Anwalt: Roboterrecht, künstliche Intelligenz & autonome Systeme

Anwalt für Rechtsfragen künstlicher Intelligenz und autonomer Systeme („Roboterrecht“): Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, bietet Beratung rund um das Thema künstliche Intelligenz & autonome Systeme. Dieses neue Rechtsgebiet ist derzeit vor allem im Bereich der Entwicklung und Produktion ein Thema, wird aber zunehmend Teil des Alltags. Tätigkeit wird geboten insbesondere in den Bereichen:

  • Vertragliche Beratung, urheberrechtliche Bewertung und Lizenzrecht bei Software im Bereich künstlicher Intelligenz
  • Erstellung von Rechtsgutachten zur Nutzung von KI-Systemen
  • Bewertung von haftungsrechtlichen Fragen künstlicher Intelligenz, insbesondere mit Blick auf Produkthaftung und vertragsrechtliche Haftung
  • Einordnung auch (rechts-)ethischer Fragen, etwa bei der Entscheidungsfindung autonom agierender Systeme oder der Einbindung automatisierter KI-Entscheidungen in Prozessabläufe.

Künstliche Intelligenz – „Roboterrecht“

Das Thema „Roboterrecht“ (künstliche Intelligenz & autonome Systeme) wird aus eigenem Interesse von Rechtsanwalt Jens Ferner verfolgt, der zudem im Bereich Entwicklung und Softwarerecht die Sparten Industrie, Systemhäuser und Entwicklungsbüros berät und unterstützt. Darüber hinaus wird an rechtlichen Konzepten für einen Alltag gearbeitet, in dem sich autonome Systeme wie Roboter und Menschen regelmäßig begegnen. Hierbei geht es nicht alleine um das klassische Bild des Roboters, sondern um autonome Systeme insgesamt, etwa SB-Kassen, Informationsterminals oder autonom agierende Fahrzeuge und Haushaltsgeräte („Internet der Dinge“).

Anwalt für künstliche Intelligenz - Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für IT-Recht, hilft bei Rechtsfragen zu künstlicher Intelligenz

Geboten wird als Anwalt für Roboterrecht und künstliche Intelligenz nicht alleine die Qualifikation eines Fachanwalts für IT-Recht: Rechtsanwalt Jens Ferner programmiert selber; auch – als Hobby – im Bereich neuronaler Netze und bietet tiergehende philosophische Bildung.

Anwalt für Roboterrecht – künstliche Intelligenz

Es geht bei Rechtsfragen der künstlichen Intelligenz und autonomer Systeme vornehmlich um rechtliche Fragen rund um:

  • Rechtsfragen rund um die Entwicklung und den Betrieb von künstlicher Intelligenz, etwa bei autonomen KFZ
  • Fragen des Lizenzrechts und Markenrechts bei der Entwicklung von autonom agierenden Produkten
  • Wettbewerbsrechtliche Fragen bei der Gestaltung von Werbung & Marketing unter Einbeziehung künstlicher Intelligenz
  • Generelle Haftungsfragen beim Betrieb von KI bzw. autonomer Systeme im Bereich des Robotikrechts, auch bei Einsatz von KI in Cloudlösungen und IT-Systemen
  • Speziell: Fragen der Produkthaftung bei Robotern und autonomen Systemen
  • Speziell: Fragen der Haftung im Bereich des Aufeinandertreffens von Menschen und autonomen Systemen wie Robotern
  • Fragen des Urheberrechts bei Schöpfungen die auf Grund autonomer Systeme bzw. Künstlicher Intelligenz entstehen
  • Strafrechtliche Fragen, nicht nur im Bereich der Gefährdung von Menschen durch Roboter, sondern darüber hinaus dort, wo Menschen Roboter ausnutzen (insbesondere beim Computerbetrug oder Betrug, etwa an SB-Kassen).

Beiträge zum Roboterrecht

  • Digitalisierung des anwaltlichen Berufsbildes
  • Gesetzgebung: Autonomes Fahren soll gestärkt werden
  • Vernetztes Auto: Datenschutz und Gewährleistung bei vernetzten Fahrzeugen
  • Anspruch auf Updates: IT-Sicherheit von Software & Hardware als Faktor der Produkthaftung
  • Offtopic: Autonome Fahrzeuge und Entscheidungen über Leben und Tod
  • Haftungsfragen bei selbstfahrenden Autos
  • Robotrecht: Ein Rechtsgebiet gewinnt an Bedeutung