Kategorien
Steuerrecht

Neue Vereinfachungsregelungen zur doppelten Haushaltsführung 2021


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat in einem Schreiben vom 25.11.2020 neue Verein­fachungsregelungen zum Werbungskostenabzug bei einer doppelten Haushaltsführung beschlossen, die in allen noch offenen Fällen gelten. Hintergrund: Eine doppelte Haushaltsführung liegt nur vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes seiner ersten Tätigkeitsstätte einen eigenen Haushalt unterhält (Hauptwohnung) und auch am Ort der ersten Tätigkeitsstätte wohnt (Zweitwohnung).

Kategorien
Steuerrecht

Die neue Homeoffice-Pauschale und ihre Auswirkungen


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Viele Steuerpflichtige arbeiten wegen der Coronakrise von zu Hause aus. Ein Kostenabzug für ein häusliches Arbeitszimmer scheidet dabei wegen der strengen Voraussetzungen oft aus. Infolgedessen hat der Gesetzgeber für die Veranlagungszeiträume 2020 und 2021 eine Homeoffice-Pauschale eingeführt. Hinsichtlich deren Anwendung haben sich nun einige Fragen ergeben. Antworten zur Homeoffice-Pauschale liefern ein Erlass des Finanzministeriums (FinMin)…

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Keine Umsatzsteuer auf Kleiderspenden


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Sachspenden unterliegen als unentgeltliche Wertabgabe der Umsatzsteuer. Somit ist es z. B. für Einzelhändler oft teurer, unverkaufte Textilien zu spenden, als sie zu vernichten. Wegen der Corona-Beschränkungen hat sich aber nun eine Sondersituation ergeben. Vor allem Saisonware hat sich in großen Mengen in den Lagern der Einzelhändler angestaut, die jetzt nur noch schwer abzusetzen ist.…

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Einkommensteuererklärung 2020: Neues Formular „Anlage Corona-Hilfen“


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Bei der Einkommensteuererklärung 2020 ist zusammen mit der Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb), S (Einkünfte aus selbstständiger Arbeit) und/oder L (Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft) die neue „Anlage Corona-Hilfen“ einzureichen. In dem Formular wird u. a. abgefragt, ob Corona-Soforthilfen, Überbrückungshilfen und vergleichbare Zuschüsse bezogen wurden, die grundsätzlich als Betriebseinnahmen zu versteuern sind.

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Sonderausgabenabzug bei unentgeltlicher Wohnungsgestellung


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Haben dauernd getrennt lebende Ehegatten einen Barunterhalt vereinbart, auf den eine unentgeltliche Wohnungsgestellung angerechnet wird, kommt ein Sonderausgabenabzug im Wege des Realsplittings nur in Höhe dieser Anrechnung in Betracht – nicht aber in Höhe des Mietwerts der Wohnung. Dies hat jüngst das Finanzgericht Niedersachsen (1 K 99/19) entschieden.

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Steuerfreie Corona-Prämie für geleistete Überstunden


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Vom 1.3.2020 bis zum 30.6.2021 können Arbeitgeber eine steuerfreie Corona­Prämie nach dem Einkommensteuergesetz (§ 3 EstG) bis zu 1.500 Euro an ihre Mitarbeiter zahlen. Eine Voraussetzung für die Steuerfreiheit ist, dass die Prämie zusätzlich zum ohnehin geschulde­ten Arbeitslohn geleistet wird. Hier stellte sich nun die Frage, ob diese Bedingung erfüllt ist, wenn durch den Arbeitnehmer…

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Werbungskosten: FAZ-Abo beim Vorstandsmitglied einer Bank


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Aufwendungen für den Bezug der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) sind selbst dann keine Werbungskosten, wenn es sich um Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit eines Bankvorstandsmitglieds handelt. Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Düssel­dorf (10 K 3253/17 E) liegen nicht abziehbare Aufwendungen der Lebensführung vor.

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Kindergeld bei Ausbildungsplatzsuche und erkrankung?


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Kann ein volljähriges Kind wegen einer Erkrankung keine Berufsausbildung beginnen, besteht nur dann ein Anspruch auf Kindergeld, wenn das Ende der Erkrankung absehbar ist. Dies hat der Bundesfinanzhof (III R 49/18) entschieden.

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Umsatzsteuer und Aufsichtsratsvergütung eines Sportvereins


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Erhält ein Mitglied des Aufsichtsrats eines Sportvereins für seine Tätigkeit eine Vergütung, unterliegt diese nicht der Umsatzsteuer. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Finanzgerichts Köln.

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Existenzgründung: Neuerungen im Steuerrecht 2021


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Durch das Dritte Bürokratieentlastungsgesetz vom 22.11.2019 gelten für Existenzgründer einige steuerliche Neuerungen. Zu der elektronischen Übermittlungspflicht des Gründerfragebogens und der ausgesetzten Pflicht zur Abgabe monatlicher Umsatzsteuer­Voranmeldungen hat das Bundesfinanzministerium nun Stellung bezogen (so BMF-Schreiben vom 4.12.2020, IV A 5 – O 1561/19/10003 :001 und BMF-Schreiben vom 16.12.2020, III C3 – S 7346/20/10001 :002)

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Zuflusszeitpunkt von Bonuszinsen beim Bausparvertrag


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Zinsen aus einem Bausparvertrag sind zugeflossen, wenn sie dem Bausparguthaben zugeschlagen worden sind. Der Ausweis der Zinsen auf einem (zu Informationszwecken geführten) Bonuskonto stellt keinen Zuschlag der Zinsen zu dem Bausparkonto dar. Mit dieser Entscheidung hat der 4. Senat des Finanzgerichts Niedersachsen (Urteil vom 3.6.2020, 4 K 242/18, Rev. BFH, VIII R 18/20) der anderslautenden…

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht Zivilrecht & ZPO

Verbilligte Wohnraumüberlassung ist nun auch sozialversicherungsfrei


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Die verbilligte Überlassung von Wohnungen an Arbeitnehmer kann seit dem 1.1.2020 lohnsteuerfrei sein. Durch eine Anpassung der Sozialversicherungsentgeltverordnung (§ 2 SvEV) ist eine derartige Überlassung ab dem 1.1.2021 nun auch beitragsfrei in der Sozialversicherung (siehe Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung und der Unfallversicherungsobergrenzenverordnung, BGBl I 2020, S. 2933)

Kategorien
Wirtschaftsrecht Steuerrecht

Helfer in Impfzentren erhalten Steuerpauschale


Kontakt 02404 92100 | Strafverteidiger-Notruf 02404-9599873

Die Finanzministerien von Bund und Ländern haben sich auf eine steuerliche Entlastung für freiwillige Helfer in Impfzentren festgelegt. Diese können nun von der Übungsleiter- oder Ehrenamtspauschale profitieren, wonach Vergütungen für bestimmte Tätigkeiten bis zu einem festgelegten Betrag steuerfrei sind.