Forderungseinzug

Offene Rechnungen bzw. Forderungen sind ein stetes Problem – nicht nur bei grösseren Rechnungen. Spätestens bei der 2. Mahnung ist klar: Da kommt kein Geld mehr. Und Sie müssen sich jetzt darum kümmern, dass ihre Forderung endlich beglichen wird: Rechtsanwalt Ferner hilft! Wir bieten langjährige Erfahrung und wirtschaftliches Vorgehen beim Beitreiben Ihrer offenen Rechnungen.

Forderungseinzug & Inkasso

Durch den Forderungseinzug über die Anwaltskanzlei Ferner haben Sie gleich drei Probleme auf einmal gelöst:

  1. Gerade bei komplizierten vertraglichen Angelegenheiten können Sie die Chance nutzen, durch uns den Anspruch vorab noch einmal prüfen zu lassen und auch zu prüfen, ob die Forderung wirklich fällig ist.
  2. Danach profitieren Sie von der hiesigen Erfahrung in der Beitreibung offener Posten, wenn – bei steigendem Druck – erst mit anwaltlichem Schreiben, dann mit gerichtlichem Mahnbescheid und notfalls Klage ihre Forderung geltend gemacht wird.
  3. Wir berechnen einen wirtschaftlich sinnvollen Vorschuss und orientieren das gesamte Vorgehen an der Frage der Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit aus Ihrem Blickwinkel

An erster Stelle steht dabei das seriöse Arbeiten und gerade kein „Massen-Inkasso“ – ein schlecht betriebener Forderungseinzug wirft nur ein schlechtes Licht auf unsere Arbeit und damit auf unsere Mandanten. Auch hier gilt unser Grundsatz, dass individuelles arbeiten Vorrang hat.

Zwangsvollstreckung

Im Bereich der Zwangsvollstreckung bieten wir Vertretung im gesamten Repertoire – von der Pfändung beweglichen Vermögens über die Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung sind wir Ihnen bei allen notwendigen Bereichen behilflich.

Unsere Erfahrung im Forderungseinzug

Wenn Sie eine offene Forderung haben und auf Ihre Mahnung nicht reagiert wurde, helfen wir gerne weiter. Wir betreuen bereits für vielfältige Branchen seit Jahren das Inkasso bzw. den Forderungseinzug – mit besonderer Ausrichtung auf kleine und mittelständische Unternehmen.

Wir sind regelmäßig tätig im Auftrag von Handwerkern, Autohäusern, Werkstätten, Online-Shops und Arztpraxen. Je nach Umfang der Tätigkeit bieten wir unkomplizierte Bearbeitungslösungen und Preismodelle an, sei es bundesweit oder vor Ort für Unternehmen aus der Region Aachen/Düren.

Jedes Jahr: Verjährung zum 31.12. beachten!

Beachten Sie, dass jährlich zum 31.12. die grundsätzliche Verjährungsfrist von 3 Jahren „tickt“. Wir helfen Ihnen, bisher nicht titulierte Forderungen zu „sichern“. Dabei raten wir dazu, bis allerspätestens Mitte Dezember eines jeden Jahres geklärt zu haben welche Forderungen verfolgt werden sollen und sich um einen Rechtsanwalt zu bemühen. Beachten Sie unseren umfangreichen Beitrag zur Verjährung und Verjährungshemmung.

Rufen Sie uns an um einen Besprechungstermin zu vereinbaren unter 02404 – 92100 oder senden Sie eine Mail an anfrage@ferner-alsdorf.de

Artikel bei uns zum Thema Zwangsvollstreckung:

  • ZPO: Nach § 765a ZPO zu berücksichtigende mit guten Sitten unvereinbare Härte
  • Insolvenzanfechtung: Gerichtlicher Vergleich mit Ratenzahlungsvereinbarung ist erkannte Zahlungseinstellung
  • Streitwert einer Vollstreckungsgegenklage
  • Vollstreckungsabwehrklage der Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)
  • Verjährung 2015
  • Gerichtsvollzieherformular-Verordnung
  • Pfändbarkeit einer Internet-Domain: Finanzamt kann Domain pfänden
  • Gesetzentwurf: Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung
  • Insolvenzanfechtung: Schwierige Forderungsbeitreibung legt Zahlungsunfähigkeit nicht zwingend nahe
  • AGB-Recht: Kein Verzicht auf Wirkungen der Restschuldbefreiung in AGB
  • AG Kassel zur Höhe von Inkassokosten
  • Filesharing-Klage: Zur Abtretung von Ansprüchen
  • Inkassokosten: Kein Ersatz bei zahlungsunwilligem Schuldner
  • Einstweiliger Rechtsschutz: Schadensersatzanspruch bei ungerechtfertigter einstweiliger Verfügung nach §945 ZPO
  • P-Konto: Zur Erhöhung des Pfändungsfreibetrages bei späterem Zahlungseingang
  • Artikel bei uns zum Thema Inkasso:

    Zugehörige Downloads

    • pdf Flyer: Zwangsvollstreckung
      Flyer des Landes NRW: Die Zwangsvollstreckung. - Informationen über die verschiedenen Vollstreckungsfragen, Datum: August 2015 - Was ist eigentlich eine Zwangsvollstreckung? Was ist ein P-Konto? Diese und andere Fragen beantwortet dieser Flyer des Justizministeriums.
      Dateigröße: 728 KB Downloads: 1260
    • pdf Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen seit Juli 2015
      Bekanntmachung des BMJ: Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen ab 1. Juli 2015 mit Stand: 12.05.2015 gemäß Bekanntmachung vom 27. April 2015 (BGBl. I S. 618) - ab 1. Juli 2015 geltende Pfändungsfreigrenzen
      Dateigröße: 2 MB Downloads: 1748
    • pdf Fragen und Antworten - Formulare für die Zwangsvollstreckung
      Bundesministerium der Justiz: Fragen und Antworten: Formulare für die Zwangsvollstreckung
      Dateigröße: 238 KB Downloads: 2433