Reiserecht: Kein Schadensersatzanspruch gegen Reiseveranstalter bei höherer Gewalt

Richtigerweise hat das AG München (222 C 10835/11) festgestellt, dass bei einer durch höhere Gewalt (Vulkanausbruch) verzögerten Rückreise keine Schadensersatzansprüche gegen den Reiseveranstalter zustehen.