Rechtsanwalt Ferner Alsdorf - Ihr Rechtsanwalt in Alsdorf, Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf

Kurz Betrachtet: Strafverteidiger auf CDROM

Anwaltliche Beratung gewünscht? Wir sind insbesondere tätig im Strafrecht - Vereinbaren Sie einen Termin unter 02404-92100!

Heute stelle ich ein Produkt vor, dass für Studenten weniger interessant ist – allerdings lesen hier überraschend viele Anwälte mit, die sich auch mit der Bitte um eine Produkt-Vorstellung an mich wenden: So wurde ich gebeten, doch mal den „Strafverteidiger auf CDROM“ vorzustellen, was ich auch gerne mache. Nebenbei stelle ich fest, dass die juristischen Verlage zwar zunehmend elektronische Medien anbieten – aber die moderne Vertriebswege noch nicht ganz verinnerlicht haben.

Es ist kein Zufall, dass ich hier hin und wieder Mails von Anwälten erhalte, die fragen, ob ich zum Beispiel die StV-CD (oder die NJW DVD) vorstellen möchte, auch wenn ich anfangs verwundert war: Gerade kleinere/junge Anwälte sind sich bei einer Bestellung unsicher; sie möchten das Produkt erstmal testen, wie es sich im Alltag bewährt, und nicht gleich für viel Geld (zzgl. noch mehr Geld für Pflicht-Abos) ein Produkt bestellen. Mir steht es frei, als Verbraucher ein solches Produkt zu bestellen, zu testen, und zurück zu senden – vorrausgesetzt, die CDs sind nicht versiegelt, was aber leider ebenfalls in den Shops nicht angegeben wird. Unverständlich für mich ist, dass viele CDs scheinbar als Testversion installiert werden, die man erst mit einem Key freischalten muss – die Verlage könnten also problemlos kostenlose Test-CDs verteilen oder zum Bestellen anbieten. Es bleibt ihr Geheimnis, warum sie es nicht tun und sich den Absatz künstlich erschweren.

Mir liegen inzwischen mehrere Anfragen für solche Produkte vor, jedenfalls die STV-CD kann ich heute vorstellen, weil der Strafverteidiger P. mich auf seinem Rechner hat hineinsehen lassen, wofür ich nochmals danke.

Der Strafverteidiger ist neben der NStZ die Pflicht-Zeitschrift für Strafverteidiger. Der WoltersKLuwer-Verlag bietet für 299 Euro (209 Euro für Abonnenten) eine Volltext-CD aller Jahrgänge bis 1981.

Die Bedienung ist denkbar einfach, wie die meisten Produkte dieser Art wird auf den Browser gesetzt. Dieser lädt die gesamte Bedienoberfläche, die sehr übersichtlich und angenehm daher kommt:

StV - Gesamtanblick
Anblick des StV auf CD

Der Nutzer hat die zwei zentralen Möglichkeiten:

  1. Chronologisches Durchblättern aller Jahrgänge, wobei jeder Jahrgang in einer Baumstruktur geboten wird. Hier öffnet man z.B: das Jahr 2002, dann das Heft 1, danach sieht man die Inhalte (Rechtsprechung etc.) um diese einzeln aufzurufen
  2. Sehr mächtige Suche (mit wahlweise einfacher Suchmaske), die gezielt nach Stichwörtern oder Fundstellen sucht.

Die Suche kann sehr fein gegliedert werden und bietet jede auch nur erdenkliche Option:

StV - Suche
Die Suche der StV-CD

Die Ergebnisse der Suche werden in einer Liste ausgegeben, aus der Fundstelle, Autor, Dokumentenart und Titel hervorgehen. Eine Relevanzanzeige gibt es leider nicht. Die Treffer kann man auch durchblättern, das heisst man ruft einen auf und kann dann von dort aus direkt zum vorigen oder nächsten springen ohne die Liste erneut aufzurufen.

Selbstverständlich kann man gefundene Inhalte auch ausdrucken, das Druckbild überzeugt hier voll und ganz.

Die Volltext-CD überzeugt in Ihrer Bedienung, der Preis ist erstmal angemessen, fraglich ist, ob die Updates verpflichtend sind, das geht aus dem Shop nicht hervor. Andererseits dürfte die Ausgabe hier für einen Strafverteidiger durchaus zu verkraften sein. Leider gibt es kein spezielles Angebot für Jura-Studenten, ein Punkt den ich bei jeglicher Software dieser Art bemängele.

Für einen Strafverteidiger ist es auf jeden Fall eine gute Geldanlage, zumal die CD in ihrer Laufzeit nicht beschränkt zu sein scheint. Wer hier etwas investiert legt sich also eine Datenbank auf Dauer zu, was einen echten Mehrwert darstellt und den Preis auch rechtfertigt.

Die Jurakopf-Einschätzung

Jedenfalls bei dieser CDROM kann ich die Anschaffung für Strafverteidiger ernsthaft empfehlen, das Kosten/Nutzen-Verhältnis stimmt voll und ganz, die Bedienung ist sehr verständlich und man findet schnell Literatur und Rechtsprechung zu gewünschten Themen.

Einen (gewünschten) Vergleich zur NStZ-CD kann ich noch nicht ziehen, da mir hier nichts zum Testen vorliegt, sobald möglich werde ich dies ebenfalls nachholen, so wie eine Besprechung der NJW DVD, die angeblich ebenfalls eine Testmöglichkeit eingebaut hat. Ich habe diesbezüglich beim Beck-Verlag schon angefragt.

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner

Fachanwalt für IT-Recht bei Anwaltskanzlei Ferner
Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, berät Sie im gesamten Strafrecht, Arbeitsrecht, Datenschutzrecht, gewerblichem Rechtsschutz und IT-Recht.

Kontakt zur Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf aufnehmen
Rechtsanwalt Jens Ferner
Kurz-URL:

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt in Alsdorf insbesondere zum: Strafrecht, Verkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, IT-Recht samt Urheberrecht & Markenrecht, Vertragsrecht und Arbeitsrecht.

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, berät Sie in sämtlichen medienrechtlichen und strafrechtlichen Fragen. Hierbei mit Schwerpunkten im Strafrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht, Arbeitsrecht und (IT-)Vertragsrecht samt Softwarerecht und AGB.

Ein Gedanke zu „Kurz Betrachtet: Strafverteidiger auf CDROM“

  1. Es ist bemerkenswert, auf welch dünnes Eis die Verlage sich hier begeben – man muss beachten, dass die Konsequenz momentan ist, dass Anwälte einen Studenten(!) um eine Rezension bitten, die dann Grundlage einer Kaufentscheidung wird. Da die Softwareprodukte (soweit mir bekannt) alle eine Freischalt-Prozedur vorsehen, wäre es klug, das endlich offen zum testen anzubieten.

    Und ich bleibe dabei, dass man mit entsprechenden Studentenversionen sehr viele zukünftige Kunden gewinnen könnte. Jedenfalls eine LSK-CD für Studenten wäre sehr nützlich – und die gab es ja auch schonmal. So wie es gesammelte Entscheidungen der JuS auch schonmal auf CD-ROM gab.

Kommentare sind geschlossen.