Können auch Teile des Sorgerechts übertragen werden?

Beim Sorgerecht geht es zum einen um das alleinige oder gemeinsame Sorgerecht – in Einzelfällen kann aber beantragt werden, dass die Entscheidungskompetenz hinsichtlich einer konkreten Frage auf einen Elternteil übertragen wird, so dass dieser diese eine spezifische Frage alleine entscheiden darf (und muss).

Was ist das Umgangsrecht?

Beim Umgangsrecht geht es entsprechend § 1684 BGB darum, dass beide Elternteile das Recht und die Pflicht haben, Umgang mit ihrem Kind zu pflegen. Auch Großeltern haben ein inzwischen anerkanntes Umgangsrecht, dabei ist das Umgangsrecht jeweils vor einem Gericht einzuklagen. Es wird erwartet, dass die Beteiligten untereinander einvernehmliche Lösungen für einen Umgang finden – scheitert […]

Was ist das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

Hier geht es um die Frage, wer bestimmen kann, wo sich das Kind – auch nur zeitweilig – aufhält. Unter diese Entscheidungsgewalt fällt die Frage des Wohnortes ebenso wie zeitweilige Aufenthalte, etwa Übernachtungen bei Freunden oder Verwandten. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist nicht mit dem Umgangsrecht zu verwechseln: Eltern und Kind haben immer ein gegenseitiges Umgangsrecht, das […]

Wem steht das Sorgerecht zu?

Bei verheirateten Eltern grundsätzlich beiden Eltern gemeinsam, im Übrigen grundsätzlich alleine der Mutter (erst einmal). Nicht verheiratete Eltern können bereits vor der Geburt eine gemeinsame Sorgeerklärung abgeben mit ein gemeinsames Sorgerecht im Raum steht, wobei hierzu die Elternschaft genügt, eine besondere Beziehung der Eltern zueinander bedarf es nicht. Sollte es zu einer solchen Erklärung nicht […]

Kann eine Vaterschaft auch wieder angefochten werden?

Ja, die Möglichkeit einer Vaterschaftsanfechtung besteht – allerdings muss die Frist eingehalten werden; außerdem muss ein gewisser Anfangsverdacht vorliegen, wobei außerehelicher Sex hierfür schon genügen kann. Selbst wenn man die Vaterschaft anerkannt hat in dem Wissen nicht der Vater zu sein kann eine Vaterschaftsanfechtung im Raum stehen.

Wann liegt eine Vaterschaft vor?

Bei einer bestehenden Ehe wird die Vaterschaft des Ehepartners vermutet. Ansonsten gibt es die Möglichkeit eines Anerkenntnisses oder der gerichtlichen Feststellung der Vaterschaft (Vaterschaftsklage).