Kategorien
Zivilrecht & ZPO

Platz für das Au Pair kann Eigenbedarf begründen


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Eigenbedarfskündigung: Das Amtsgericht München (473 C 11647/20) hat jetzt eine beklagte Mieterin verurteilt, ihre Zwei-Zimmer-Mietwohnung von 59 qm zu räumen und an den auf Eigenbedarf klagenden Vermieter herauszugeben.

Kategorien
Zivilrecht & ZPO

Das Geschäft mit dem Eigenbedarf


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Eigenbedarfskündigung: Erhält ein Mieter eine Eigenbedarfskündigung, sollte er sich sein weiteres Vorgehen gut überlegen. Das gilt insbesondere in Fällen, in denen es dem Vermieter möglicherweise nur darauf ankommt, ein gutes Geschäft zu machen.

Kategorien
Zivilrecht & ZPO

Eigenbedarfskündigung für Wohnung in anderer Stadt


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Es kann gegen einen Eigenbedarf des Vermieters sprechen, wenn er auch zwei Jahre nach Ausspruch der Eigenbedarfskündigung das vermeintlich unabweisbare Bedürfnis zum Umzug an den Ort der Mietsache nicht anderweitig umgesetzt hat.

Kategorien
Arbeitsrecht

Kündigungsfrist von Arbeitnehmern im Privathaushalt


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Für Arbeitsverhältnisse, die ausschließlich in einem privaten Haushalt durchzuführen sind, gelten keine verlängerten Kündigungsfristen. So entschied es aktuell das Bundesarbeits­ gericht (Urteil vom 11.6.20, 2 AZR 660/19): Ein privater Haushalt ist kein Unternehmen. Bei einem solchen handelt es sich um eine organisatorische Einheit, mit der ein Unternehmer in einem Betrieb oder mehreren zusammengefassten Betrieben wirtschaftliche…

Kategorien
Zivilrecht & ZPO

Eigenbedarfskündigung bei Selbstmordgefahr


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Ist für den Fall einer Räumungspflicht des Mieters eine Selbstmordgefahr positiv festgestellt worden, ist eine Kündigung wegen Eigenbedarfs ausgeschlossen.

Kategorien
Betäubungsmittelstrafrecht

Einziehung von Betäubungsmitteln


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Die Einziehung von Betäubungsmitteln kann mitunter eine regelrechte Herausforderung sein – auch wenn die meisten Fragen längst geklärt sind. Dabei muss schlicht ein Grundgedanke verstanden werden, damit man die Einziehung von Betäubungsmitteln im Geäst des Betäubungsmittelstrafrechts richtig einordnen kann. Dazu auch bei uns: Grundsätzliches zur Einziehung Einziehung von Verkaufserlösen beim Handeltreiben

Kategorien
Betäubungsmittelstrafrecht

Nicht geringe Menge BTM


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Nicht geringe Menge BTM: Wann liegt eine nicht geringe Menge Drogen vor – etwa eine nicht geringe Menge Amphetamin, Cannabis, Heroin, Kokain? Rechtsanwalt & Strafverteidiger Ferner zur nicht geringen Menge im Betäubungsmittelstrafrecht.

Kategorien
Zivilrecht & ZPO

Kein Ersatz von Maklergebühren bei unberechtigter Eigenbedarfskündigung


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Ein Mieter kann bei einer unberechtigten Eigenbedarfskündigung vom Vermieter Schadenersatz verlangen. Dieses Grundprinzip hat das Amtsgericht Brandenburg (Urteil vom 31.7.2019, 31 C 131/18) noch einmal in folgendem Fall bestätigt: Der Vermieter hatte eine Eigenbedarfskündigung ausgesprochen, weil er die Wohnung für einen Hausmeister benötige. Letztlich hatte er die Wohnung aber nicht an den Hausmeister vermietet.

Kategorien
Arbeitsrecht

Bürgenhaftung nach Arbeitnehmer-Entsendegesetz


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz haftet ein Unternehmer, der einen anderen Unternehmer mit der Erbringung von Werk- oder Dienstleistungen beauftragt, für dessen Verpflichtung zur Zahlung des Mindestentgelts an seine Arbeitnehmer wie ein Bürge, der auf die Einrede der Vorausklage verzichtet hat. Dieser Haftung unterliegen allerdings nicht Unternehmer, die lediglich als bloße Bauherren eine Bauleistung in Auftrag geben,…

Eigenbedarf: Bundesgerichtshof mahnt sorgfältige Sachverhaltsaufklärung bei Härtefallklausel an


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Der unter anderem für das Wohnraummietrecht zuständige VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 22. Mai 2019 in zwei Entscheidungen (BGH,VIII ZR 180/18 und VIII ZR 167/17) seine Rechtsprechung zu der Frage präzisiert, wann ein Mieter nach einer ordentlichen Kündigung die Fortsetzung des Mietverhältnisses wegen unzumutbarer Härte verlangen kann (§ 574 Abs. 1 und Abs. 2…

Eigenbedarf: Rechtmissbräuchliche Eigenbedarfskündigung


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Eine Eigenbedarfskündigung, die lediglich auf den Wunsch gestützt ist, im Elternhaus zu wohnen, und die wegen einer körperlichen Behinderung darauf verweist, dass die alte Wohnung auf Dauer ungeeignet, im Elternhaus hingegen das Badezimmer bereits behindertengerecht umgebaut sei und dort möglichweise in absehbarer Zeit benötigtes Pflegepersonal untergebracht werden könne, ist bereits formell ungenügend und nichtig/unwirksam. Diese…

Beweislast bei Eigenbedarf: Mieter braucht nur bestreiten – Vermieter muss voll beweisen


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Beweislast bei Kündigung wegen Eigenbedarf: Für eine auf Eigenbedarf gestützte Räumungsverurteilung genügt es, wenn der Mieter den Eigenbedarf mit Nichtwissen bestreitet. Der Vermieter muss hingegen den Vollbeweis für den behaupteten Eigenbedarf erbringen. Auf diese prozessuale Regel machte das Landgericht Berlin (LG Berlin, Urteil vom 25.1.2018, 67 S 272/17) aufmerksam. Die Richter wiesen darauf hin, dass…

Kategorien
Steuerrecht

Kosten eines Rechtsstreits als Werbungskosten absetzen


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Es gibt viele Situationen, in denen es sich lohnt einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Wer keinen Rechtsschutz hat oder wenn der nicht zahlt, sind die Gebühren selbst zu stemmen. Auch Gerichtskosten können das Haushaltsbudget stark belasten. „Kosten für Zivilprozesse werden unter bestimmten Voraussetzungen vom Finanzamt jedoch anerkannt“, erklärt Robert Dottl, Vorstandsvorsitzender der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. (Lohi). Und…