Kategorien
Zivilrecht & ZPO

Genau hinsehen bei der SIM-Karten-Rückgabe

Die Verbraucherzentrale NRW macht darauf aufmerksam, dass man gegen Ende seines Mobuílfunk-Vertrages ganz genau auf die Rechnung blicken sollte. Es kann sein, dass hier mitunter auf einer der letzten Rechnung (vielleicht sogar relativ versteckt) ein „Pfand“ abgerechnet wird, das man nur zurück erhält, wenn man die SIM-Karte einschickt. Eine mindestens unschöne Praxis, wobei ich mich frage, warum die Verbraucherzentrale nicht die AGB-Klauseln abmahnt, wenn sie von der rechtswidrigkeit ausgeht. Bis dahin gilt: Augen auf und genau hinsehen. Die SIM-Karte vorsichtshalber sorgfältig nach Vertragsende aufbewahren und ggfs. zurückschicken – dann bitte nur als Einschreiben.

Dazu auch: Heise und Golem.

Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht | Tel: 02404-92100
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner: Strafverteidiger & Fachanwalt für IT-Recht | Tel: 02404-92100 (Alle anzeigen)