Erste Abmahnungen wegen Facebook-Like Button ausgesprochen


Es ist soweit: Der “Händlerbund” berichtet, dass erste Abmahnungen wegen der Verwendung des Facebook-Like Buttons in Kombination mit einer angeblich unzureichenden Datenschutzerklärung ausgesprochen wurden. Ich kann diesbezüglich auf einen meiner früheren Beiträge zum Thema verweisen, und im übrigen gewerblichen Webseitennutzern wiedermals nur dringend raten, rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Und wiedermals darauf verweisen, dass man die am besten in Anspruch nimmt, bevor eine Abmahnung kommt.

Das Problem ist: Wer den Like-Button mittels IFrame vom Facebook-Server einbaut (oder via Javascript etc.), der lädt die Daten von dort. Wann immer jemand mit seinem Browser darauf zugreift, werden dann dessen Daten an den Facebook-Server (auch die IP-Adresse) übermittelt. Das kann datenschutzrechtlich relevant sein und erfordert zumindest eine deutliche Belehrung in der Datenschutzerklärung der Webseite. Leider aber ist das nur die halbe Wahrheit: Wenn die IP-Adresse als personenbezogenes Datum qualifiziert wird (was Rechtsprechung und Literatur ja teilweise tun), muss vor der Übermittlung eine Einwilligung eingeholt werden. Eine einfache Belehrung reicht dann auch nicht mehr aus.

Update: Ich habe auf unserer Webseite nun datenschutzkonforme Facebook-Buttons eingebaut, Infos dazu hier.