>
Strafrecht | IT-Recht | Arbeitsrecht
<
Kategorien
Allgemeines Vertragsrecht & AGB-Recht

Online-Banking mit SMS-TAN: Kunde muss Überweisungsdaten in SMS kontrollieren


Online-Banking wird immer beliebter. Vom heimischen PC aus die Bankgeschäfte er-ledigen, spart so manchen Gang zur Bank. Dabei muss man aber auch wachsam – und manchmal misstrauisch – bleiben. Sonst kann es zu bösen Überraschungen kommen, wie in einem vom 8. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Oldenburg entschiedenen Fall.

Kategorien
IT-Recht und Technologierecht

Verschlüsselungstrojaner Locky verbreitet sich über Fake-Mails


Eine aktuelle und dringende Warnung: Bereits am 19.02.2016 erreichte mich eine (angebliche) Mail der „LFW Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten“, im Anhang eine angeblich zu korrigierende Rechnung. Tatsächlich steckt dahinter der durchaus bedrohliche und zunehmend verbreitete Locky-Virus – ein kurzer Überblick.

Kategorien
Vorstandshaftung & Unternehmensstrafrecht Zivilrecht

Missbräuchliche Überweisung: Haftung des Kontoinhabers bei von ihm veranlasster Überweisung mittels Smart-TAN-Plus


Beim LG Darmstadt (28 O 36/14) ging es um eine missbräuchliche Überweisung, also eine Überweisung die ohne den Willen des Kontoinhabers stattgefunden hat. Hierbei kam das Smart-TAN-Plus Verfahren zum Einsatz, bei dem eine TAN im Einzelfall generiert und mit einem bestimmten Gerät angezeigt wird. Im vorliegenden Fall kam es zu zwei Überweisungen in Höhe von […]

Kategorien
IT-Recht und Technologierecht IT-Strafrecht

Vorsicht BKA-Trojaner: Neue Variante mit jugendpornographischem Inhalte verbreitet sich


Das Bundeskriminalamt (PM hier, Meldung bei Heise.de) warnt vor einer neuen Variante des vormals bekannten „BKA-Trojaner“ (zur früheren Variante hier bei uns). Während vormals der Rechner „gesperrt“ wurde wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen, werden diesmal pornographische Inhalte vorgeworfen, die angeblich gefunden wurden, weswegen der Rechner „gesperrt“ wurde. Gegen Zahlung von 100 Euro (wieder per UKash oder Paysafe) […]

Kategorien
Verbraucherrecht Zivilrecht

Phishing-Angriff: Zum grob fahrlässigen Verhalten eines Phishing-Opfers bei Überweisungen


Das Landgericht Landshut (24 O 1129/11) hat sich mit der Frage beschäftigt, wann ein Phishing-Opfer „grob fahrlässig“ handelt. Die Frage ist bei der Rückabwicklung ungewollter Zahlungen von Bedeutung: Grundsätzlich legt §675u BGB fest, dass der „Zahler“ (hier: Kontoinhaber) gegen seinen „Zahlungsdienstleister“ (hier: Bank) einen Rückzahlungsanspruch hinsichtlich nicht autorisierter Zahlungen hat. Phishing-Opfer haben damit also grundsätzlich […]

Kategorien
Verbraucherrecht

UKash Zahlung verlangt: Trojaner spielt BKA-Ermittlungen vor


Obwohl bereits eine Warnung bei uns erstellt wurde, sehe ich mich gezwungen, das Thema auf Grund der zunehmenden Verbreitung nochmals hervor zu heben: Wenn Sie an ihrem PC eine Meldung erhalten, dass ihr PC „vom Bundeskriminalamt“ gesperrt wurde, weil dort „terroristische Emails“ sowie „kinderpornographische Dateien“ gefunden wurden und sie nun 100 Euro mittels UKash bezahlen […]

Kategorien
Verbraucherrecht

Achtung: Polizei warnt vor perfidem neuem BKA-Trojaner


Seit kurzem erstatten Bürger bundesweit Anzeige, weil unbekannte Täter auf ihren Rechnern und Notebooks eine bislang unbekannte Schadsoftware installiert haben. Die Geschädigten berichteten von einer Software, die ein Bildschirm füllendes grünes Pop-Up Fenster zeigte. Es wurde eine Seite des BKA (Bundeskriminalamt) bzw. „Deutsche Kriminalpolizei“ vorgetäuscht und gleichzeitig der Vorwurf der Verbreitung von Kinderpornografie bzw. terroristischen […]

Kategorien
Verwaltungsrecht

Hinweis: Das neue Polizeigesetz in NRW


Bereits am 3. Februar 2010 hat der Landtag in NRW Änderungen des Polizeigesetzes beschlossen. Interessant ist, aus rechtspolitischer Sicht, ein Wandel: Während die Polizei in NRW bisher Verbrechen vorbeugen („vorsorgen“) sollte, wandelt sich die Sprache nun – gesprochen wird von der „vorbeugenden bekämpfung“ von Straftaten. Ob dieser aggressive Jargon des Feindstrafrechts bei einem Polizei-Gesetz angemessen […]