Kategorien
Strafrecht Zivilrecht & ZPO

Neu bei Beck: Jurakompakt – Der Kurzvortrag

Der C.H.Beck Verlag hat eine neue Reihe im Programm – und mir direkt mal Rezensionsexemplare daraus zugeschickt. Die Reihe lautet “JuraKompakt” und ist schon optisch Neuland. Inhaltlich gibt es auf jeden Fall mit dem Thema “Kurzvortrag” eine sehr praktische Ausrichtung.

Hinweis: Die hier besprochenen 3 Bücher wurden mir vom Beck-Verlag als Rezensionsexemplare zugestellt.

Neu & ungewohnt

Als ich die Reihe zum ersten Mal in der Hand hatte war ich skeptisch: Sehr klein sind diese Büchlein, kleiner als Din-A5 – und so dick wie mein kleiner Finger. Die Gestaltung des Covers erinnerte mich als erstes an die Niederle Fall-Reihe weswegen ist zuerst sogar leicht verwirrt war. Wer viel aus dem Hause Beck liest, wird wahrscheinlich ähnliches empfinden. So ist das nunmal mit neuen, es ist eben immer etwas befremdlich, deswegen sollte man aber trotzdem aufgeschlossen sein.

Das Thema

Die vorliegende Reihe “Kurzvortrag” geht auf den selbigen ein, den man in Zukunft zunehmend in der ersten juristischen Prüfung halten wird. Für jeden Bereich (Strafrecht, Zivilrecht, Ö-Recht) gibt es jeweils eine Ausgabe, jede mit ca. 10 Euro durchaus bezahlbar. Im Anhang finden sich übrigens noch Auszüge aus den Prüfungsvorschriften und die Merkblätter der Prüfungsämter – gar keine schlechte Ausstattung für so ein dünnes Buch.

Aufbau der Bücher

Die Bücher bieten dankenswerter Weise nicht nur Vorträge, sondern es wird die obligatorische Einleitung geboten, gefolgt von Rechtsgrundlagen zum Kurzvortrag sowie einem sehr lohnenswerten Abschnitt zum Thema “Wie trage ich vor”. Dieser §3 alleine ist schon das Geld wert. Dabei nicht obwohl, sondern gerade weil er relativ kurz gehalten ist. Die Frage, wie man rechtliche Themen mündlich Vorträgt wird hier gut und kurz auf den Punkt gebracht. Wer, was man ja sollte, vorher in seinem juristischen Leben zumindest ein Buch zur juristischen Methodenlehre gelesen hat, findet hier die perfekte Abrundung.

Inhalt

Es sind verschiedene Vorträge enthalten (Strafrecht: 11, Zivilrecht: 14, Ö-Recht: 13). AUf Fußnoten wird dabei so gut es geht verzichtet, jeweils am Ende findet man Hinweise auf Literatur zur Vertiefung, ebenfalls gut und kurz ausgewählt.

Man erhält jeweils eine Aufgabenstellung, gefolgt von einer groben Skizze und einem dann folgenden Vortragsentwurf. Im Entwurf sind manchmal nochmal gesonderte Hinweise eingebaut. Ich habe sämtliche Vorträge in Ruhe gelesen und muss feststellen, dass der Schreibstil sehr flüssig ist, keineswegs (was tödlich wäre für so ein Buch) gekünstelt oder abgehoben. Das erste Durcharbeiten geht absolut problemlos und sehr angenehm.

Wie vom Autor angeraten, sollte man die Vorträge nicht nur lesen, sondern auch aktiv zur Übung vortragen – angesichts der Texte, so wie sie sich momentan darstellen, wird das gut von der Hand gehen und kein Problem darstellen.

Da ich es so sehe wie der Autor (Karteikarten mit einzelnen Stichworten sind kein Problem im Vortrag) fände ich es passend, wenn man (nach dem Punkt 3 in §3 zum Thema) auch an einem Beispiel darstellt, wie man z.B. einen Vortrag als Stütze in Stichworten auf Karteikarten festhält. Mancher Anfänger wird hier Probleme haben, ein konkretes Beispiel, weniger als Anleitung denn als Ideen-Geber, würde das Buch abrunden. Dass es nicht enthalten ist, ist aber nicht negativ, es war der einzige Punkt der mir beim Durchlesen aufgefallen ist.

Fazit

Sehr schöne Bücher mit sehr angenehmen Preis. Da man nur in einem Fach einen Kurzvortrag hält und dieses meistens auch vorher in irgendeiner Form kennen wird, muss man sich letztlich ohnehin nur eines anschaffen. Ausnahmen sind die zwei Bundesländer, die die Prüflinge nicht vorher informieren (Hamburg, Sachsen-Anhalt), tut mir leid für euch :(

Übrigens fand ich es zur Wiederholung der Stoffgebiete ebenfalls ganz praktisch, diese Bcher zu lesen. Sie vermitteln eine ganz andere Art, juristische Inhalte zu präsentieren und bieten eine ganz andere Form, wichtige Fragen zu verinnerlichen. Auf keinen Fall darf man damit für Klausuren in den Übungen lernen, keine Frage, dafür ist es zu kurz. Dennoch empfehle ich einmal einen Blick hinein, “einfach so”, um Themen – die ohnehin sitzen müssen – auf anderem Weg zu verinnerlichen.

Daten zu den Büchern

Augsberg/Büßer
Der Kurzvortrag im Ersten Examen (Zivilrecht)
Beck Verlag
ISBN 978-3-406-57712-3
Preis: 9,90 Euro

Augsberg/Burkiczak
Der Kurzvortrag im Ersten Examen (Öffentliches Recht)
Beck Verlag
ISBN 978-3-406-57712-3
Preis: 9,90 Euro

Augsberg/Mittler
Der Kurzvortrag im Ersten Examen (Strafrecht)
Beck Verlag
ISBN 978-3-406-57712-3
Preis: 9,90 Euro

Rechtsanwalt & Strafverteidiger bei Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf
Im Raum Aachen & Heinsberg als Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht Ihr Ansprechpartner im gesamten Strafrecht mit den Schwerpunkten Strafverteidigung & Cybercrime und Persönlichkeitsrecht. Weiterhin im Ordnungswidrigkeitenrecht, speziell bei Bußgeldern von Bundesbehörden. Er arbeitet zusammen mit Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner, dem Kanzleigründer, der im Strafrecht und Verkehrsrecht tätig ist.
Termin vereinbaren: 02404-92100 | kontakt@kanzlei-ferner.de | Notruf für dringende Fälle
Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht | Termin: 02404 92100 - Strafverteidger-Notruf: 02404 95998727
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht | Termin: 02404 92100 - Strafverteidger-Notruf: 02404 95998727 (Alle anzeigen)

Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht | Termin: 02404 92100 - Strafverteidger-Notruf: 02404 95998727

Von Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht | Termin: 02404 92100 - Strafverteidger-Notruf: 02404 95998727

Im Raum Aachen & Heinsberg als Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht Ihr Ansprechpartner im gesamten Strafrecht mit den Schwerpunkten Strafverteidigung & Cybercrime sowie Arbeitsrecht und Persönlichkeitsrecht. Weiterhin im Ordnungswidrigkeitenrecht, speziell bei Bußgeldern von Bundesbehörden. Er arbeitet zusammen mit Fachanwalt für Strafrecht Dieter Ferner, dem Kanzleigründer, der im Strafrecht und Verkehrsrecht tätig ist.

Eine Antwort auf „Neu bei Beck: Jurakompakt – Der Kurzvortrag“

Kommentare sind geschlossen.