Falsche Microsoft-Mitarbeiter wollen Zugriff auf Ihren PC

Die Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis berichtet: In den vergangenen Tagen häuften sich erneut Anrufe vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter.

Die vermehrt Englisch sprechenden Telefonbetrüger geben vor, dass sie Ihren PC upgraden- oder aber eine Schadsoftware beziehungsweise einen Virus von Ihrem PC entfernen wollen.

Dafür benötigen die Täter einen Fernzugriff auf Ihren Rechner. Die Betroffenen werden also am Telefon aufgefordert, eine entsprechende Software auf Ihren PC herunterzuladen, mit der die Täter dann freien Zugriff auf alle Ihre Daten erhalten.

Dabei geht es den Betrügern um Ihre Passwörter, Ihre Zugangsdaten für das Online Banking oder Online-Shopping. Was Betrüger mit diesen sensiblen Daten anfangen, kann sich jeder leicht vorstellen.

Daher appelliert die Polizei RheinBerg an alle Bürgerinnen und Bürger:

Gewähren Sie keinen Fernzugriff auf Ihren PC! Geben Sie keine persönlichen Informationen am Telefon preis!

Und bedenken Sie: Die Firma Microsoft wird Sie nicht anrufen, um Ihren PC schneller oder sicherer zu machen. Das müssen Sie selber tun! Eine gute Anti-Viren Software und eine sollten zu Ihrer Grundausstattung gehören, wenn Sie im Internet unterwegs sind. (Quelle: Pressemitteilung der Polizeibehörde)

Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)
Benutzerbild von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)

Von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für IT- & Strafrecht)

Ich bin Fachanwalt für Strafrecht + Fachanwalt für IT-Recht und widme mich beruflich ganz der Tätigkeit als Strafverteidiger und dem IT-Recht. Vor meinem Leben als Anwalt war ich Softwareentwickler. Ich bin Autor sowohl in einem renommierten StPO-Kommentar als auch in Fachzeitschriften.

Erreichbarkeit: Per Mail, Rückruf, Threema oder Whatsapp.

Unsere Kanzlei ist spezialisiert auf Starke Strafverteidigung, seriöses Wirtschaftsstrafrecht und anspruchsvolles IT-Recht / Technologierecht - ergänzt um Arbeitsrecht.