Beck’sches Examinatorium: Verwaltungsrecht AT

Auch wenn mir die Reihe “Beck’sches Examinatorium” sehr gut gefällt, muss ich hier leider starke Abstriche machen: In diesem Band wurde das Reihen-Konzept (das mich überzeugt) leider nicht eingehalten. Damit verliert das Buch fast den gesamten Reiz, den ich mir erhofft hatte.

Das was mir an der Reihe gefällt, ist das Konzept der Abstufung: Erst systematisches Wissen vermitteln, dann Fälle lösen, danach mit aktueller Rechtsprechung untermauern und mit weiterer Literatur vertiefen.

Im vorliegenden Skript, das nicht nur Verwaltungsrecht AT sondern auch Kommunalrecht bietet, sieht das aber anders aus: Es wirkt auf mich wie ein üblicher Klausurenkurs.

Das merkt man schon beim ersten Blick – ich dachte anfangs, ich würde es falsch verstehen: Das Buch ist nicht wie sonst in Kapitel, sondern in Fälle eingeteilt. Und so läuft es dann auch inhaltlich: Da werden dann 19 Fälle gelöst.

Diese Fälle sind insgesamt sehr anspruchsvoll und interessant, hier gibt es keine Kritik. Auch sind die Lösungen sehr ausführlich, mit gut gesetzten Schwerpunkten zur Vertiefung. Aber: Das Beck’sche Examinatorium gefällt mir nunmal, weil es eben kein Klausurenkurs ist.

Selbst wenn ich das ausser acht lasse, ergeben sich aber schwere Mängel:

  1. Wie immer noch verbreitet, folgen auf den Sachverhalt direkt die Lösungshinweise. Keine Lösungsskizzen, keine Gedankenbrücken. Damit verstösst das Skript, wie so viele Klausurenkurse, gegen den ersten Grundsatz: Niemals direkt schreiben, erst eine Skizze entwickeln.
  2. Es wird auch das Kommunalrecht behandelt. Dabei wird auf Bayern abgestellt – das wäre nicht schlimm, würden die Autoren dann jeweils die passenden Normen der anderen Bundesländer erwähnen. Das aber vermisst man und wenn, muss man selbst die entsprechenden Normen heraussuchen. Und wo z.B. in NRW das Äuqivalent zum §1 BayKIG findet, muss ich weder wissen, noch meine Zeit mit der Suche vertrödeln.

Leider bleibt das Skript damit weit hinter den Möglichkeiten zurück, die die Reihe “Beck’sches Examinatorium” bietet und auch sonst erfüllt.

Die Jurakopf-Einschätzung

Ich habe es gekauft, war anfangs sehr enttäuscht, habe es aber letztlich behalten um noch ein paar Klausuren zum Schreiben zu haben. Wer von dem Kkonzept der Reihe überzeugt ist und gerade deswegen hier zugreifen würde, dem kann ich empfehlen, die Finger davon zu lassen.
Wer einen Klausurenkurs zum Thema Verwaltungsrecht sucht, hat hier eine brauchbare weitere Quelle neben vielen anderen Klausurenkursen – wenn man sich nicht im Bereich Kommunalrecht von den fehlenden Normen anderer Bundesländer (vorhanden ist Bayern, mitunter auch BW) abschrecken lässt. Negativ wirken sich natürlich weiterhin die fehlenden Lösungsskizzen aus.

Daten zum Buch

Seidel/Reimer/Möstl
Allgemeines Verwaltungsrecht
2. Auflage
Reihe Beck’sches Examinatorium
Verlag C.H.Beck
ISBN 3406525555
Preis: 19,80 Euro