Pflichtverteidiger: Rechtsanwalt Ferner Alsdorf – Pflichtverteidigung im Raum Aachen & Heinsberg

Pflichtverteidiger gesucht im Raum Aachen & Heinsberg? Rechtsanwalt Ferner in Alsdorf hilft Ihnen als Ihr Strafverteidiger, wenn Sie einen Strafverteidiger zur Beiordnung als Pflichtverteidiger in den Regionen Aachen oder Heinsberg suchen.

Rufen Sie unverbindlich an: 0175 1075646

Sie finden in der Anwaltskanzlei Ferner eine 20-jährige Tradition im Bereich der Strafverteidigung, dies auf dem Gebiet des gesamten Strafrechts, bei professioneller Verteidigung:

  • Professionelle Pflichtverteidigung, ohne Zuzahlung ab Beiordnung
  • Keine Angst vor Abstrichen, bei uns ist die Pflichtverteidigung eine vollwertige Strafverteidigung ohne Wenn und Aber
  • Vertretung in allen strafrechtlich relevanten Bereichen
  • Konzentration auf regionale Tätigkeit: Profitieren Sie von unserem Netzwerk aus hunderten Strafverteidigungen im Raum Aachen & Heinsberg
  • Kurzes Prozedere: Wenn Sie die Aufforderung vom Gericht erhalten haben einen Verteidiger zu benennen bringen Sie das Schreiben ohne Termin kurzerhand sofort bei uns rein oder rufen Sie an – wir kümmern uns um alles!
Rechtsanwalt Ferner Alsdorf - Foto vom Domplatz in Aachen

Pflichtverteidigung (6)

Sie erhalten Post vom Gericht und können Ihren gewünschten Verteidiger als Pflichtverteidiger benennen, der Verteidiger wird also von Ihnen ausgewählt. Allerdings laufen hier Fristen: Sie müssen sich innerhalb der Frist melden. Tatsächlich melden sich viele Betroffene gar nicht, obwohl sie selber einen Verteidiger aussuchen könnten.

Wenn Sie sich nicht melden und einen Verteidiger benennen, wird das Gericht einen auswählen. Es handelt sich hierbei um ein nicht vorgeschriebenes Verfahren, üblicherweise wird aus den Rechtsanwälten in Ortsnähe, die sich bei der Anwaltskammer in einer Liste haben eintragen lassen, dann einer ausgewählt. Zu Betonen ist, dass ein auf dem Wege ausgewählter Verteidiger nicht für das Gericht arbeitet, sondern ihr Anwalt ist – er wurde letztlich zufällig durch das Gericht bestimmt, weil Sie von Ihrem Wahlrecht keinen Gebrauch gemacht haben.

Bisher ist es so, dass man kein eigenes Antragsrecht auf Beiordnung eines Pflichtverteidigers vor Abschluss des Ermittlungsverfahrens hat. Man muss also noch bis zur Anklageerhebung wartendas ändert sich aber voraussichtlich im Verlaufe der Jahre 2019/2020.

Wenn Sie einen Pflichtverteidiger suchen bzw. vom Gericht aufgefordert wurden einen Pflichtverteidiger Ihrer Wahl zu benennen, stehen wir zur Verfügung. Rufen Sie unverbindlich an: 0175 1075646

  • Professionelle Pflichtverteidigung, ohne Zuzahlung ab Beiordnung
  • Keine Angst vor Abstrichen, bei uns ist die Pflichtverteidigung eine vollwertige Strafverteidigung ohne Wenn und Aber
  • Vertretung in allen strafrechtlich relevanten Bereichen
  • Konzentration auf regionale Tätigkeit: Profitieren Sie von unserem Netzwerk aus hunderten Strafverteidigungen im Raum Aachen & Heinsberg
  • Kurzes Prozedere: Wenn Sie die Aufforderung vom Gericht erhalten haben einen Verteidiger zu benennen bringen Sie das Schreiben ohne Termin kurzerhand sofort bei uns rein oder rufen Sie an – wir kümmern uns um alles!

Informieren Sie sich über unsere Tätigkeit als Pflichtverteidiger.

Selbstverständlich – wenn Sie etwa einen Pflichtverteidiger erhalten haben obwohl Sie bereits einen Anwalt haben kann man das ändern. Allerdings tritt dieser Fall regelmäßig ein, weil Betroffene sich um nichts gekümmert haben, tatsächlich haben sie ja die Wahl des Verteidigers.

Grundsätzlich gilt, dass ein Pflicgtverteidiger zu entpflichten ist, wenn Sie sich einen eigenen Anwalt als Wahlanwalt ausgesucht haben – solange der Wahlverteidiger sich nicht nur bestellt, um eine Umpflichtung (also eine Auswechslung) zu erreichen. Auch in einem bereits laufenden Verfahren kann es gegen den ausgesuchten Verteidiger sprechen, wenn dieser so wenig Zeit hat, dass sich das Verfahren erheblich verzögert. Damit in diesen Fällen eine Auswechslung in Betracht kommt, muss aber regelmäßig eine Mehrbelastung der Staatskasse mit Kosten ausgeschlossen sein.

Ansonsten kommt eine Auswechslung des Verteidigers dann in Betracht, wenn das Vertrauensverhältnis nachhaltig gestört ist.

Nein, eine Pflichtverteidigung verursacht Kosten – dem Verteidigten werden diese Kosten später im Zuge der Verfahrenskosten auferlegt. Allerdings sind Pflichtverteidigungskosten deutlich geringer, als wenn man einen Anwalt beauftragt.

Kurze Antwort: Nein. Es handelt sich um einen “normalen” Strafverteidiger, der vom Gericht aus einer Liste herausgepickt wurde, weil Sie sich nicht beim Gericht gemeldet haben!

Load More

Strafverteidigung als Kernkompetenz seit 20 Jahren, unsere Rechtsanwälte sind seit ihrer Zulassung mit einem Schwerpunkt im Strafrecht tätig und unsere Kanzlei ist auf die Strafverteidigung spezialisiert:

Was ist ein Pflichtverteidiger

Ein “Pflichtverteidiger” ist ein Rechtsanwalt, der im Rahmen einer Beiordnung tätig ist, ohne dass es irgendwelche sonstigen Einschränkungen gibt – es geht also um Ihren Verteidiger “auf Staatskosten”. Die Strafprozessordnung sieht dabei zwingend für bestimmte Fälle der Strafverteidigung einen so genannten “Pflichtverteidiger” vor, es handelt sich hierbei mit dem Gesetz um Fälle der “notwendigen Verteidigung”. Es geht darum, dass jemand nicht ohne Anwalt in bestimmten Strafprozessehen (alleine) stehen darf. Der Pflichtverteidiger ist damit nur beschreibend gemeint, es geht nicht um einen bestimmten Anwalt oder gar um einen Anwalt der “für das Gericht arbeitet” – so etwas gibt es nicht! Pflichtverteidiger sind Rechtsanwälte und wenn Sie alles richtig machen bekommen Sie genau den Anwalt, den Sie sich selber ausgesucht haben.

Pflichtverteidiger gesucht im Raum Aachen & Heinsberg?

Nach einem Pflichtverteidiger suchen Sie häufig dann, wenn das Gericht Sie auf diese Möglichkeit hingewiesen hat. Sie werden regelmäßig darauf hingewiesen, dass Sie einen Verteidiger benötigen und einen solchen benennen sollen:

  1. Im Rahmen einer Anklage erhalten Sie ein Schreiben, mit dem Ihnen aufgegeben wird, einen Pflichtverteidiger innerhalb einer Frist zu benennen, ansonsten benennt das Gericht einen Verteidiger. Nutzen Sie hier Ihre Wahlfreiheit – wenn ein Pflichtverteidiger einmal beigeordnet ist, ist ein “Wechsel” keineswegs leicht oder “einfach so” möglich.
  2. Sie werden nach einer Festnahme einem Haftrichter vorgeführt – hier werden Sie gefragt, ob ein bestimmter Rechtsanwalt benachrichtigt werden soll.

Beachten Sie: Nicht immer wird automatisch ein Pflichtverteidiger bestellt – hin und wieder kommt es vor, dass eine Pflichtverteidigung im Raum steht, dies vom Gericht aber übersehen wird. Professionelle Strafverteidiger können dies einschätzen und die Beiordnung beantragen.

Pflichtverteidiger - Aufforderung zur Benennung
Aufforderung zur Benennung eines Pflichtverteidigers

Ihr Pflichtverteidiger für Aachen: Unsere Tätigkeit

Dabei finden Sie in der Anwaltskanzlei Ferner, durch die Rechtsanwälte Ferner, eine umfassende Betreuung im gesamten Strafrecht, so insbesondere bei:

  • Betäubungsmittelstrafrecht
  • Kapitaldelikten wie Totschlag
  • Sexualstrafrecht
  • IT-Strafrecht bzw. Internet-Strafrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Auf Wunsch: Ansprechpartner für Angehörige

Hinweis: Der Pflichtverteidiger ist Ihr Anwalt, er arbeitet nicht für das Gericht oder dem Gericht zu! Nutzen Sie die Gelegenheit, sich Ihren Pflichtverteidiger selber auszusuchen.

In unserer Kanzlei in Alsdorf, im Herzen der Städteregion Aachen, finden Sie eine nahezu 20jährige Erfahrung im Bereich Strafrecht, Rechtsanwalt Jens Ferner ist fortlaufend in Strafsachen aktiv. Unsere Rechtsanwälte bieten die Erfahrung aus mehreren hundert Strafverteidigungen. Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz im gesamten Strafrecht! Fragen Sie bei Pflichtverteidigung nach Rechtsanwalt Jens Ferner, wenn Sie in unserer Kanzlei anrufen!

Artikel zur Pflichtverteidigung bei uns

  • Gesetz zur Neuregelung des Rechts der notwendigen Verteidigung
  • Vollmacht nach §329 StPO bei Wechsel von Wahlverteidigung auf Pflichtverteidigung
  • OLG Köln zur Auswechslung des Pflichtverteidigers und die Mehrkosten
  • Pflichtverteidiger: Beiordnung auch im Vollstreckungsverfahren – hier Bewährungswiderruf
  • Leistungserschleichung: NRW schafft das Sozialticket ab
  • Bewährungswiderruf: Widerruf der Bewährung – Anhörung
  • Pflichtverteidigung: Zustellungsvollmacht des Pflichtverteidigers
  • Pflichtverteidigung: Kein eigenes Antragsrecht im Ermittlungsverfahren
  • Strafverteidigung: Zur Pauschgebühr im Strafrecht
  • Beratungshilfe in Strafsachen
  • Pflichtverteidigung: Notwendige Verteidigung bei erwartetem Strafmaß von 2 Jahren
  • Pflichtverteidigung: Widerruf der Beiordnung bei Sacheinlassung ohne Mandantengespräch
  • Pflichtverteidigung wenn Mitangeklagter eigenen Verteidiger hat?
  • Pflichtverteidiger: Kein Anspruch auf gewünschten Verteidiger bei Verfahrensverzögerung
  • Pflichtverteidigung: Keine Beiordnung des Wahlverteidigers bei vorherigem Pflichtverteidiger