Kategorien
Cybercrime Blog Cybercrime-Glossar

Europol Analyse-Projekte

Die Europol Analyse-Projekte („Europol Analysis Projects„) sind nach eigener Erklärung von EUROPOL „Teil des Europol-Analysesystems“. Hierbei geht es um ein Informationsverarbeitungssystem, das auf die enormen Datenmengen von EUROPOL zurückgreift. Die Projekte konzentrieren sich auf bestimmte Kriminalitätsbereiche.

Zielsetzung der Europol Analyse-Projekte

Geboten wird die Datenanalyse mit dem Ziel

  • Analyse einschlägiger Informationen und Erkenntnisse, um so viele strukturierte und konkrete Informationen wie möglich zu erhalten, mit denen die Strafverfolgungsbehörden Ziele „treffen“ können
  • Erleichterung operativer Treffen zwischen den an den Fällen beteiligten Partnern;
  • Bereitstellung von Fachwissen und Schulungen für Strafverfolgungsbehörden zur Unterstützung von Fällen und zum Wissensaustausch;
  • Einsatz mobiler Europol-Büros für Operationen vor Ort, die einen direkten Zugang zum sicheren Informationsaustauschnetz und zu den Datenbanken von Europol ermöglichen;
  • Unterstützung der justiziellen Zusammenarbeit und der Bekämpfung anderer damit verbundener krimineller Aktivitäten, die im Laufe der Ermittlungen aufgedeckt werden, wie z. B. Geldwäsche.

Existierende Europol Analyse-Projekte (Frühjahr 2022)

Nach eigener Aussage existierenden die Folgenden APs (alle Informationen von der EUROPOL-Webseite):

  • AP Apate: AP Apate legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Bekämpfung von CEO-Betrug und bietet auch Unterstützung in Fällen von Massenversand- und Massenmarketing-Betrug, Liebesbetrug, Pyramidenbetrug, Anlagebetrug, 149-Betrug, Akquisitionsbetrug und Betrug mit gefälschten Rechnungen.
  • AP Asset Recovery: Die Hauptaufgabe von AP Asset Recovery besteht darin, das Aufspüren und die Identifizierung von Erträgen aus Straftaten im Zusammenhang mit den von Europol beauftragten Kriminalitätsbereichen zu unterstützen. Dieses kleine Team baut sowohl operative als auch strategische Partnerschaften auf; als Gastgeber des Camden Asset Recovery Inter-Agency Network trägt es dazu bei, das Einfrieren und die Beschlagnahme von Erträgen aus Straftaten zu erleichtern, und ist an Arbeitsgruppen des Amts für Vermögensabschöpfung zu virtuellen Währungen und zentralisierten Bankkontenregistern beteiligt.
  • AP Cannabis: AP Cannabis unterstützt die Prävention und Bekämpfung der Aktivitäten krimineller Organisationen im Bereich des illegalen Cannabishandels und der illegalen Cannabisproduktion sowie anderer damit verbundener krimineller Aktivitäten.
  • AP Check-the-Web: Seine Hauptaufgabe besteht darin, den Missbrauch von Online-Tools durch Terroristen vorherzusehen und zu verhindern.
  • AP Cola: Das Analyseprojekt Cola ist ein Team von Europol, das gegen kriminelle Organisationen und Netze vorgeht, die im Verdacht stehen, Kokain und dessen Vorläuferchemikalien und Streckmittel herzustellen, zu verarbeiten oder damit zu handeln.
  • AP-Copper: AP Copper unterstützt die Verhütung und Bekämpfung von Straftaten, an denen albanischstämmige kriminelle Gruppen und damit verbundene organisierte Verbrechergruppen beteiligt sind, sowie alle damit verbundenen kriminellen Aktivitäten.
  • AP Copy: AP Copy unterstützt die Verhütung und Bekämpfung von Straftaten im Zusammenhang mit der Verletzung von Rechten des geistigen Eigentums (IPR, IP-Crime). Dazu gehören Netze der organisierten Kriminalität, die an der Herstellung und dem Handel mit gefälschten Produkten (außer Zigaretten und Tabakwaren), Produkten, die gegen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften verstoßen (z. B. illegale Arzneimittel, Pestizide, minderwertige Lebensmittel und Getränke), und Online-Piraterie beteiligt sind.
  • AP CIC: Durch die Einrichtung des AP CIC will Europol die zuständigen Behörden der EU-Mitgliedstaaten, Drittstaaten und Organisationen bei der Verhütung und Bekämpfung internationaler Verbrechen wie Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen unterstützen.
  • AP Cyborg: Das Analyseprojekt Cyborg unterstützt Untersuchungen zur Cyberkriminalität, die sich auf kritische Computer- und Netzinfrastrukturen in der EU auswirken. Der besondere Schwerpunkt liegt dabei auf Cyberkriminalität durch organisierte Gruppen, die große kriminelle Gewinne erwirtschaften. Dies umfasst eine breite Palette von High-Tech-Verbrechen wie Malware (Erstellung und Verbreitung von Code), Ransomware, Hacking, Phishing, Eindringen, Identitätsdiebstahl und Internetbetrug.
  • AP Dark Web: Das Analyseprojekt Dark Web unterstützt die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten sowie von Drittländern und internationalen Organisationen bei der Verhütung und Bekämpfung der Kriminalität im Zusammenhang mit der Verwaltung von Dark-Web-Plattformen. Es unterstützt auch die Reaktion der Mitgliedstaaten durch die Koordinierung bereichsübergreifender gemeinsamer Maßnahmen, die auf die Umsetzung der EU-Strategie zur Bekämpfung der Kriminalität im Dark Web abzielen. Sie stellt spezielle operative, analytische und technische Fähigkeiten zur Verfügung und verbessert die allgemeine Reaktion durch die kontinuierliche Sammlung und Analyse von Informationen über das Dark Web, den Aufbau neuer Instrumente und Fähigkeiten, die Unterstützung von Schulungsinitiativen und die Entwicklung von Präventions- und Sensibilisierungskampagnen.
  • AP Dolphin: Das Analyseprojekt Dolphin sammelt nachrichtendienstliche Erkenntnisse und Informationen, die in den EU-Mitgliedstaaten verfügbar sind und die mit vom Rat der Europäischen Union identifizierten terroristischen Gruppen und anderen in der EU aktiven gewalttätigen extremistischen Gruppen in Verbindung stehen.
  • AP EEOC: Seit 2001 unterstützt das AP EEOC operative Maßnahmen gegen osteuropäische Gruppen der organisierten Kriminalität und deren Netzwerke. In den letzten Jahren haben Geheimdienstinformationen gezeigt, wie eurasische Gruppen der organisierten Kriminalität auf europäisches Gebiet vorgedrungen sind. Das AP EEOC konnte in Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden der EU zahlreiche hochrangige Berufskriminelle aus der ehemaligen Sowjetunion festnehmen, die in der kriminellen Unterwelt Spitzenpositionen innehatten.
  • AP EnviCrime: AP EnviCrime unterstützt die Strafverfolgungsbehörden der EU bei ihren strafrechtlichen Ermittlungen zu allen Phänomenen der Umweltkriminalität. Der besondere Schwerpunkt liegt auf dem Abfallhandel, einschließlich der unsachgemäßen Sammlung, Beförderung, Verwertung oder Beseitigung von Abfällen, und auf der Kriminalität im Zusammenhang mit wildlebenden Tieren und Pflanzen, einschließlich der Tötung, der Zerstörung, des Besitzes oder des Handels mit Exemplaren geschützter wildlebender Tier- und Pflanzenarten sowie der Herstellung, Einfuhr, Ausfuhr und des Inverkehrbringens.
  • AP Furtum: Die organisierte Eigentumskriminalität ist eine der Prioritäten von EMPACT, und die operativen Tätigkeiten von Europol in diesem Bereich werden im Rahmen des Analyseprojekts Furtum durchgeführt. Sein weit gefasstes Mandat umfasst alle Aspekte der Eigentumskriminalität wie schwere Einbrüche, bewaffnete Raubüberfälle (Banken, Juwelen, Geldtransporter und Depots), Kfz-Kriminalität, Frachtkriminalität, Metalldiebstahl und organisierten Taschendiebstahl.
  • AP Heroin: AP Heroin unterstützt die Prävention und Bekämpfung des Heroinhandels und der Heroinproduktion. Die Ermittlungen im Zusammenhang mit Heroin zielen in erster Linie auf die kriminellen Aktivitäten türkischer und pakistanischer Gruppen des organisierten Verbrechens, auf verschiedene Heroinhandelsrouten aus dem Ursprungsland Afghanistan (über den Kaukasus, das Schwarze Meer, die Balkanroute und Afrika) sowie auf die Ströme von Drogenausgangsstoffen ab.
  • AP Hydra: Ziel des Analyseprojekts Hydra ist die Unterstützung der Verhütung und Bekämpfung von terroristischen Straftaten gegen Leib, Leben, persönliche Freiheit oder Eigentum und damit zusammenhängenden Straftaten, die von Einzelpersonen, Gruppen, Netzwerken oder Organisationen begangen werden, die sich zur Rechtfertigung ihrer Handlungen auf den Islam berufen.
  • AP ITOC: AP ITOC unterstützt Fälle, in denen die kriminellen Aktivitäten von mafiös strukturierten Gruppen der organisierten Kriminalität (OCG) untersucht werden, die ihren Ursprung in Italien haben und sich auf andere EU-Länder auswirken.
  • AP „Migrant Smuggling“: Das AP „Migrant Smuggling“ (früher FP Checkpoint) unterstützt die Aufdeckung und Zerschlagung von organisierten kriminellen Netzwerken, die an der Schleusung von Migranten beteiligt sind, und konzentriert sich dabei auf geografische kriminelle Knotenpunkte und Hotspots. Die Erleichterung der irregulären Migration in die EU und innerhalb der EU ist ein äußerst attraktives Geschäft für kriminelle Netzwerke und der am schnellsten wachsende kriminelle Markt in Europa, der seit 2015 am stärksten gewachsen ist.
  • AP Monitor: Outlaw-Motorrad-Gangs (OMCGs) und ihre kriminellen Aktivitäten sind das Spezialgebiet von AP Monitor. Obwohl die Hells Angels, Bandidos und Outlaws die bekanntesten und profiliertesten sind, fallen alle Banden, die verdächtigt werden, im Rahmen des Europol-Mandats Straftaten zu begehen, in den Tätigkeitsbereich des FP.
  • AP MTIC: Das Analyseprojekt MTIC (Missing Trader Intra Community Fraud) hilft bei der Identifizierung und Zerschlagung organisierter krimineller Netze, die an grenzüberschreitendem Mehrwertsteuerbetrug beteiligt sind, sowie bei der Rückverfolgung und Beschlagnahmung der Erträge aus MTIC-Betrug. MTIC wird über eine Kette miteinander verbundener Unternehmen begangen, wenn die Betrüger Waren oder Dienstleistungen von einem EU-Land in ein anderes verkaufen und dabei die Tatsache ausnutzen, dass auf solche grenzüberschreitenden Umsätze rechtmäßig keine Mehrwertsteuer erhoben wird. Werden diese Umsätze im Inland auf dem Gebiet eines Mitgliedstaates getätigt, wird die Mehrwertsteuer fällig. Anstatt diese Steuer den Steuerbehörden zu melden, verschwinden die Hintermänner des Unternehmens mit der vom Kunden erhobenen Steuer.
  • AP Phoenix: AP Phoenix ist ein sich dynamisch entwickelndes operatives Projekt, das sich mit einer steigenden Zahl neuer Fälle von Menschenhandel befasst. Das Analyseprojekt befasst sich mit verschiedenen Formen der Ausbeutung, wobei die derzeitigen Schwerpunkte auf sexueller Ausbeutung und Ausbeutung der Arbeitskraft, Zwangskriminalität und Betteln, Zwangsehe, Kinderhandel und Organhandel liegen. Menschenhandel ist ein schweres Verbrechen, bei dem die Grundrechte und die Würde des Einzelnen verletzt werden. Schutzbedürftige Menschen werden ausgebeutet und von Kriminellen zu wirtschaftlichen Zwecken als Ware gehandelt.
  • AP Smoke: Die illegale Herstellung und der Schmuggel von verbrauchsteuerpflichtigen Waren wie Tabak und Zigaretten ist das Spezialgebiet des Analyseprojekts Smoke.
  • AP Soya: AP Soya unterstützt den Kampf gegen Geldfälschungen. Die Fälschung des Euro ist die Hauptpriorität des Analyseprojekts, aber es unterstützt auch die Strafverfolgungsbehörden bei der Bekämpfung von Fälschungen anderer Währungen wie des US-Dollars und des Pfunds Sterling. Dazu gehört auch die Unterstützung bei der Zerschlagung von Vertriebsnetzen und der Identifizierung illegaler Gelddruckereien.
  • AP Sports Corruption: AP Sports Corruption unterstützt die laufenden Ermittlungen zu Korruption im Sport, einschließlich Betrug und Betrügereien, und damit verbundenen kriminellen Aktivitäten.
  • AP Sustrans: AP Sustrans ist an Fällen beteiligt, die mit Netzwerken des organisierten Verbrechens in Verbindung mit Geldwäsche stehen.
  • AP Synergy: AP Synergy befasst sich mit Fällen im Kontext der Herstellung von und dem Handel mit synthetischen Drogen sowie mit den dabei verwendeten Materialien, Ausrüstungen und Grundstoffen. Typische Operationen betreffen Drogen wie Ecstasy/MDMA und Amphetamin.
  • AP Terminal: Jedes Jahr unterstützt AP Terminal Hunderte von Ermittlungen im Bereich des internationalen elektronischen und Online-Zahlungsbetrugs, der für die beteiligten kriminellen Netze ein schnell wachsender Markt ist. Das Analyseprojekt trägt zu einer wirksamen Reaktion auf neue Bedrohungen und kriminelle Netze bei, indem es mit Strafverfolgungsbehörden, dem Privatsektor und Regulierungsbehörden wie der Europäischen Zentralbank und nationalen Banken zusammenarbeitet, um die Sicherheit und das Vertrauen der Kunden in elektronische und Online-Zahlungen zu gewährleisten.
  • AP TFTP: Das ECTC nutzt eine Reihe von Instrumenten, um die Finanzierung des Terrorismus aufzudecken, darunter das Programm zum Aufspüren der Finanzierung des Terrorismus (TFTP). Das TFTP trägt seit 2010 auf der Grundlage des Abkommens zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika über die Verarbeitung und Übermittlung von Zahlungsverkehrsdaten aus der EU an die USA zur Verhinderung und Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung bei. Das TFTP hat sich als wertvolles Instrument bei Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Terrorismus erwiesen: Es verbessert die Fähigkeit, terroristische Netzwerke zu kartieren und häufig fehlende Glieder in einer Ermittlungskette zu ergänzen; es verfolgt terroristische Geldströme und ermöglicht es den Behörden, Agenten und ihre Finanziers zu identifizieren und ausfindig zu machen; und es unterstützt die umfassenderen Bemühungen, terroristische Zellen aufzudecken.
  • AP Sustrans: Das Europol-Analyseprojekt Sustrans wurde 2001 eröffnet und ist derzeit eines der ältesten und umfangreichsten Analyseprojekte bei Europol. Es unterstützt die grenzüberschreitenden Ermittlungen der EU-Mitgliedstaaten gegen die Geldwäscheaktivitäten transnationaler krimineller Organisationen. Dies geschieht durch die Einrichtung einer paneuropäischen Plattform zur Integration, Verarbeitung und Analyse aller Arten spezieller Finanzdaten (laufende Ermittlungen, Berichte über verdächtige Transaktionen, Beschlagnahmungen von Bargeld, internationale Transfers usw.). Alle 28 EU-Mitgliedstaaten und 52 Europol-Drittpartner sind an diesem Projekt beteiligt.
  • AP Travellers: Das Analyseprojekt Travellers koordiniert Ermittlungen und Datenanalysen zu ausländischen terroristischen Kämpfern und unterstützt die Strafverfolgungsbehörden bei der Bekämpfung ausländischer Kämpfer, wenn diese aus Syrien oder dem Irak nach Europa oder in die USA zurückkehren.
  • AP Twins: Analysis Project Twins unterstützt die Prävention und Bekämpfung aller Formen von Kriminalität im Zusammenhang mit der sexuellen Ausbeutung und dem Missbrauch von Kindern. Dies umfasst die Erstellung und Verbreitung von Material über Kindesmissbrauch in allen Arten von Online-Umgebungen sowie andere kriminelle Online-Verhaltensweisen, an denen Kinder beteiligt sind, wie z. B. Grooming, selbst erstelltes unanständiges Material, sexuelle Erpressung und live übertragener Kindesmissbrauch.
  • AP Weapons and Explosives (Waffen und Sprengstoffe): Das AP Waffen und Sprengstoffe befasst sich mit kriminellen Organisationen und Einzelpersonen, die an der illegalen Herstellung, dem illegalen Besitz und dem illegalen Handel mit Kleinwaffen, leichten Waffen, Munition, Teilen und Komponenten sowie Sprengstoffen (militärische, kommerzielle, pyrotechnische und improvisierte bzw. selbst hergestellte), Sprengstoffausgangsstoffen, improvisierten Sprengsätzen (Teilen und Komponenten), militärischen Kampfmitteln (Teilen und Komponenten), chemisch-biologisch-radiologischen und nuklearen Materialien (CBRN) und anderen gefährlichen Stoffen, die als Waffen verwendet werden könnten, beteiligt sind.
Avatar of Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht)
Letzte Artikel von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht) (Alle anzeigen)
Avatar of Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht)

Von Rechtsanwalt Jens Ferner (Fachanwalt für Strafrecht & Fachanwalt für IT-Recht)

Auf Strafverteidigung & Wirtschaftsstrafrecht spezialisiert übernehmen wir ausschließlich Strafverteidigungen, Ordnungswidrigkeiten und Strafvollstreckungssachen.
Rechtsanwalt Jens Ferner ist als Fachanwalt für Strafrecht und Fachanwalt für IT-Recht Ihr Profi in Strafverteidigung, speziell in Cybercrime, Wirtschaftsstrafrecht und Arbeitsstrafrecht sowie bei Unternehmens-Bußgeldern