Arbeitsrecht – Rechtsanwalt Ferner Alsdorf: Arbeitsrecht

Rechtsanwalt im Arbeitsrecht in Alsdorf: Im gesamten Arbeitsrecht finden Sie bei der Anwaltskanzlei Ferner Unterstützung und Vertretung, mit einem Schwerpunkt im Bereich Kündigungsschutz, Arbeitsvertragsrecht sowie IT-Arbeitsrecht.

Rechtsanwalt Jens Ferner berät und vertritt Arbeitnehmer und Arbeitgeber im gesamten Arbeitsrecht. Zu den Tätigkeiten unserer Rechtsanwälte im Arbeitsrecht gehören insbesondere:

Rechtsanwalt Ferner: Kündigungsschutz in Alsdorf

Das Kernthema im Arbeitsrecht ist der Kündigungsschutz, wir sind hier umfassend für Sie tätig. Dazu beachten Sie unseren Bereich zum Kündigungsschutz mit weiteren Informationen und Beiträgen.

Häufige Fragen zum Arbeitsrecht

Zum Arbeitsrecht werden immer wieder Fragen gestellt, die allgemein Beantwortet werden können und wo ein Beratungsgespräch nicht zwingend notwendig ist. Informieren Sie sich auf unserer Informationsseite zum Arbeitsrecht allgmein über viele typische Fragen und Probleme im Arbeitsrecht:

FAQ zur Kündigung

Kündigung (2)

Den Arbeitnehmer treffen im Fall einer Arbeitsunfähigkeit  am Ende vor allem folgende Verpflichtungen gegenüber dem Arbeitgeber:
  • Er muss den Arbeitgeber unverzüglich über die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unterrichten. Unverzüglich ist die Meldung nur, wenn sie ohne schuldhaftes Zögern erfolgt. Im Allgemeinen muss der Arbeitnehmer den Arbeitgeber spätestens zu Arbeitsbeginn über seine Verhinderung informieren. Weiß der Arbeitnehmer aber bereits zuvor zuverlässig, dass er nicht zur Arbeit erscheinen kann, muss die Meldung entsprechend frühzeitiger erfolgen.
  • Dauert die Erkrankung länger als drei Tage, muss der Arbeitnehmer zudem eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen (§5 Abs.1 EFZG). Der Arbeitgeber kann verlangen, dass die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung auch schon ab dem ersten Tag der Erkrankung vorgelegt wird.
  • Bei einer Fortsetzungserkrankung ist eine diese ausweisende Bescheinigung vorzulegen, wobei der Arbeitgeber gemäß §69 Abs.4 SGB X hier auch bei der Krankenkasse nachfragen kann.
  • Ein Urlaubsantritt ist ausdrücklich nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Wenn der Urlaub bzw. Urlaubsantritt allerdings die Gesundung gefährdet oder konträr der Krankheit entgegensteht kann eine Pflichtverletzung vorliegen.
Mehr zu den Pflichten des Arbeitnehmers bei einer Erkrankung.

Eine Kündigung während einer Krankheit bzw. Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers ist möglich: Die Kündigung des Arbeitnehmers während einer Erkrankung ist – entgegen einem verbreiteten Irrglauben – keineswegs ausgeschlossen. Tatsächlich stellt die Erkrankung des Arbeitnehmers sogar den wohl häufigsten Fall der Kündigung aus personenbedingten Gründen dar. Aber es ist durchaus zu unterscheiden bei der Frage der Zulässigkeit einer Kündigung des Arbeitnehmers: Wurde die Kündigung schlicht während der Krankheit ausgesprochen oder wurde sie wegen der Krankheit ausgesprochen wird.

Dazu bei uns: Kündigung während Krankheit des Arbeitnehmers?

Load More

Rechtsanwalt zum IT-Arbeitsrecht und für Arbeitgeber

Darüber hinaus finden Sie bei uns Beratungen rund um das Datenschutzrecht und bei medienrechtlichen Fragen im Bereich des Arbeitsverhältnisses („Arbeitnehmerdatenschutz“ und „IT-Arbeitsrecht„). Details dazu auf unserer Sonderseite zum IT-Arbeitsrecht.

Wir vertreten Arbeitgeber arbeitsrechtlich sowohl beratend wie auch in Streitigkeiten. Zu unseren Mandanten gehören vor allem Handwerker und kleine mittelständische Unternehmen („KMU“), wobei Sie von unserer persönlichen und direkten Verfügbarkeit profitieren.

Aktuelle News zum Arbeitsrecht

  • Social Media-Tätigkeit kann sozialversicherungsfrei sein
  • Arbeitsvertrag: Vertragsabschluss über ein Arbeitsverhältnis ohne schriftlichen Arbeitsvertrag
  • Altersgrenze – Hinausschieben des Beendigungszeitpunkts
  • Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitarbeit
  • Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung bei Kündigung des Arbeitnehmers
  • Arbeitsrecht: Verfall von Urlaubsanspruch tritt nicht automatisch ein
  • Urlaub im Arbeitsverhätlnis: Urlaubsabgeltungsansprüche sind vererbbar
  • Höhe des Insolvenzgelds bei sittenwidrigem Lohn
  • Arbeitsrecht: Verfallklausel ohne Ausnahme für Mindestlohn ist unwirksam
  • Anspruch des Arbeitnehmers auf Zahlung von Pauschalen nach § 288 Abs. 5 BGB?
  • Zugehörige Downloads

    • pdf a711-arbeitsrecht
      Bundesarbeitsministerium - Arbeitsrecht: Informationen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber; Ein Überblick über Fragen im Arbeitsrecht
      Dateigröße: 489 KB Downloads: 2205
    • pdf a640-ml-broschuere-pdf
      Bundesarbeitsministerium - Der Mindestlohn: Fragen & Antworten
      Dateigröße: 1 MB Downloads: 1885
    • pdf a263-teilzeit-alles-was-recht-ist
      Broschüre des Bundesarbeitsministeriums - Rechtliche Rahmenbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber
      Dateigröße: 931 KB Downloads: 2126
    • pdf Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen seit Juli 2015
      Bekanntmachung des BMJ: Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen ab 1. Juli 2015 mit Stand: 12.05.2015 gemäß Bekanntmachung vom 27. April 2015 (BGBl. I S. 618) - ab 1. Juli 2015 geltende Pfändungsfreigrenzen
      Dateigröße: 2 MB Downloads: 1966
    • pdf 2017-10-24 Güterichterverfahren_ Arbeitsgerichtsbarkeit_geschützt
      Broschüre des Landes NRW: "Mit diesem Faltblatt bietet die nordrhein-westfälische Justiz Informationen zur alternativen Streitbeilegung in der Arbeitsgerichtsbarkeit."
      Dateigröße: 892 KB Downloads: 10
    • pdf 8124 Folder 10 Seiter Arbeitsgerichte Dinlang_Einzelseiten schreibgeschützt
      Broschüre des Landes NRW zur Arbeitsgerichtsbarkeit: "Informationen zu Klage, Güteverhandlung, Rechtsmittel Kosten und weiteren Themen der Arbeitsgerichtsbarkeit."
      Dateigröße: 869 KB Downloads: 11
    • pdf Pfaendungsfreigrenzen_Arbeitseinkommen_Juli2017
      Bekanntmachung des BMJ: Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen ab 1. Juli 2017 mit Stand: gemäß Bekanntmachung vom 28. März 2017 (BGBl. I S. 750) - ab 1. Juli 2017 geltende Pfändungsfreigrenzen -
      Dateigröße: 764 KB Downloads: 10