Rechtsanwalt Ferner Alsdorf - Ihr Rechtsanwalt in Alsdorf, Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf

BGH im Volltext – für 36 Euro? (Update)

Anwaltliche Beratung gewünscht? Vereinbaren Sie einen Termin unter 02404-92100!

Ich habe gefunden, was ich gesucht habe: Im WoltersKluwer Shop, leicht versteckt: Eine Volltext-CD u.a. mit allen BGHZ und BGHSt Entscheidungen für ca. 36 Euro. Das ist sicherlich nicht geschenkt, aber auf jeden Fall einen Blick wert. Und der hat sich wirklich gelohnt.

Hinweis/Update: Diese CD gibt es inzwischen nicht mehr im WoltersKluwer-Shop. War leider nicht anders zu erwarten, die folgende Besprechung ist aber nicht wertlos, sondern gilt für die jetzt verfügbare CD die ca. 130 Euro kostet.

Urteile des BGH muss man immer wieder mal nachlesen, eine gute Volltext-CD kann da viel Laufarbeit ersparen. Umso erstaunter war ich, dass ich neben den ganzen unbezahlbaren CDs/DVDS mit Abo-Pflicht im Wolters-Kluwer Shop eine CD für unter 40 Euro gefunden habe, die versprach, dass man hierrauf alle BGHZ und BGHSt Entscheidungen bis Ende 2007 findet. Ich habe sie zur Ansicht bestellt und bin begeistert: Die Software überzeugt rundum, einen Haken habe ich bisher nicht gefunden – und selbst wenn ich das Datum meines Rechners um 2 jahre nach vorne drehe kommt kein Hinweis, dass das Produkt abgelaufen ist. Ich muss also keine Angst haben, dass in 6 Monaten die Software nicht mehr läuft – ein problem dass man heute (bei teuer bezahlter Literatur-Software) immer häufiger hat.

Das von mir bestellte Produkt ist hier zu finden,  ich empfehle die Bestellung per Telefon – meine Internetbestellung ist dort irgendwie verloren gegangen, was nicht wirklich begeisterte. Die Installation ist einfach: CD rein, Installationsroutine durchlaufen lassen, fertig. Technisch arbeitet es über den Browser: Es wird wohl ein lokaler  Server aufgesetzt, der dann angesprochen wird. Lief ebenfalls alles auf Anhieb, je nach Firewall-Konfiguration muss den Zugriff auf den entsprechenden lokalen Port (50000) erlauben.

Im Browser werden dann optisch ansprechende Webformulare genutzt, die Suche etwa ist leicht verständlich, viel zu erklären gibt es da nicht. Man wählt aus, in welchem Bereich man suchen möchte (Zivlrecht, Strafrecht etc.), eine mehrfachauswahl ist nicht möglich.

Die Suche auf der BGH-CD (1)
Die Suchmaske

Bei der Eingabe von Suchworten schlägt die Software automatisch entsprechende Begriffe vor – das macht es in der Tat leichter, einen passenden Begriff auszuwählen:

Die Suche auf der BGH-CD (2)
Schlagwortvorschläge bei der Suche

Die Suche selbst läuft innerhalb von Sekunden ab, man bemerkt keinen langatmigen Suchvorgang. Am Ende steht eine Ergebnisliste, die ebenfalls verständlich ist und neben relevanten Informationen zum gefundenen Urteil  auch eine Trefferrelevanz anzeigt:

Die Ergebnisliste auf der BGH-CD
Die Ergebnisliste

Das einzelne Urteil wird gut aufbereitet dargestellt, das Lesen  am Monitor  ist problemlos möglich – dabei zeigt sich auch die grosse Stärke, wenn die Software auf den Browser setzt: Man kann es so lesen, wie man es sich am ehesten wünscht, mit dem eigenen Schriftbild. Wer dennoch ausdrucken möchte, kann den Artikel nicht nur problemlos in die Zwischenablage kopieren, sondern auch in eine, von allen Aufbereitungen befreiten, sehr gut leserlichen Form ausdrucken.

Das einzelne Urteil auf der BGH-CD
Ansicht des einzelnen Urteils

Die Jurakopf-Einschätzung
Ganz klar: Kaufen. Als Student  sollte man die gut 40 Euro  (inkl. Versand dann) aufbringen können und erhält sein sehr gutes Arbeitsmittel zum Lernen und für wissenschaftliche Arbeiten. Auch für Anwälte wird es von Interesse sein denke ich. Der Preis ist weder zu niedrig, noch geschenkt, aber er kann sich sehen lassen. Ich hoffe, man wird ihn nach weiteren positiven Besprechungen nicht anheben, sondern mit diesem Produkt weiterhin ein Zeichen setzen, das die (gerade für Studenten unbezahlbaren) Angebote anderer Verlage in diesem Bereich erstmal in den Schatten stellt. Das Produkt ist technisch ausgereift, in der Bedienung einfach und effizient, einfach nur ein Tipp.

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner

Fachanwalt für IT-Recht bei Anwaltskanzlei Ferner
Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, berät Sie im gesamten Strafrecht, Arbeitsrecht, Datenschutzrecht, gewerblichem Rechtsschutz und IT-Recht.

Kontakt zur Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf aufnehmen
Rechtsanwalt Jens Ferner

Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner (Alle anzeigen)

Kurz-URL:

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt in Alsdorf insbesondere zum: Strafrecht, Verkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, IT-Recht samt Urheberrecht & Markenrecht, Vertragsrecht und Arbeitsrecht.

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, berät Sie in sämtlichen medienrechtlichen und strafrechtlichen Fragen. Hierbei mit Schwerpunkten im Strafrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Datenschutzrecht, Arbeitsrecht und (IT-)Vertragsrecht samt Softwarerecht und AGB.

10 Gedanken zu „BGH im Volltext – für 36 Euro? (Update)“

  1. Also für 40 Euro hat man jetzt keine Updates im Preis inklusive (da gibt es eine Updatefunktion und man kann sich tatsächlich Updates auf einer Seite kopieren, die erscheinen mir aber alle älter). Ich finde auch, dass das ein bisschen viel wäre.

    Man wird sich dann wohl, wenn man es braucht, später eine neue Fassung kaufen müssen – die CDs erscheinen ja Quartalsweise. Das kann auch Abonniert werden, gerade für Studenten sehe ich aber keine Pflicht, jetzt immer aktuell zu sein – vielmehr muss man ja nur bestimmte Urteil nachlesen. Anwälte dagegen, die das wirklich immer aktuell haben möchten, können sich das Abo-Paket ansehen.

    Wer neue Entwicklungen tagesbezogen mitbekommen will, für den sind Angebote wie Jurion oder IWW angebracht, der IWW BGH-Newsletter ist sogar kostenlos und wird von mir später auch noch vorgestellt.

  2. wo du die CD doch nun grade vorliegen hast: wenn man dann auf die update-funktion klickt etc., wie teuer ist das dann? falls das jetzt nicht zuviel arbeit ist?

  3. Wenn ich im Rahmen des Programms auf „Update“ klicke, kommt die Möglichkeit eine Update-Datei einzuspielen, die Updates werden auf einer Seite des Verlages angeboten – die hier angebotenen Updates sind aber zu alt und scheinbar nur unregelmässiger Natur. Ich habe jedenfalls momentan nicht den Eindruck, dass es sich hier um ständig erscheinende Updates der kompletten Datenbank handelt – diese Dateien selbst stehen aber (scheinbar?) kostenlos zum Download.

  4. Wenn wirklich alle Entscheidungen des BGH drauf sind, ist das ein unschlagbarer Preis. Ich denke, auch auf ein Update kann man wegen der eigenen Online-Urteilsveröffentlichung des BGH (ab 2000) getrost verzichten.

  5. Läuft diese Software denn auch unter Linux? Auf der Shop-Seite gibt es gar keine Angaben dazu, aber da es ja offensichtlich tatsächlich Software und keine unmittelbare Datenbank ist…

  6. Also bei mir problemlos mit Virtuabox ;)
    Aber du meinst natürlich, ob es eine native Linux-Anwendung ist – ich hatte es bestellt und es kam nur eine WIndows-Fassung. Da es aber fast ausschliesslich juristische Software nur für Windows gibt, muss man als Linux-Anwender irgendwo ein Hintertürchen haben. Da WINE nicht ausreicht empfehle ich Virtuabox mit einem XP.

  7. Bin ich der einzige, bei dem diese Software nicht mehr funktioniert? Ich werde zur Eingabe von Registrierungscodes aufgefordert, da die Lizenz im Sept. ’08 abgelaufen sei (ich habe das Programm länger nicht genutzt…). Sehr seltsam. Von einer zeitlich beschränkten Lizent war nicht die Rede.

  8. „Von einer zeitlich beschränkten Lizent war nicht die Rede.“

    Bei mir gleiches Problem und gleicher Ärger. Im Shop stand seinerzeit nichts von einer solchen Einschränkung

Kommentare sind geschlossen.