Klageabwehr

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf: 02404 92100
hero header placeholder

Klageabwehr: Verteidigung gegen Klage

Rechtsanwalt für Klageabwehr: Wir bieten als Prozessanwälte umfangreiche Erfahrung in der Klageabwehr, insbesondere im IT-Prozess und in vertragsrechtlichen Prozessen, darüber hinaus im Persönlichkeitsrecht. Die Besonderheiten des Zivilprozessrechts werden bei uns beherrscht und wenn Sie eine Klage erhalten haben, verteidigen wir Sie gerne.

Rechtsanwalt für Klageabwehr im Raum Aachen | 02404 92100
Rechtsanwalt Ferner – Klageabwehr im Zivilprozess

Rechtsanwalt für Klageabwehr im Zivilprozess

Klageabwehr: Wir vertreten Sie in unserer auf Verteidigung ausgerichteten Kanzlei im Zivilprozess. Sie finden in diesen Fällen in unserer Kanzlei Ihren Rechtsanwalt im Bereich Klageabwehr, also wenn Sie sich gegen eine erhaltene Klage verteidigen möchten.

Klage erhalten?

Wenn Sie eine Klage erhalten haben und sich verteidigen möchten, müssen Sie auf laufende Fristen achten. In unserer Kanzlei werden Sie bei laufender Strafverteidigung in geeigneten Fällen professionell bei der Klageabwehr unterstützt.

[ Klage erhalten: Informationen ]

Wir helfen bei der Verteidigung gegen eine Klage bzw. Klageabwehr in diesen Bereichen:

  • Vertragsrecht: Verträge wie Kaufverträge, Dienstleistungsverträge, Software- oder Hardware-Geschäfte wie Kauf, Miete oder Leasing, ebenso Streit um Nutzungsrecht und im Arbeitsrecht für Arbeitgeber
  • Schadensersatz & Schmerzensgeld: Bei Verteidigung gegen den Vorwurf allgemeiner Pflichtverletzungen oder konkreter vertraglicher Pflichten
  • Persönlichkeitsrecht: Abwehr von persönlichkeitsrechtlichen Ansprüchen
  • IT-Prozess: Erfahrung im Umgang mit den besonderen Schwierigkeiten in IT-Prozessen und Streitfällen im Softwarerecht (nur für Unternehmen)
  • Urheberrecht: Wirtschaftliche Prozessführung im Urheberrecht insbesondere bei Unterlassungsansprüchen, Schadensersatz & Lizenzen
  • Wettbewerbsprozess: Bei Streitigkeiten im Wettbewerbsrecht entfalten wir unsere Leidenschaft – lassen Sie sich beraten!
  • Keine Tätigkeit auf Basis von PKH: In der zivilprozessualen Klageabwehr sind wir auf Basis von Prozesskostenhilfe gar nicht tätig!

Klageabwehr im Zivilprozessrecht

Im Zivilprozessrecht stehen unsere Anwälte an Ihrer Seite: Wir bieten umfangreiche Erfahrung im Zivilprozess. Insbesondere bei der Klageabwehr im IT-Prozess und in vertragsrechtlichen Prozessen werden in unserer Kanzlei Schwerpunkte im Zivilprozess geboten. Beachten Sie, dass ein formell wie taktisch gut überlegtes zivilprozessuales Vorgehen Voraussetzung für hinreichenden Erfolg ist – alleine prozessuale Fehler können darüber entscheiden, ob Sie einen Prozess gewinnen oder verlieren!

Streitige Sachverhalte und hochkomplexe Angelegenheiten

Unsere Spezialität in der Klageabwehr sind komplexe Sachverhalte die sich im Rahmen einer Strafverteidigung eröffnen: Wir bereiten umfangreiche und rechtlich komplexe Angelegenheiten mit Begeisterung auf und wissen, wie wir dies in Schriftsätzen so transportieren, dass die überlasteten Gerichte hier umgehend Zugang finden.

Durch unsere konsequente Ausrichtung auf die Verteidigung wissen wir, wie mit streitigen Situationen umzugehen ist, auch im Zivilprozess, insbesondere wenn es um komplexe Zeugenbefragungen geht. Dabei beherrschen wir die Technik je nach Bedarf zwischen Konflikt- und Konsensualverteidigung zu wechseln.


Aktuelle Beiträge im Zivilrecht

Strafrechtlich relevante Täuschung durch Branchenbuch-Angebot?

Bis heute ist der Nepp mit vermeintlichen Branchenbuch-Einträgen („Branchenverzeichnis“) verbreitet – man erhält ein Schreiben (gerne per Mail oder Fax) und wenn man es ausgefüllt zurücksendet, entpuppt sich das vermeintlich amtliche oder zumindest kostenlose Schriftstück als kostenpflichtige „Leistung“. Die hat zwar keinen spürbaren Mehrwert, weswegen mit dem BGH schon keine Zahlungspflicht besteht, bezahlen soll man…

Continue Reading Strafrechtlich relevante Täuschung durch Branchenbuch-Angebot?

Unfall: Zurechnungszusammenhang zwischen Verletzungen und Folgeschäden wegen Begehrensneurose

Zur Begehrensneurose hat der Bundesgerichtshof (VI ZR 127/11) festgestellt, dass es für die Verneinung des Zurechnungszusammenhangs zwischen unfallbedingten Verletzungen und Folgeschäden wegen einer Begehrensneurose erforderlich, aber auch ausreichend, ist, dass die Beschwerden entscheidend durch eine neurotische Begehrenshaltung geprägt sind. (mehr …) „Unfall: Zurechnungszusammenhang zwischen Verletzungen und Folgeschäden wegen Begehrensneurose“

Continue Reading Unfall: Zurechnungszusammenhang zwischen Verletzungen und Folgeschäden wegen Begehrensneurose

Reisepreis bei wegen COVID-19-Pandemie stornierter Klassenfahrt

Der 22. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm (22 U 33/21) hatte sich in seinem Urteil vom 30.08.2021 mit der Frage zu befassen, ob bei einer infolge der der COVID-19-Pandemie stornierten Klassenfahrt der Reisepreis zurückverlangt werden kann. (mehr …) „Reisepreis bei wegen COVID-19-Pandemie stornierter Klassenfahrt“

Continue Reading Reisepreis bei wegen COVID-19-Pandemie stornierter Klassenfahrt

Keine Haftung für Sturz auf Treppe zum Strand

Auf die typischen Gefahren des Meeresstrandes müssen sich Badegäste einstellen. An die Rutschfestigkeit außendeichs am Meer gelegener Badetreppen sind deshalb nicht die gleichen Anforderungen zu stellen, die für Treppen in Sport- und Arbeitsstätten gelten. So sieht es das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht (11 U 31/21). (mehr …) „Keine Haftung für Sturz auf Treppe zum Strand“

Continue Reading Keine Haftung für Sturz auf Treppe zum Strand