Strafverteidiger und Rechtsanwalt für IT-Recht: Fachanwalt für Informationstechnologierecht („Fachanwalt für IT-Recht„) Jens Ferner, mit Standorten in Alsdorf und Aachen ist mit seiner anwaltlichen Tätigkeit ausgerichtet auf IT-Strafrecht & Strafverteidigung: Er ist als Strafverteidiger tätig, speziell bei der Verteidigung im Bereich Cybercrime und Wirtschaftsstrafrecht. Geboten wird die Erfahrung aus hunderten aktiv geführten Strafverteidigungen und eine klare Konzentration auf die Strafverteidigung mit ergänzender Tätigkeit im IT-Recht (Schwerpunkt digitales Strafrecht) bei Vermeidung jeder Verzettelung. Zu seinen Tätigkeiten gehören

  • Strafverteidigung
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Urheberstrafrecht & Markenstrafrecht
  • Wettbewerbsstrafrecht
  • Arbeitsstrafrecht
  • Cybercrime (IT-Strafrecht / Cpomputerstrafrecht)
  • Schutz von Geschäftsgeheimnissen
  • Private Forschung zu Rechtsfragen im Bereich künstliche Intelligenz (speziell Machine Learning und Urheberrecht sowie Haftung & Strafrecht bei KI)
  • IT-Recht & Technologierecht sowie digitales Urheberrecht

Strafverteidiger

Kein „Strafrecht nebenbei“, sondern 100%ige Strafverteidigung auf höchstem Niveau aus Überzeugung: Wir sind eine Strafverteidiger-Kanzlei mit mehreren Strafverteidigern. In der Strafverteidigung steht unsere Kanzlei seit Jahrzehnten in der Region Aachen für solide, überzeugende Arbeit im gesamten Strafrecht – seriös und mit klarer Kante im Gerichtssaal. Ich bin daher auch in erster Linie Strafverteidiger.

Fachanwalt für Informationstechnologierecht („Fachanwalt für IT-Recht“)

Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner ist als Rechtsanwalt in folgenden Schwerpunkten tätig:

  • mit einem klaren Schwerpunkt im Cybercrime
  • im IT-Recht, speziell Softwarerecht, IT-Vertragsrecht
  • Urheberrecht
  • Arbeitsrecht & Kündigungsschutz

Rechtsanwalt Jens Ferner war bis 2011 Verfasser mehrerer Fachbücher und Artikel in Fachzeitschriften zum Thema Programmierung und Datensicherheit, danach Fachbuchautor zum Thema IT-Recht. Daneben bietet er als Dozent Seminare rund um die Themen IT- und Medienrecht. Jens Ferner stärkt die Kompetenz der Anwaltskanzlei Ferner im Bereich IT-Fachwissen, da er nicht nur als Jurist sondern auch als ehemaliger langjähriger Programmierer, IT-Fachbuchautor, und IT-Sicherheitsberater das Kanzlei-Team verstärkt.

Rechtsanwalt in Alsdorf & Aachen für Strafrecht und Verkehrsrecht - digitale Technologien, Medien- & Urheberrecht, Verträge und Arbeitsrecht

Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner – IT-Rechtsanwalt für alle rechtlichen Fragen rund um Strafverteidigung und IT


Digitales Recht: Fachanwalt für IT-Recht in Aachen & Alsdorf

In digitalen Rechtsfragen wird eine spezialisierte und individuelle Betreuung von Unternehmen geboten. Als Fachanwalt für Informationstechnologierecht bietet Rechtsanwalt Jens Ferner die notwendige Erfahrung in allen relevanten Bereichen des digitalen Rechts, insbesondere im Softwarerecht, IT-Vertragsrecht und IT-Arbeitsrecht. Dazu Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner auf der Seite Techlawyer.de

Mit Freude an der Sache bearbeite ich zudem für Agenturen und Unternehmen Fälle aus dem Urheberrecht und Medienrecht, gerade in diesem Bereich habe ich Spass an den abwechslungsreichen und oft kreativen Fragen. Werbeagenturen, Designer, Möbelhersteller – ich mag ästhetische Berufe und freue mich, hier unterstützen zu können.

Was ich Ihnen als Fachanwalt für IT-Recht biete

Ich bin als Fachanwalt für IT-Recht spezialisiert auf das IT-Recht und bewusst als Einzelanwalt und nicht in einer Grosskanzlei tätig – damit kann ich eine sehr spezielle Arbeitsweise für Unternehmen anbieten:

  • Ich bin gerne vor Ort in Ihrem Unternehmen tätig, nehme an Besprechungen und Verhandlungen dort Teil, ohne zwingende Notwendigkeit in mein Büro zu kommen. Das spart bei Ihnen zeitlichen Aufwand und Ressourcen. Im Übrigen biete ich Büro-Standorte in Aachen und Alsdorf.
  • Meine Kostenstruktur ist anders aufgestellt: Kalkulierbare Stundensätze, pauschale Vereinbarungen sind möglich und ich rechne nicht jede kleine Frage oder angefangene Minute ab sondern achte auf das Gesamtbild. Das macht es kalkulierbar mich zu beauftragen und die Kosten sind kein Argument um sich Rat zu holen.
  • Ich bin individuell verfügbar, verzettle mich nicht in vielen Mandaten sondern kann mich auf meine bewusst wenigen Mandanten und Fälle konzentrieren.
  • Als Erfahrung bringe ich einen enormen Erfahrungsschatz mit: Ich war und bin für Startups ebenso tätig wie für Unternehmen mit 7stelligen Umsätzen oder hunderten Mitarbeitern. Meine Tätigkeiten verlassen dabei den Tellerrand typischer IT- oder Zivilrechtler, da ich als zusätzlich aktiv tätiger Strafverteidiger ganz andere Sichtweisen mit einbringen kann.
Rechtsanwalt für IT-Recht

IT-Recht ist ein umfassendes Rechtsgebiet mit Schnittmengen im Markenrecht, Urheberrecht und Medienrecht. Ein Fachanwalt für IT-Recht sichert umfassende Beratung!


Meine Ausrüstung als Ihr Fachanwalt für IT-Recht

Achten Sie nicht auf markige Worte sondern auf die Ausrüstung Ihres Anwalts: Wenn ein Sachverhalt mit einem Umfang von mehreren Tausend Seiten zu bearbeiten ist und ihr Rechtsanwalt die technischen Mittel nicht bereit hält, um diesen Sachverhalt aufzubereiten, wird es im Prozess hart. Ebenso, wenn man an der Fachliteratur spart – bei mir ist das undenkbar:

  • Fachlich auf höchstem Niveau ist meine Arbeit abgesichert, mit eigener umfangreicher Präsenzbibliothek die über die Standardliteratur hinaus geht, jährlichen Fortbildungen und selbst abonnierten Fachzeitschriften.
  • Technisch biete ich eine vollständige Ausstattung: Ich arbeite mit iPad und Macbook, Verschlüsselungsmöglichkeiten sind immer genutzt.
  • Bei Software setze ich auf moderne professionelle Lösungen: Eine eigene vollverschlüsselte Nextcloud-Instanz und Mailverschlüsselung per GPG. Keine Billig-Software bei PDFs, sondern es wird auf Adobe Acrobat Pro gesetzt. Digitale Zusammenarbeit über die Adobe Cloud wird ebenso geboten wie über die Microsoft Cloud und Dropbox.

News vom Fachanwalt für IT-Recht

  • Strafbarkeit durch Einsatz getarnter Videoüberwachung
  • Bitcoin-Datenbanken: Liegt bekannter SCAM vor?
  • Bitcoin Mixer
  • Datenschutz im Strafverfahren
  • Kein eBay-Sofortkauf bei ersichtlichem Versteigerungswillen
  • Unterlassungsverfügung gegen die Nutzung von Kameraaufnahmen zum Zwecke der Corona-Abstandsüberwachung
  • Roborder
  • Cybersecurity Act
  • ENISA
  • Zur strafrechtlichen Haftung des Admin-C bei Webseiten mit pornographischem Inhalt