Datenschutzrecht & DSGVO: Rechtsanwalt Ferner Alsdorf – Datenschutzrecht im Raum Aachen & Heinsberg

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf > Rechtsanwalt Ferner: Tätigkeiten > Datenschutzrecht & DSGVO: Rechtsanwalt Ferner Alsdorf – Datenschutzrecht im Raum Aachen & Heinsberg

Anwalt für Datenschutzrecht & Datenschutzgrundverordnung: Rechtsanwalt & Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner ist seit über 10 Jahren im Datenschutzrecht tätig.

Kernpunkte der hiesigen Tätigkeit im Datenschutzrecht sind bevorzugt im Bereich der streitigen Durchsetzung des Datenschutzrechts:

  • Umsetzung der Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung
  • Vertretung bei Bussgeldern durch die Bussgeldbehörde
  • Anwaltliche Vertretung bei Klagen im Bereich des Datenschutzrechts
  • Abwehr von Abmahnungen im Datenschutzrecht

Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner berät Unternehmen in datenschutzrechtlichen Fragen und entwickelt Lösungen im Bereich des Datenschutzes, sowohl hinsichtlich Bundesdatenschutzgesetz als auch DSGVO. Zusätzlich werden auf Wunsch Beratung und Vertretung im Bereich IT-Sicherheitsgesetz, IT-Arbeitsrecht und Werberecht geboten. Rechtsanwalt Jens Ferner ist im Datenschutzrecht tätig, auch im Bereich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Hinweis: Rechtsanwalt Jens Ferner ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und bietet damit nachgewiesene besondere Kenntnisse im Bereich Recht des Datenschutzes und der Sicherheit der Informationstechnologien einschließlich Verschlüsselungen und Signaturen sowie deren berufsspezifischer Besonderheiten

Rechtsanwalt zum Datenschutzrecht & DSGVO

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für IT-Recht, hilft Ihnen bei Ihren datenschutzrechtlichen Fragestellungen vom Arbeitsrecht über Webseiten bis hin zur den typischen Problemen im Umgang mit Kundendaten, insbesondere

  • im Bereich der Auftragsdatenverarbeitung,
  • bei Einwilligungen und Einwilligungsklauseln,
  • bei der Zulässigkeit von Datenerhebungen und Überwachungsmaßnahmen,
  • im Rahmen der Erhebung und Verarbeitung von Kundendaten,
  • als Datenschutzbeauftragter,
  • im Zuge der Umstellung auf die Datenschutzgrundverordnung, sowie
  • im gesamten Bereich des Arbeitnehmerdatenschutzes.

Schwerpunkt: Vertragliche Gestaltung im Datenschutzrecht

Und natürlich liegt ein weiterer Schwerpunkt in der vertraglichen Gestaltung, etwa wenn es um die Auftragsdatenverarbeitung geht oder das korrekte Einholen einer Einwilligung.

Schwerpunkt: Bußgeld durch die Aufsichtsbehörde

Die datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde kann Bussgelder verhängen, mit der Datenschutzgrundverordnung steigen die potentiellen Bussgelder drastisch an. Gegen ein verhängtes Bußgeld ist man aber nicht schutzlos, sowohl dem Grunde nach als auch der Höhe nach ist eine gerichtliche Überprüfung möglich. Rechtsanwalt Jens Ferner vertritt Sie bei einem Bussgeld wegen eines Datenschutzverstosses fachkundig vor Gericht.

Schwerpunkt: Klage im Datenschutzrecht

Bei einer zivilrechtlichen Klage im Bereich des Datenschutzrechts sind Besonderheiten zu beachten, sowohl prozessual wie auch materiell-rechtlich. In vielen Streitfällen sind persönlichkeitsrechtliche, arbeitsrechtliche oder zivilprozessuale Besonderheiten zu berücksichtigen. Bei Klagen in diesen Bereichen bietet die Anwaltskanzlei Ferner hinreichende Erfahrung sowohl auf Seiten von Klägern wie Beklagten.

Datenschutzrecht und Wettbewerbsrecht

Die Gerichte stufen das Datenschutzrecht als wettbewerbsrechtlich relevant ein, mit der Datenschutzgrundverordnung wird ein Datenschutzverstoss wettbewerbsrechtliche Relevanz haben: Ein Verstoss gegen Datenschutzvorgaben begründet damit das kostenträchtige Risiko einer wettbewerbsrechtlich relevanten Abmahnung. Sie müssen also insbesondere darauf achten:

  • Eine ordentliche Datenschutzerklärung vorzuhalten
  • Einwilligungen entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu formulieren
  • Daten nur nach den Vorgaben des BDSG und TMG zu verarbeiten

Im Bereich Datenschutzrecht unterstützen wir Sie umfassend.

Neues Datenschutzrecht seit 2018: Datenschutzgrundverordnung

Im April 2016 wurde durch das europäische Parlament die Datenschutzgrundverordnung zur europaweiten Vereinheitlichung des Datenschutzrechts beschlossen, die teilweise höhere Anforderungen stellt, Bussgelder massiv angehoben hat – aber eben auch europaweit den Datenschutz ab Mitte 2018 vereinheitlichen soll. Unternehmen müssen sich darum kümmern, ihre datenschutzrechtlich relevanten Prozesse umzustellen und anzupassen.

Mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) kommen einige gesetzgeberische Änderungen:

  • Die Datenschutzgrundverordnung ist die neue primäre Rechtsgrundlage
  • Das Bundesdatenschutzgesetz muss überarbeitet werden und dient der nationalen Ergänzung der Datenschutzgrundverordnung
  • Die bisherige ePrivacy-Richtlinie zum Datenschutz in elektronischen Medien muss überarbeitet werden und wird voraussichtlich durch eine Verordnung ersetzt werden.

Schwerpunkt: Videoüberwachung & Datenschutzrecht

Im Bereich der Kameraüberwachung und Datenschutz bieten wir eine Vielzahl von Artikeln, die Sie hier finden. Rechtsanwalt Jens Ferner war bereits für diverse Organisationen und Arbeitgeber beratend tätig zur Feststellung der Zulässigkeit einer Kameraüberwachungen und führt Prozesse sowohl für Betroffene als auch verarbeitende Stellen in diesem Bereich. Beachten Sie dazu bei uns als Einstieg in das Thema Videoüberwachung:

Wir konzentrieren uns auf eine regionale Tätigkeit und sind für Unternehmen und Verbraucher in den Regionen Aachen, Heinsberg, Düren, Düsseldorf oder Köln tätig.