Kategorien
Zusatz

Vorgestellt: Deutsche und Europäische Juristen aus neun Jahrhunderten

Schon in der Schulzeit habe ich sie entdeckt und seitdem nicht die Finger davon lassen können: Die “kleinen roten” aus der Reihe UTB. Mitunter sehr abstrus, nie einfach, selten für die Praxis, habe ich dort immer etwas gefunden, was einfach Spass machte beim Lesen. Jetzt habe ich was neues, eine Art “Who is Who” der juristischen Geschichte. Und es ist wirklich interessant zu lesen.

Das Buch bietet ca. 350 Biographien, wobei nicht nur der “wer” dargestellt wird, sondern auch das “was”, also das Wirken bzw. die Gedanken der betroffenen Personen. Es versteht sich von selbst, dass aufgrund der Fülle von Informationen häufig die Themen nur angerissen werden können – doch die Autoren verstehen es ausgezeichnet, einen Mix aus Kurzinfo, Apettithappen und geeigneten Verweisen zum Vertiefen zu bieten.

So kann man in der Tat das Buch von A bis Z lesen und regelmässig über interessante Gedanken eher unbekannterer Juristen stolpern – um diese dann gezielt zu vertiefen. So manch interessanter Gedanke wird da gefunden, den man vielleicht sonst nie entdeckt hätte.

Welche Juristen genau dargestellt werden möchte ich hier nicht aufnehmen, stattdessen verweise ich an der Stelle auf das Inhaltsverzeichnis zum Buch.

Jedenfalls zur Vertiefung der Grundlagenfächer Rechtsphilosophie und Rechtsgeschichte ist es ein tolles Buch – aber. Es ist als “echtes” Studienbuch (im Sinne eines Lehrbuchs) zu speziell. Keinesfalls kann man sich mit dem Buch alleine auf die mir bekannten Prüfungen in Rechtsphilosophie oder Rechtsgeschichte vorbereiten, insofern ist es als ergänzende Literatur zu verstehen. Wer es liest, liest es in erster Linie für sich, zur eigenen Fortbildung, nicht um Prüfungsleistungen unmittelbar zu verbessern.

Das schmälert nicht das Buch, ganz im Gegenteil: Der Anspruch wird damit nur noch höher. Ein solches Buch ist nicht “für die Klausur” sondern für den Studenten geschrieben. Ich kann es nur empfehlen, zumal ich ja bekanntlich sehr viel Wert auf die Grundlagenfächer lege, die m.E. zu stark im Studium vernachlässigt werden. Gefragt ist aber am Ende jeder selber: Klausuren bestehen kann man auch ohne das Buch. Man verpasst aber eine Menge wertvoller juristischer Gedanken die es zweifelsohne verdient haben, erlernt zu werden.

Das Buch selbst legt einem dabei übrigens keine Steine in den Weg: Selten kann man bei derart zugänglicher Sprache den Einstieg in die geschichte juristischer Persönlichkeiten finden. Dabei haben die Herausgeber dankenswerterweise nicht darauf verzichtet, gelegentlich Portraits der genannten Personen aufzunehmen – das lockert nicht nur das Schriftbild auf, sondern erinnert auch bildhaft an die jeweilige Zeit um die es gerade geht.

Daten zum Buch:

Kleinheyer/Schröder (Hrsg.)
UTB, Verlag C.F.Müller
5., Auflage
27,90Euro
ISBN 9783825205782

Rechtsanwalt & Strafverteidiger bei Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf
Im Raum Aachen & Heinsberg als Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht Ihr Ansprechpartner im gesamten Strafrecht mit den Schwerpunkten Strafverteidigung & Cybercrime und Persönlichkeitsrecht. Weiterhin im Ordnungswidrigkeitenrecht, speziell bei Bußgeldern von Bundesbehörden. Er arbeitet zusammen mit Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner, dem Kanzleigründer, der im Strafrecht und Verkehrsrecht tätig ist.
Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht (Alle anzeigen)

Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht

Von Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht

Im Raum Aachen & Heinsberg als Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht Ihr Ansprechpartner im gesamten Strafrecht mit den Schwerpunkten Strafverteidigung & Cybercrime sowie Arbeitsrecht und Persönlichkeitsrecht. Weiterhin im Ordnungswidrigkeitenrecht, speziell bei Bußgeldern von Bundesbehörden. Er arbeitet zusammen mit Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner, dem Kanzleigründer, der im Strafrecht und Verkehrsrecht tätig ist.