Aussagekraft einer amtlichen Unterhalts­bescheinigung

Der 12. Senat des Finanzgerichts (Az.: 12 K 4701/07 E) vertritt die Auffassung, dass Aufwendungen für nahe Angehörige in Serbien nicht als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden können, wenn nicht mit der dafür erforderlichen Sicherheit festgestellt werden könne, dass die Aufwendungen Unterhaltsleistungen darstellen. Die Steuerpflichtigen hätten nicht nachgewiesen, dass sie gegenüber den Zahlungsempfängern unterhaltsverpflichtet waren. Aus den von den Klägern vorgelegten amtlichen Unterhaltsbescheinigungen werde nicht deutlich, dass die Angehörigen tatsächlich über kein eigenes Einkommen verfügen.

Rechtsanwalt in Alsdorf & Aachen für Strafrecht und Verkehrsrecht - digitale Technologien, Medien- & Urheberrecht, Verträge und Arbeitsrecht

Strafverteidiger und Fachanwalt für IT-Recht ist Ihr Ansprechpartner im Strafrecht mit den Schwerpunkten Wirtschaftsstrafrecht und Cybercrime. Weiterhin im Ordnungswidrigkeitenrecht, speziell bei Bußgeldern von Bundesbehörden. Ein aktuelles privates Forschungsprojekt im Jahr 2020 liegt bei Rechtsfragen künstlicher Intelligenz.