Kategorien
Cybercrime & IT-Strafrecht

Stille SMS der Bundespolizei

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf: 02404 92100

Über 100.000 stille SMS durch Bundespolizei versendet: Heise berichtet, dass durch eine Anfrage im Bundestag bekannt geworden ist, dass sich der Einsatz stiller SMS („geheimer Pings“, oder auch „Ping SMS“) bei der Bundespolizei im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt haben soll. Daten von Zoll und Verfassungsschutz gibt es nicht mehr, die Antwort selber ist bisher nicht veröffentlicht und man scheint das auch nicht vorzuhaben.

Was nach viel klingt, relativiert sich allerdings relativ schnell, wenn man die Hintergründe kennt. So ist auch im Heise-Artikel zu lesen, dass sich die Daten wie Folgt aufteilen:

  • Bundespolizei: 101.117 „stille SMS“ in 50 Ermittlungsverfahren
  • Bundeskriminalamt: 44.444 „stille SMS“ in 82 Ermittlungsverfahren

Man sollte hier schon auf die Zahl der Ermittlungsverfahren achten, es geht hier nicht um massenhafte Überwachung von Teilen der Bevölkerung, sondern um eine überschaubare Anzahl von Ermittlungsverfahren. Falls man sich fragt, wie diese enorme Zahl von SMS zu Stande kommt: Regelmässig kann man mit einer einzelnen Ping-SMS nicht so wirklich viel anfangen, spannend wird es, wenn man die Dinger in zeitlichen Abläufen versendet. Dann hat man als Ermittler nämlich zumindest rudimentär-brauchbare Bewegungsmuster (zumal man die bei laufender TK-Überwachung mit den Gesprächsinhalten abgleichen kann). Diesen Einsatz kenne ich dabei nicht nur aus dem BTM-Bereich, sondern vor allem auch bei Raubtaten.

Ein weiterer Einsatzbereich von Ping-SMS zusammen mit IMSI-Catchern findet sich übrigens auch bei Cyberkriminellen etwa im Bereich Encrochat, wenn man bisher nur abstrahierte Nutzer erfasst hat und beweiskräftig nachvollziehen möchte, welche real existierende Person welches Encrochat-Handy genutzt hat.

Avatar of Rechtsanwalt Jens Ferner

Von Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht in der Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf. Unsere Rechtsanwälte sind täglich verfügbar und spezialisiert auf Strafrecht und IT-Recht. Zusätzlich sind wir tätig im Verkehrsrecht, Arbeitsrecht sowie im digitalen gewerblichen Rechtsschutz. Wir bieten einen Telegram Kanal sowie ein LinkedIN-Profil.

Dringend Rechtsanwalt gesucht? Anwalt-Direktruf bei Unfall, Anklage, Hausdurchsuchung oder Beschuldigtenvernehmung unter 02404 9599872