Kurz: Falltraining im Zivilrecht 2

Rechtsanwalt Ferner Alsdorf - Zivilrecht

Hier der kurze Hinweis auf ein wirklich nettes zivilrechtliches Fallbuch für „mittlere Semester“ (inhaltlich passend zum großen Schein).

Das recht dünne Buch bietet 29 Fälle, aus den Bereichen

  • Vertragliche Schuldverhältnisse
  • Gesetzliche Schuldverhältnisse
  • Sachenrecht

die auf ca. 116 Seiten dargestellt werden. Es liegt also auf der Hand, dass hier wirklich Fälle präsentiert werden mit eher kurzen als übertrieben langatmigen Lösungsvorschlägen.

Die Sachverhalte erschienen mir durch die Bank einer großen Übung angemessen, wobei der Autor nochmals die Fälle hinsichtlich der Schwierigkeit bewertet hat. Dabei hat er sicherlich recht mit der Einschätzung, dass es keine „ganz einfachen“ Fälle gibt, aber er schafft es doch, durchweg auf dem Klausurniveau typischer Übungen zu bleiben.

Die Jurakopf-Einschätzung

Eine wirklich schöne Sammlung für einen bezahlbaren Preis, die Abwechslung bietet. Die für mich typischen „Klassiker“ sind – nicht unbedingt direkt erkenntbar – enthalten, das Durcharbeiten geht schnell und kann in den 1-2 Wochen vor der Klausur noch schnell erledigt werden. Für die Examensvorbereitung ist es (natürlich) dann doch zu kurz, wenn man es aber hat, ist es gut nochmal durchzusehen um zu prüfen, ob die Basics wirklich fest sitzen.

Daten zum Buch

Martin Löhnig
Falltraining im Zivilrecht 2
Verlag C.F.Müller
ISBN 9783811470712
Preis: 14 Euro

Besprechung: Prüfungsschemata Verwaltungsrecht

Zugegeben, ich war sehr skeptisch, als mir das Buch auf den Schreibtisch flatterte. Um ehrlich zu sein, konnte ich mir nicht vorstellen, dass ein Buch mit diesem Titel überhaupt einen Markt hat; Die bekannten schwarzen Schemata-Ordner lassen faktisch keinen Platz für umfassende Werke zum Thema. Die Autoren aber haben es geschafft, mich mit einer ganz persönlichen Note und einer guten Idee zu überzeugen. Einzig der Buchtitel, der verwirrend ist, bietet Anlass zur Kritik.

Daher direkt zu Beginn der Hinweis: Hier gibt es eben nicht nur „Schemata“. Die angesprochenen Schemata – im weitesten Sinne – geben den Rahmen des Buches vor. Man erhält auf jeden Fall „Schablonen“, doch überzeugen hier schon auf den ersten Blick sowohl die Darstellung als auch die Aufarbeitung:

  1. Die Autoren arbeiten nicht mit „Masse“, sondern haben aus dem Verwaltungsrecht AT und BT die studienrelevanten Fragestellungen herausarbeitet und geben auf eben diese Fragestellungen Antworten
  2. Es gibt keine schematischen Listen, sondern grafisch aufgearbeitete Schablonen, die jeder Jura-Student (ab dem 2. Semester) auf einen Blick erfassen wird. Immer mit einem Beispiel werden die so angeführten Schablonen dann ausführlich erläutert und auf Probleme hingewiesen. Nützlich dabei: Der ständige Blick auf Klausuren und Hinweise, worauf man sich einstellen muss.

Inhaltlich besteht das Buch aus vier Teilen und obwohl es relativ dünn ist (und eine lesbare Schrift bietet), bietet es eine überzeugende Fülle an Themen:

  1. Im ersten Teil geht es um die Grundfragen des Verwaltungsrechts (Begriff der Verwaltung, Arten der Verwaltung etc.)
  2. Der zweite Teil behandelt den Verwaltungsakt (Funktionen, Merkmale, Arten, Nebenbestimmungen)
  3. Um den fehlerhaften Verwaltungsakt geht es im dritten Teil
  4. Der vierte Teil ist dann wirklich gewinnbringend und neu: Er bietet „denkbare Fragestellungen bei Verwaltungsrechtlichen Klausuren“ und behandelt elf Themenbereiche, wozu das Ordnungswidrigkeitenrecht, Polizei- und Ordnungsrecht, Datenschutzrecht, Vollstreckungsrecht und Amtshilferecht gehören. Hier wird stark Klausurorientiert gearbeitet und bietet auf wenigen Seiten die ideale Möglichkeit, Problemorientiert für die Klausur zu arbeiten

Es sind vor allem die vielen kleinen Details, die dieses Buch „einfach anders“ machen – etwa wenn man am Ende bei der Bekanntgabe von Verwaltungsakten auch mal Muster einer Zustellungsurkunde präsentiert bekommt und neben theoretischen Ausführungen auch mal sieht, wie denn so eine amtliche Zustellung „in der Wirklichkeit“ aussieht.

Was mir ein wenig fehlte – und ich bin mir sicher, das ist für viele andere en großer Vorzug – sind Verweise; Zwar wird hin und wieder auf eine Entscheidung des BVerwG hingewiesen. Aber es gibt keine Hinweise zur punktuellen Vertiefung, speziell was Aufsätze angeht.

Die Jurakopf-Einschätzung

Alles in allem ist es ein wirklich tolles Buch, das die Einschätzung, mit welcher Prämisse es zu empfehlen ist, nicht einfach macht: Keinesfalls kann (und will) es ein Lernbuch oder ein Fallbuch ersetzen. Ich glaube, es kann sich ernsthaft lohnen, dieses Buch zusätzlich von vorne bis hinten durch zu arbeiten. Insofern darf man sich von der Bezeichnung „Schemata“ auch nicht in die Irre leiten lassen: Man kann es bei dieser Aufarbeitung problemlos als Arbeitsbuch zum Festigen und Vertiefen des Verwaltungsrechts nutzen.

Auf jeden Fall aber ist es das ideale Handbuch, um einzelne Fragen, die man so vielleicht nicht ganz verstanden hat, in Ruhe zu wiederholen. Jedenfalls die für die Klausur relevanten schwierigen Fragen werden alle aufgegriffen. Wer aber nur 2 oder 3 Fragen abklären möchte, der muss dieses Buch sicherlich nicht kaufen – sollte aber dringend im Seminar nachsehen, ob es dort vorrätig ist.

Inhaltlich ist es absolut überzeugend, die Aufbereitung, speziell die optische und das Schriftbild, sind rundum gelungen. Daher von mir eine Empfehlung, sei es als kauf um es vollständig durch zu arbeiten, oder um punktuell im Seminar einzelne Fragen anzugehen.

Daten zum Buch

Lutz Treder / Wolfgang Rohr
Prüfungsschemata Verwaltungsrecht
Grundfragen und Erläuterungen
5. Auflage 2008
Verlag C.F.Müller
ISBN 9783811444409
Preis: 21 Euro
Hinweis: Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht – Band I+II

Rechtsanwalt Ferner Alsdorf - Zivilrecht

Jeder hat im Jura-Studium mindestens einen Bereich, der für ihn bestenfalls „Pflichtprogramm“ ist – man lernt das nötigste und übersteht damit die entsprechenden (wenigen) Klausuren. Bei mir ist das eindeutig das Handels-/Gesellschaftsrecht, das man aber speziell mit Blick auf das Examen nicht unterschätzen sollte. Insofern habe ich gerne das Buch mit Fällen zum Handels- und Gesellschaftsrecht aus der JuS-Schriftenreihe durchgearbeitet.

„Fälle zum Handels- und Gesellschaftsrecht – Band I+II“ weiterlesen

Fälle zum Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht

In der Reihe „JuS-Schriftenreihe“ ist die 2. Auflage des Werkes „Fälle zum Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht“ von Bayreuther/Sosnitza erschienen. Das Buch ist dabei nicht nur aktuell erschienen, sondern bietet -was man nicht automatisch erwarten darf- auch aktuelle Fälle.

Hinweis: Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Beck-Verlag zur Verfügung gestellt.

„Fälle zum Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht“ weiterlesen