Berufung

Bei Berufungen steht Unsere Kanzlei unter bestimmten Umständen zur Verfügung – wir haben bereits eine Vielzahl erfolgreicher Berufungen nach anfänglich verlorener erster Instanz geführt. Allerdings haben wir kein Interesse an Berufungen, die aus einem streitigen Mandatsverhältnis hervorgehen!

Vielmehr bieten wir professionell geführte Berufungen zur Unterstützung von Kollegen, die eine professionell geführte zweite Instanz wünschen, sei es in ersetzender oder ergänzender Tätigkeit. Aus diesem Grund übernehmen wir Berufungen in Zivilprozessen nur wie Folgt:

  • Es muss der Kollege die Anfrage zu uns vermitteln, der in 1. Instanz bereits tätig war
  • Es wird die vollständige Gerichtsakte bis zum abgefassten Urteil 1. Instanz als PDF zur Verfügung gestellt
  • Rechtsanwalt Jens Ferner erhält nach Zahlung des genannten Vorschusses einen Zeitrahmen von mindestens 7 Werktagen, innerhalb dessen er prüfen kann, welche Erfolgsaussichten er der Berufung beimisst. Erst hiernach wird abschliessend entschieden, ob er für die Berufung zur Verfügung steht.

Informieren Sie sich hier über die prozessualen Hintergründe einer Berufung.