DinA5 sind. Das Konzept ist einfach: Vorne steht eine (scheinbar einfache) Frage, auf der Rückseite in aller Kürze die Antwort dazu. Mit der Box geliefert werden eine kleine Anleitung, wie man am besten damit lernt und Karteireiter, um die bereits abgefragte Karten wegzusortieren (und später zu wiederholen).

Eine einzelne Box kostet um die 22 Euro und es sind für jedes Themengebiet verschiedene Boxen verfügbar. Ich selbst habe mir Strafrecht zugelegt, da dies mein Schwerpunkt im Studium ist.

Bei zwei mal 400 Karten sind das 800 Fragen, die man mindestens 4 mal wiederholen soll – das klingt nach einem bisschen Arbeit. Und wer sich das vor Augen hält, der ist auch ganz froh, dass dieses Lernsystem sich auf die wesentlichen Fragen beschränkt und keine umfassenden Ausschweifungen vornimmt.

Spass macht es auf jeden Fall. Jedenfalls ab dem zweiten Mal, beim ersten Mal war ich häufig frustriert, da die Fragen eigentlich einfach sind und Grundlagenwissen darstellen – man aber, da hier eben nicht Schematisch gefragt wird, häufig durch die Fragestellung schon abgelenkt ist. Wer bisher nur Streitfragen und Schemata auswendig gerlent hat, kommt hier schnell an seine Grenzen. Und eben daran erkennt man auch gute Lernsysteme.

Ich muss zugeben, dass mir persönlich am meisten eben diese Fragesysteme Spaß machen: Vorne eine Frage, ich muss überlegen, und hinten kann ich dann nachsehen. Somit bereitet mir das hier auch mehr Spass als die Alpmann-Schmidt-Karteikarten (die ich später bespreche).

Die Jurakopf-Einschätzung

Jedenfalls für den jeweiligen Studien-Schwerpunkt kann ich besten Gewissens anraten, sich die passenden Boxen zu holen. Ich selber glaube nicht, dass ich ernsthaft jede Box so durchziehen könnte, wie ich es mit denen mache, die ich zum Strafrecht geholt habe.

Rechtsanwalt & Strafverteidiger bei Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf
Im Raum Aachen & Heinsberg als Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht Ihr Ansprechpartner im gesamten Strafrecht mit den Schwerpunkten Strafverteidigung & Cybercrime und Persönlichkeitsrecht. Weiterhin im Ordnungswidrigkeitenrecht, speziell bei Bußgeldern von Bundesbehörden. Er arbeitet zusammen mit Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner, dem Kanzleigründer, der im Strafrecht und Verkehrsrecht tätig ist.
Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht (Alle anzeigen)

Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht

Von Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht

Im Raum Aachen & Heinsberg als Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht Ihr Ansprechpartner im gesamten Strafrecht mit den Schwerpunkten Strafverteidigung & Cybercrime sowie Arbeitsrecht und Persönlichkeitsrecht. Weiterhin im Ordnungswidrigkeitenrecht, speziell bei Bußgeldern von Bundesbehörden. Er arbeitet zusammen mit Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner, dem Kanzleigründer, der im Strafrecht und Verkehrsrecht tätig ist.

2 Antworten auf „Vorstellung: Jura-Profi-Box Strafrecht“

Das scheint ja eine geniale Lernidee zu sein. Wie ist das dann später in der Praxis? Kramt man dann bei Gericht auch bei auftretenden Fragen in der entsprechenden Box? Könnte lustig aussehen, jeder Robenträger hat seine Boxen vor sich und wer schneller kramt hat gewonnen … ;-)

Kommentare sind geschlossen.