>
Strafrecht | IT-Recht | Arbeitsrecht
<

Absehen vom Fahrverbot

Auch wenn ein Vorwurf faktisch erwiesen ist kann ein Absehen vom Fahrverbot durchaus erreicht werden. Gerichte trifft insoweit eine Begründungspflicht, warum ein Fahrverbot angezeigt oder eben nicht angezeigt war. Dabei gibt es insbesondere drei klassische Situationen: Existenzgefährdendes Fahrverbot: Wenn dem Betroffenen der Verlust des Arbeitsplatzes droht, kann ein Fahrverbot abgewendet werden. Allerdings muss dargelegt werden, […]



Vorwurf Unfallflucht: Lohnt sich die Verteidigung?

Die Verteidigung gegen den Vorwurf der Fahrerflucht lohnt sich – wenn man zielgerichtet vorgeht. Dabei zeigen drei Beispielhaft von mir ausgewählte und abgeschlossene Fälle, wie schnell es passieren kann, dass Betroffene nicht nur zu Unrecht verfolgt werden, sondern sogar irgendwann auch noch selber glauben, eine Fahrerflucht begangen zu haben, ob wohl diese schon objektiv gar nicht […]



Was ist das Fahreignungsregister

Jeder kennt und fürchtet sie: Die “Punkte in Flensburg”. Inzwischen aber hat sich hier etwas getan: Am 1. Mai 2014 hat das “Fahreignungsregister” das frühere “Verkehrszentralregister” abgelöst. Wir schildern die wesentlichen rechtlichen Hintergründe des Fahreignungsregisters.



Entziehung der Fahrerlaubnis – was tun?

Wenn die Fahrerlaubnisbehörde die Entziehung der Fahrerlaubnis ausspricht „tickt die Uhr“ – in NRW muss nun binnen eines Monats Klage erhoben werden. Dabei sind Klagen durchaus Erfolgversprechend, abhängig vom Einzelfall und dem jeweiligen Verhalten im vorherigen Verfahren. Wir schildern dies hier ausführlich.



Führerschein beschlagnahmt – was tun?

Wenn der Führerschein beschlagnahmt wurde kann man sich als Betroffener wehren – wer aber vorschnell und ohne Aktenkenntnis Erklärungen abgibt kann sich massiv schaden. Wir erklären dies hier.



Kann man sich gegen MPU-Gutachten wehren?

Wenn die Fahrerlaubnisbehörde ein MPU-Gutachten anfordert, muss dies bestimmten Voraussetzungen genügen. Die Anforderung muss unter Benennung konkreter Umstände und Anforderungen erfolgen, andernfalls ist die Aufforderung rechtswidrig. Man kann sich je nach Fall also durchaus wehren.



Entziehung der Fahrerlaubnis nach Cannabiskonsum

Beim Cannabiskonsum ist inzwischen eine sehr differenzierte Rechtsprechung zu beachten, zwar droht ein Führerscheinverlust nach Cannabiskonsum weiterhin ab einem Wert von 1,0 Nanogramm THC pro ml Blutserum – allerdings ist nunmehr regelmässig bei einem Ersttäter eine MPU vorher anzuordnen.



Entziehung der Fahrerlaubnis bei Alkoholkonsum

Bei alkoholisiertem Führen von Kraftfahrzeugen droht ein Fahrverbot – aber nicht immer, hier kommt es auf die genauen Umstände des Einzelfalls an. Eine Übersicht hierzu halten wir bereit.



Pflichten beim Überlassen eines PKW

Wenn Sie einen PKW einem Dritten zur Nutzung überlassen müssen Sie sicherstellen, dass dieser eine gültige Fahrerlaubnis hat, schlichtes Vertrauen zählt hier nicht – ansonsten droht eine Strafbarkeit



Fahren ohne Fahrerlaubnis

Eine ganz klassische Frage im Bereich des Verkehrsstrafrechts ist die nach der Strafzumessung wenn man ohne Fahrerlaubnis mit einem PKW fährt: “Was droht mir denn jetzt?”. Tatsächlich ist die Frage keineswegs pauschal zu beantworten, insbesondere gibt es keine Formeln nach denen sich die Strafhöhe bemisst. Gleichwohl kann auf einige allgemeine Dinge hingewiesen werden.



Entziehung der Fahrerlaubnis und Fahrverbot

Wo ist der Unterschied zwischen Entzug der Fahrerlaubnis und Fahrverbot – Ist Ihnen Ihre Fahrerlaubnis tatsächlich entzogen worden, so kann diese nur noch auf Grund einer entsprechenden Antragstellung in der Führerscheinstelle neu erteilt werden, beim Fahrverbot dürfen Sie lediglich eine bestimmte Zeit kein Kraftfahrzeug führen. Mehr dazu.