Markenrecht: Rechtsanwalt zu Markenrecht & Markenrechtsverletzung

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, ist bundesweit für Unternehmen bundesweit im gesamten gewerblichen Rechtsschutz tätig, insbesondere im Bereich des Markenrechts.

Rechtsanwalt Ferner hat sich auf Fragen des IT-Rechts und des gewerblichen Rechtsschutzes konzentriert und bietet hier die notwendige Fachkenntnis und Erfahrung speziell im Markenrecht mit Internetbezug, etwa bei Domains oder dem Vertrieb von Produkten. Dies insbesondere im Bereich Sicherung eigener Markenrechte aber auch der Rechtsdurchsetzung nach Markenrechtsverletzungen und Designverletzungen.

Tätigkeit von Rechtsanwalt Ferner im Markenrecht

  • Grundsätzliche Beratung im gesamten Markenrecht
  • Markenrechtsverletzung: Vertretung gegen Markenrechtsverletzer, speziell im Internet aber auch bei Import-Vorgängen
  • Aussprache von Abmahnungen im gesamten Kennzeichenrecht, also bei Markenrechtsverletzungen und auch bei Namensrechtsverletzungen im Allgemeinen
  • Fragen rund um die Bestandskraft einer Marke und zu Schutzkonzepten
  • Spezielle Ausrichtung auf Fragen des Markenrechts mit IT-Bezug, so bei Domains und bei der Gestaltung von Webseiten und Werbeanzeigen
  • Rechtsfragen und Schutzkonzepte um den eigenen Firmennamen (Unternehmenskennzeichen, geschäftliche Bezeichnung)

Markenrecht: Rechtsanwalt zum Designrecht

Bei dem Schutz und der Verteidigung von Designs und Erscheinungsformen finden Sie Beratung und Vertretung. Nicht nur im Rahmen des Designgesetzes sondern auch hinsichtlich urheberrechtlicher und markenrechtlicher Ansprüche.

Markenrechtsverletzung

Wenn jemand Ihre Kennzeichenrechte verletzt stehen Ihnen Ansprüche zu, zuvorderst auf Unterlassung und Beseitigung, aber auch hinsichtlich einer Vernichtung etwa von nachgeahmten oder gefälschten Produkten. Hinzu kommen erweiterte Schutzmöglichkeiten, so etwa die der Grenzbeschlagnahme bei gefälschten Produkten, die eingeführt werden sollen. In unserer Kanzlei wird die Durchsetzung dieser Ansprüche geboten.

Erfahrung von Rechtsanwalt Ferner im Markenrecht

Die hiesige Erfahrung liegt insbesondere sowohl bei der Aussprache als auch Abwehr von Abmahnungen im Bereich des Markenrechts. Vertreten werden dabei bundesweit vorwiegend Unternehmen; Daneben gibt es den Bereich der Beratungen, wobei hier der Grossteil der Anfragen aus dem Bereich der Städteregion Aachen und Region Köln vorliegt.

Markenrecht: Gerichtliche Erfahrung von Rechtsanwalt Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner ist bundesweit in markenrechtlichen Streitigkeiten tätig und insbesondere bereits vor den im Markenrecht bedeutsamen Landgerichten in Köln, Hamburg und Düsseldorf tätig gewesen.

Rufen Sie uns an um einen Besprechungstermin zu vereinbaren unter 02404 – 92100 oder senden Sie eine Mail an anfrage@ferner-alsdorf.de

Artikel zum Markenrecht

  • Nichtbenutzungseinrede im Markenrecht: Berechtigte Gründe für eine Nichtbenutzung der Marke
  • Markenrechtsmodernisierungsgesetz: Gesetz zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Marken
  • Produktpiraterie & Softwarepiraterie: Anspruch auf Auskunft gegen Zahlungsdienstleister bei Markenrechtsverletzung und Urheberrechtsverletzung
  • Markenrecht: Markenmäßige Benutzung einer Marke in Meta-Tags
  • Markenrecht: Schutzhindernis der Täuschungseignung
  • Markenrecht: Zulässige Benutzung fremder Marke als Hinweis auf Kompatibilität
  • Markenrecht: QR-Code kann mangels Unterscheidungskraft nicht als Marke eingetragen werden
  • Domainrecht: Namensrecht bei Domainregistrierung durch einen Treuhänder
  • Warenähnlichkeit: Zur Ähnlichkeit von Waren im Markenrecht
  • Sequestrationsanspruch bei Markenrechtsverletzung
  • Grenzbeschlagnahme – Die Grenzbeschlagnahme bei Produktpiraterie
  • Sequestration: Kosten eines einstweiligen Verfügungsverfahrens bei sofortigem Anerkenntnis
  • Sequestrationsanspruch bei eingetragenem Design (früher Geschmacksmuster)
  • Sequestration von rechtsverletzenden Gegenständen zur Sicherung des Vernichtungsanspruchs
  • Markenrecht: Erforderlichkeit einer Abmahnung vor der Einleitung des Eilverfahrens bei Sequestration
  • 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 votes, average: 4,91 out of 5)

    Loading...