>
Strafrecht | IT-Recht | Arbeitsrecht
<

Pflichtverteidiger gesucht?

Wenn Sie einen Pflichtverteidiger suchen bzw. vom Gericht aufgefordert wurden einen Pflichtverteidiger Ihrer Wahl zu benennen, stehen wir zur Verfügung. Rufen Sie unverbindlich an: 0175 1075646 Professionelle Pflichtverteidigung, ohne Zuzahlung ab Beiordnung Keine Angst vor Abstrichen, bei uns ist die Pflichtverteidigung eine vollwertige Strafverteidigung ohne Wenn und Aber Vertretung in allen strafrechtlich relevanten Bereichen Konzentration […]



Kann man einen Pflichtverteidiger wechseln?

Selbstverständlich – wenn Sie etwa einen Pflichtverteidiger erhalten haben obwohl Sie bereits einen Anwalt haben kann man das ändern. Allerdings tritt dieser Fall regelmäßig ein, weil Betroffene sich um nichts gekümmert haben, tatsächlich haben sie ja die Wahl des Verteidigers. Grundsätzlich gilt, dass ein Pflicgtverteidiger zu entpflichten ist, wenn Sie sich einen eigenen Anwalt als […]



Arbeitet der Pflichtverteidiger für das Gericht?

Kurze Antwort: Nein. Es handelt sich um einen „normalen“ Strafverteidiger, der vom Gericht aus einer Liste herausgepickt wurde, weil Sie sich nicht beim Gericht gemeldet haben!



Wie wird der Pflichtverteidiger ausgewählt?

Sie erhalten Post vom Gericht und können Ihren gewünschten Verteidiger als Pflichtverteidiger benennen, der Verteidiger wird also von Ihnen ausgewählt. Allerdings laufen hier Fristen: Sie müssen sich innerhalb der Frist melden. Tatsächlich melden sich viele Betroffene gar nicht, obwohl sie selber einen Verteidiger aussuchen könnten. Wenn Sie sich nicht melden und einen Verteidiger benennen, wird […]



Wann kann man einen Pflichtverteidiger beantragen?

Bisher ist es so, dass man kein eigenes Antragsrecht auf Beiordnung eines Pflichtverteidigers vor Abschluss des Ermittlungsverfahrens hat. Man muss also noch bis zur Anklageerhebung warten – das ändert sich aber voraussichtlich im Verlaufe der Jahre 2019/2020.



Ist die Pflichtverteidigung kostenlos?

Nein, eine Pflichtverteidigung verursacht Kosten – dem Verteidigten werden diese Kosten später im Zuge der Verfahrenskosten auferlegt. Allerdings sind Pflichtverteidigungskosten deutlich geringer, als wenn man einen Anwalt beauftragt.