Kategorien
Cybercrime & IT-Strafrecht IT-Recht & Technologierecht IT-Sicherheit

Cybersecurity Act

Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf: 02404 92100

Verordnung (EU) 2019/881

So ist insbesondere die „Cybersicherheit“ nun definiert und bezeichnet begrifflich alle Tätigkeiten, die notwendig sind, um Netz- und Informationssysteme, die Nutzer solcher Systeme und andere von Cyberbedrohungen betroffene Personen zu schützen.

Der Cybersecurity-Act hat sehr viele mittelbare Auswirkungen, die man vielleicht nicht so ganz unmittelbar als Verbraucher bemerkt. Auf mittelfristige Sicht aber, gerade wenn die nächste Version des IT-Sicherheitsgesetzes hinzu kommt, dürfte sich vielleicht ein (kleiner) Schritt in die Richtige Richtung ergeben.

Im Kern läuft es mit dem Cybersecurity-Act auf zwei wesentliche Schritte hinaus:

  • Die ENISA wird mit mehr Geld ausgestattet und als zentrale Behörde der Koordinierung der Cybersecurity in Europa aufgestellt.
  • Es gibt nun die Aufgabe der „Entwicklung von Schemata für Cybersicherheitszertifizierungen“ für die ENISA als neuen Bereich. Diese können bis hin zu einer verbindlichen Vorgabe reichen.
  • In dem Zusammenhang sollte man die Sanktionsmöglichkeiten auf EU-Ebene bei Cyberangriffen sehen
Avatar of Rechtsanwalt Jens Ferner

Von Rechtsanwalt Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht in der Anwaltskanzlei Ferner Alsdorf. Unsere Rechtsanwälte sind täglich verfügbar und spezialisiert auf Strafrecht und IT-Recht. Zusätzlich sind wir tätig im Verkehrsrecht, Arbeitsrecht sowie im digitalen gewerblichen Rechtsschutz. Wir bieten einen Telegram Kanal sowie ein LinkedIN-Profil.

Dringend Rechtsanwalt gesucht? Anwalt-Direktruf bei Unfall, Anklage, Hausdurchsuchung oder Beschuldigtenvernehmung unter 02404 9599872